Letzte Vorbereitungen

Erta ist renntauglich

Samstag, 15. Januar 2022 | 18:05 Uhr

Kronplatz – Zehn Tage vor dem Ski Weltcuprennen der Frauen am Kronplatz ist die Rennpiste in perfektem Zustand und letzten Vorbereitungen laufen.

Seit dem 10. Januar leben und leiden Pistenchef Daniele Clara und sein Team auf der ERTA-Rennpiste in St. Vigil, von früh bis spät. Ihre Aufgabe ist es seit nunmehr sechs Jahren dafür zu sorgen, dass die besten Skifahrerinnen der Welt faire Rennbedingungen vorfinden, von der ersten bis zur letzten Startnummer. „Es ist jedes Mal eine spannende und zugleich nervenaufreibende Arbeit. Die Wetterbedingungen sind immer anders, die Temperaturen und die alle anderen äußeren Einflüsse auch, sodass das Endergebnis nie von vornherein feststeht“ so Daniele Clara, der seit 2017 für die Piste verantwortlich ist.

Am Samstag 15.01.2022 haben sich die FIS-Verantwortlichen bei ihm und Rennleiter Klaus Kastlunger über die aktuelle Situation erkundigt und gute Nachrichten erhalten. „Die Piste ist derzeit perfekt, die meisten Schutznetze sind installiert und nun geht es an die Verlegung der TV-Kabel für die Kameras und an die Gestaltung des Zielraumes“ erklärt der Rennleiter. Alles muss zügig voranschreiten, während die Piste voraussichtlich bis zum 19.01. weiter für die „normalen“ Skifahrer und für die Junioren des Leistungszentrums Kronplatz offenbleibt.

Den letzten Schliff erhält die ERTA dann am Samstag 22.01. sobald das Pistenteam mit dem Eisbalken antritt, um die Piste mit Wasser zu härten. Danach ist Ruhe bis zum Renntag am Dienstag 25.01.2022.

Noch offen ist indes die Zuschauerfrage. „Wir planen ca. 500 geladene Gäste im VIP-Bereich zu empfangen – das sind Vertreter der Sponsoren, Behörden, institutionelle Vertreter und Ehrengäste. Im restlichen Zielbereich möchten wir 1.500 Zuschauer einlassen, da das Gelände weitläufig ist und jeder genug Platz hat, um in Sicherheit das Renngeschehen zu genießen. Normalerweise haben wir zwischen 10- und 15.000 Zuschauer vor Ort. Die aktuellen Covid-19-Regelungen lassen uns nicht viel mehr Spielraum“ kommentiert OK-Chef Danny Kastlunger. Die endgültige Entscheidung über ob und wie viele Zuschauer in diesem Jahr die Ski-Frauen am Kronplatz anfeuern werden – im letzten Jahr fand das Weltcuprennen auf der ERTA ohne Publikum statt – fällt voraussichtlich am Dienstagabend im Rahmen der anberaumten OK-Sitzung. „Wir müssen flexibel bleiben und bis zuletzt für Anpassungen und Änderungen offen sein. Die Situation ist weit besser als im vergangenen Jahr und die Chance, dass wir Zuschauer haben werden, durchaus gegeben“ so Kastlunger abschließend.

Am 25.01. findet am Kronplatz die fünfte Auflage des Frauen Ski Weltcuprennens seit 2017 statt. Bisher gewannen Federica Brignone aus Italien, Viktoria Rebensburg aus Deutschland, Michaela Shiffrin aus den USA und Tessa Worley aus Frankreich den Titel der „Prinzessin vom Kronplatz“ und wurden entsprechend gekrönt.

Technische Details der Rennpiste ERTA: Bei einer Länge von 1.325 m überwindet die Rennfahrerin 405 Höhenmeter. Die Piste weist eine mittlere Neigung von 32 Prozent auf, wobei kurz vor dem Ziel die minimale Neigung von 14 Prozent und im „Pàra dal Pèch“-Steilhang die Höchstneigung von 61 Prozent gemessen werden. Der Start befindet sich am „Piz de Plàies“ auf 1.605 m, das Ziel bei „Cianèis“ auf 1.200 m ü.d.M.

 

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz