HCB Südtirol verliert Match mit 5:4 im Penaltyschiessen

Foxes müssen sich in Villach mit einem Punkt begnügen

Freitag, 06. Oktober 2017 | 22:37 Uhr

Villach – Erstes „Schicksalsspiel“ des Wochenendes für die Foxes. Nach nur zwei Siegen aus den ersten acht Partien der neuen Saison war der HCB Südtirol Alperia heute in Villach gefordert und wartete auf den ersten Auswärtserfolg seit Monaten. Bis zur Mitte des Spieles führten die Foxes mit zwei Toren Vorsprung, wurden aber auch dieses Mal wieder von den Gegnern eingeholt und überholt. Der späte Ausgleichstreffer durch Alex Petan rettete den Boznern buchstäblich in letzter Minute zumindest einen Punkt. Coach Pat Curcio hatte außer dem noch verletzten Anton Bernard alle Cracks an Bord, das Tor hütete heute zum ersten Mal in dieser Saison Jake Smith.

Das Spiel hatte kaum begonnen, als Clark bereits die erste Zweiminutenstrafe aufgebrummt bekam. Die Foxes überstanden die Unterzahl schadlos, auch weil Jake Smith Ruhe ausstrahlte und seinem Team den nötigen Rückhalt gab. Auf der anderen Seite musste Petrik auf die Strafbank und die Foxes machten es besser als zuvor der VSV: nach „Doppelpass“ mit Petan netzte Halmo zur Führung ein. Villach wirkte nach dem Treffer etwas unsicher, nach zehn Minuten verhinderte Kickert mit einer tollen Parade das zweite Tor von Halmo, welcher von der blauen Linie einen Gewaltschuss losgelassen hatte. Die Hausherren kamen nun besser ins Spiel und prüften den sicheren Goalie der Bozner mehrmals, welcher vier Minuten vor Drittelende erstmals kapitulieren musste. Die Bozner bekamen die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone heraus, Smith konnte den ersten Schuss noch abwehren, war aber gegen den Nachsetzer von Leiler machtlos. Der Torschütze begann im Anschluss ein böses Foul an Gander und kassierte dafür richtigerweise 2 + 2 Minuten. Zu Beginn der Unterzahl startete Verlic durch eine Unachtsamkeit der Foxes einen gefährlichen Konter, Smith konnte Schlimmeres verhindern.

Zu Beginn des Mitteldrittels konkretisierte der HCB Südtirol Alperia dieses zweite Powerplay und ging abermals in Führung. Kapitän Egger umkurvte elegant das Tor der Kärntner und bediente mit einem herrlichen Pass den freistehenden Monardo, welcher den Puck im Kasten von Kickert versenkte. Die Foxes setzten nach und drei Minuten später klingelte es erneut: Halmo setzte Topscorer Smith ein, welcher mit einem Haken seinen Gegner ausspielte und die Scheibe locker zum dritten Treffer für Bozen einnetzte. Gegen Hälfte des Drittels holten die Hausherren durch Flick in Überzahl einen Treffer auf, Bozens Goalie sah dabei nicht unbedingt gut aus, denn die Scheibe kullerte durch seine Beine ins Tor. Dieser Treffer gab dem VSV wieder Auftrieb, auch wenn Halmo zweimal im Konter mit Sololäufen das vierte Tor für den HCB auf dem Schläger hatte. Sechs Minuten vor Ende des mittleren Abschnittes brachte Leiler mit seinem zweiten Tor des Abends Villach wieder ins Spiel zurück, indem er einen Rebound zum Ausgleich verwertete.

Im Schlussdrittel brachte Hickmott aus dem Slot nach vier Minuten Villach zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Der Pass kam vom Ex-Bozner Ryan Glenn. Den Foxes bot sich gleich im Anschluss die große Möglichkeit zum Ausgleich, sie konnten aber eine doppelte Überzahl nicht nutzen. Langsam schwanden bei Bozen die Kräfte und Stebih hatte die Entscheidung für Villach auf dem Schläger, die Scheibe verfehlte nur knapp das Ziel. Zwei Minuten vor Spielende nahm Coach Pat Curcio ein Timeout und brachte den sechsten Feldspieler und dies mit Erfolg: Alex Petan schoss nach herrlichem Zuspiel von Smith zum Ausgleich ein.

In der Verlängerung wogte das Spiel hin und her, Treffer wollte aber auf beiden Seiten keiner fallen. So musste das Penaltyschiessen entscheiden und Hickmott brachte seinem Team den zweiten Punkt in diesem Spiel.

EC VSV – HCB Südtirol Alperia 5:4 (1:1 – 2:2 – 1:1 – 0:0)
Die Tore: 03:25 PP1 Mike Halmo (0:1) – 15:58 Valentin Leiler (1:1) – 22:29 PP1 Domenic Monardo (1:2) – 25:58 PP1 Austin Smith (1:3) – 29:09 PP1 Robert Flick (2:3) – 33:55 Valentin Leiler (3:3) – 45:28 PP1 Jordan Hickmott (4:3) – 58:16 Alex Petan (4:4) – 65:00 PS Jordan Hickmott (5:4)
Schiedsrichter: Kellner / Nikolic – Kontschieder / Seewald
Zuschauer: 2469

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Foxes müssen sich in Villach mit einem Punkt begnügen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Universalgelehrter
14 Tage 7 h

…3:1 vorne und dann mit Ach und Krach sich ins Penalty retten, das prompt verloren geht…da fehlt Taktik…bitte Pokel hilf…

thomas
thomas
Superredner
13 Tage 22 h

ein Punkt ist besser als kein Punkt. Einige unglaubliche Spielzüge haben die Foxes gezeigt. Die Flügelstürmer sind Extraklasse. Mehrere Spiele bislang wurden hauchdünn verloren. Sonst wärt ihr wohl hellauf begeistert……Deshalb weiterhin: go Foxes go!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
13 Tage 19 h

@ Thomas

Hellau Hellau

go Foyes go !

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
14 Tage 3 Min

Eine Misere 😩

Die ganze Taktik ist von Anfang an falsch.

Man kann nicht 22 Spieler entlassen….

ando
ando
Superredner
13 Tage 10 h

gebt uns glira und schweitzer zurück

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
12 Tage 22 h

@ando

wenn uns Pokel holst, dann “gerne” 🤐

wpDiscuz