Thema Sportmedizin

Erfolgreiche VSS-Infokampagne

Donnerstag, 11. März 2021 | 21:11 Uhr

Bozen – Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) hat in Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Resnyak, Primar des Betrieblichen Dienstes für Sportmedizin, ein Online-Seminar veranstaltet. Das Ziel war es, mit den Teilnehmern die Neuerungen im Bereich Sportmedizin zu besprechen und offene Fragen zu beantworten. Das Seminar wurde aufgezeichnet und kann von allen Interessierten kostenlos auf der VSS-Webseite eingesehen werden.

Am Mittwoch, 10. März 2021 hat der VSS in Zusammenarbeit mit Dr. Stefan Resnyak, Primar des Betrieblichen Dienstes für Sportmedizin, ein Online-Seminar veranstaltet um die neuen Normen für Sportler, welche in der Vergangenheit mit dem Virus infiziert waren zu besprechen und mögliche Unklarheiten auszuräumen. Der Journalist Markus Kaserer hat die Moderation übernommen und gewohnt souverän die Fragerunde geleitet. Besonders viele Fragen gab es bezüglich der Zusatzuntersuchungen, welche je nach Schweregrad der Erkrankung gemacht werden müssen und die Zuständigkeit der Vereinspräsidenten über die sportärztlichen Untersuchungen ihrer Vereinsmitglieder.

Mehr als 180 Personen haben am Online-Seminar teilgenommen, wobei Dr. Resnyak vorerst die neuen Regelungen verständlich erklärt hat und danach über zwei Stunden lang auf jede einzelne Frage der Teilnehmer eingegangen ist. Dr. Resnyak und der VSS haben die Gelegenheit auch genutzt, um ein Appell an die Teilnehmer zu richten, sich rechtzeitig für die Untersuchung zu melden, damit die akkreditierten Strukturen und Fachärzte den großen Andrang in den Sommermonaten meistern können. Ein weiterer Appell wurde auch an alle Sportler gerichtet, bei den Untersuchungen wahrheitsgemäß ihre erfolgte Erkrankung und Symptome wiederzugeben und ihre Gesundheit nicht vor Trainings und Meisterschaften zu stellen, denn die Gesundheit bleibt unser wichtigstes Gut und muss weiterhin Priorität haben.

„Ich möchte ein aufrichtiges Vergelt’s Gott an Dr. Resnyak für die gute Zusammenarbeit und an Markus Kaserer für die gute Moderation richten, aber auch an alle Teilnehmer dieses Seminars und des vergangenen mit Prof. Gänsbacher. Auf Augenhöhe konnten alle ihre Anliegen vorbringen und ihre konstruktive Mitarbeit haben zu den informationsreichen Abenden maßgeblich beigetragen“, erklärt sich VSS-Obmann Günther Andergassen erfreut über das erfolgreiche Seminar. „Um in dieser schwierigen Zeit den Sportvereinen weiterhin bestmöglich beratend zur Seite zu stehen, möchte der VSS die Seminarreihe weiterführen und nimmt hierfür gerne Themenvorschläge seitens seiner Mitglieder an“, erklärte Andergassen abschließend.

Die VSS-Mitglieder können weiterhin ihre Fragen an die VSS-Geschäftsstelle senden und diese werden in Zusammenarbeit mit Dr. Resnyak beantwortet. Der VSS wird auch die Sportvereine über weitere Neuerungen informieren.

Die gesamte Veranstaltung wurde aufgezeichnet und steht allen Interessierten kostenlos auf der VSS-Webseite oder dem Youtube-Channel des Verbandes zur Verfügung.

Webseite: https://www.vss.bz.it/ausbildung/infokampagne

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=cUWT6yz0Kcg

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz