Daniel Taschler, Gottlieb Taschler und Michele Ferrari können aufatmen

Freispruch im Doping-Prozess

Freitag, 07. Juni 2019 | 18:10 Uhr

Bozen/Trient – Das Oberlandesgericht in Trient hat Daniel Taschler, Gottlieb Taschler und Michele Ferrari vom Dopingvorwurf freigesprochen.

Daniel Taschler stand im Verdacht, als Biathlet Doping betrieben zu haben. Michele Ferrari soll das Doping medizinisch überwacht haben und Gottlieb Taschler wurde beschuldigt, das Doping begünstigt zu haben.

Bereits über Jahre zog sich der Prozess hin. Der Fall ging vom Kassationsgericht in Rom wieder an das Oberlandesgericht Trient zurück, da die als Beweis vorgelegten Abhörprotokolle als nicht zulässig befunden wurden.

Nun kam das Gericht zum Schluss, dass die Vorwürfe nicht von Beweisen gestützt würden. In der Folge wurden die drei Angeklagten freigesprochen.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Freispruch im Doping-Prozess"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
joe02
joe02
Tratscher
10 Tage 14 h

Noch soooo longer zeit…… Intanto isch die Karriere und Namen ruiniert….

@
@
Superredner
10 Tage 5 h

Man muss wissen, dass die belastenden Telefonmitschnitte vom Kassationsgericht als nicht zulässig erklärt wurden, weil die Abhörung nicht genehmigt war. Es ist ein Paradoxon in der Rechtsprechung, dass Beweise, wenn sie nicht rechtkonform angeeignet werden, nicht als Beweismittel gelten, obwohl sie eindeutig einen Tathergang nachzeichnen. So hätte das Strachevideo vor einem Gericht keine rechtsrelevanz, wenn seine Aussagen eine Straftat darstellen würden.

Storch24
Storch24
Superredner
10 Tage 4 h

Wie Herr Taschler in den Medien sagte, hatte sein Sohn gesundheitliche Probleme. Und da gehe ich genau zu diesem Arzt ?

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
10 Tage 3 h

So und jetzt soll mir mal einer erklären warum er nicht zu SEINEM Biathlon zurückkeren will?
Ist doch ein voller Freispruch (?), oder liege ich falsch?
Ein fader Beigeschmack bleit doch.

wpDiscuz