Pigneter/Clara gewinnen auch zweites Rennen in Folge klar

GRM Group Weltcup in Latzfons

Samstag, 06. Januar 2018 | 19:29 Uhr

Latzfons – Am Samstag, dem 6. Januar 2018, wurden im Rahmen des zweiten GRM Group Weltcups im italienischen Latzfons/Lazfons die ersten Wertungsläufe der Einsitzer sowie die Finalläufe der Doppelsitzer durchgeführt. Insgesamt sind die Meldungen von 53 Herren, 32 Damen und 13 Doppelpaarungen aus 20 Nationen eingegangen.

© Christof Gruber

Aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen in Latzfons/Lazfons wurden die Sieger im Doppelbewerb in nur einem Wertungslauf ermittelt. Durchgesetzt haben sich letztendlich erneut Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA), die schon das Auftaktrennen in Kühtai (AUT) für sich verbuchen konnten und in Latzfons/Lazfons vor den beiden russischen Paarungen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev sowie Aleksandr Egorov/Petr Popov auf dem ersten Platz landeten.

© Christof Gruber

„Es ist heute optimal für uns gelaufen“, resümierte Pigneter nach dem Rennen. „Wir haben die Pause seit dem letzten Bewerb in Kühtai gut genutzt und dadurch die Sicherheit gewonnen, die uns in der letzten Saison vielleicht ein bisschen gefehlt hat.“ Partner Clara pflichtete bei: „Wir haben unsere frühere Leichtigkeit wiedergefunden, deshalb läuft es im Moment so gut für uns. Nun liegt es an unseren Kontrahenten, anzugreifen, während wir die nächsten Rennen locker angehen können.“ Dass Pigneter/Clara nicht nur vom ersten Trainingsdurchgang an alle Läufe dominiert, sondern schlussendlich auch mit einem Vorsprung von über eineinhalb Sekunden auf die zweitplatzierten Porshnev/Lazarev gewonnen haben, spricht für die gute Form der Italiener.

© Christof Gruber

Pigneter war auch im ersten Wertungslauf der Herren am schnellsten: Mit einer Zeit von 1:02.96 Minuten lag er zehn Hundertstel vor seinem Teamkollegen Alex Gruber, auf Platz drei folgte Thomas Kammerlander (AUT) mit einem Abstand von 35 Hundertstelsekunden.

Der erste Wertungslauf der Damen war eine klare Angelegenheit für Evelin Lanthaler (ITA): Die Italienerin legte eine Zeit von 1:03.51 Minuten hin und ließ damit ihre Teamkolleginnen Alexandra Pfattner (ITA) und Greta Pinggera (ITA) hinter sich.

© Christof Gruber

Auch der Nationencup der Herren war fest in italienischer Hand, Florian Clara (ITA) gewann vor seinen Landsleuten Armin Folie und Laurin Jakob Kompatscher. Im Nationencup der Damen setzte sich Daniela Mittermair vor Aleksandra Suvorova (RUS) und Tamara Fissore (ARG) durch.

Am Sonntag, dem 7. Januar, findet der GRM Group Weltcup in Latzfons/Lazfons mit den Finalläufen der Herren und Damen seinen Abschluss.

LINK Ergebnisse:

http://www.fil-luge.org/de/ergebnisse/grm-group-weltcup-im-rennrodeln-auf-naturbahn-9

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz