FCS-Delegation nimmt an der von AVIS Südtirol einberufenen Pressekonferenz teil

FC Südtirol an der Seite von AVIS Südtirol

Freitag, 12. Juni 2020 | 19:15 Uhr

Bozen – Anlässlich des “Weltblutspendetages”, der jährlich am 14. Juni begangen wird, nahm eine FCS-Delegation heute an der von AVIS Südtirol einberufenen Pressekonferenz teil.

FCS

AVIS und der FC Südtirol gemeinsam, Seite an Seite, auch anlässlich des “Weltblutspendetages”. Dieser wird wie jedes Jahr am 14. Juni begangen. Anlässlich der Pressekonferenz, die heute Morgen im Wintergarten des Bozner Krankenhauses stattfand, erläuterte AVIS Südtirol-Präsident Diego Massardi die Besonderheiten des Blutsystems in der Provinz Bozen. In Südtirol spenden jährlich über 18.000 Männer und Frauen freiwillig Blut und tragen dadurch zur Effektivität und Funktionalität des Modells bei.

FCS

Auch eine Delegation des FC Südtirol, u.a. mit Kapitän Hannes Fink, Sportdirektor Paolo Bravo und Club Manager Hannes Fischnaller nahm an der Pressekonferenz teil. Diego Massardi erinnerte daran, dass der “Weltblutspendertag” im Jahr 2004 von der Weltgesundheitsorganisation, dem Roten Kreuz, der Internationalen Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS/IFBDO/AVIS) und der ISBT, der Internationalen Gesellschaft für Bluttransfusionen, ins Leben gerufen wurde. Dieser wird jährlich am 14. Juni, am Geburtstag des österreichischen Nobelpreisträgers Karl Landsteiner war, begangen. Der Biologe entdeckte im Jahr 1900 die verschiedenen Blutgruppen und vierzig Jahre später, gemeinsam mit zwei weiteren Forschern, den Rhesusfaktor.

FCS

Im Laufe der Pressekonferenz betonten AVIS und der FCS einmal mehr die Wichtigkeit einer kontinuierlichen Sensibilisierungsarbeit. Diese trägt nämlich maßgeblich dazu bei, Südtiroler und Südtirolerinnen zum Blutspenden zu motivieren und gleichzeitig eine Geste fürs Allgemeinwohl zu vollbringen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz