Letzte Vorbereitungsspiele

HC Pustertal setzt sich gegen VSV durch

Montag, 10. September 2018 | 16:39 Uhr

Bruneck – Der EC KAC hat in seinem letzten Vorbereitungsspiel den ersten Sieg gefeiert. Die Kärntner, bei denen Neuzugang Nick Peterson alle drei Tore machte, errangen bei Ligakonkurrent Medvescak Zagreb einen 3:2-Erfolg nach Shootout. Während HC TWK Innsbruck „Die Haie“ über DEL-Team Straubing per Shutout mit 4:0 triumphierten, unterlag der EC Panaceo VSV dem HC Pustertal mit 1:2 im Penaltyschießen. Fehérvár AV19 verlor seinen letzten Test gegen MAC Újbuda (HUN) mit 2:3.

EC KAC nutzt letzte Chance auf ersten Sieg in der Preseason

Der EC KAC hat im letzten Spiel seiner Vorbereitung seinen ersten Sieg gefeiert. Im ligainternen Duell bei Medvescak Zagreb gelang den Kärntnern ein 3:2-Erfolg nach Shootout. Damit glückte dem KAC im achten und letzten Preseasonspiel der erste Sieg. Zagreb musste zum Abschluss seiner Vorbereitung die dritte Niederlage im siebenten Spiel hinnehmen. Das erste Viertel in Zagreb endete torlos. Die „Bären“ erwischten dann den besseren Start ins Mitteldrittel: Zagrebs zweitbester Scorer aus dem Vorjahr Sondre Olden sorgte für die 1:0-Führung. Diese egalisierte Nick Petersen zu Beginn des Schlussdrittels. Der KAC-Neuzugang glich kurz vor Ende der regulären Spielzeit einen weiteren Rückstand der „Rotjacken“ aus. Sébastien Sylvestre hatte die Kroaten etwa acht Minuten vor Schluss wieder in Führung gebracht. Im Shootout war Petersen erneut zur Stelle: Zunächst wurde dem 29-jährigen Kanadier ein vermeintlicher Treffer aberkannt, ehe er dann den 12. Penalty zum KAC-Sieg verwertete.

Innsbruck feiert Shutout im letzten Testspiel

HC TWK Innsbruck „Die Haie“ haben in ihrem letzten Spiel der Vorbereitung einen Shutout-Sieg über die Straubing Tigers gefeiert. Der Vertreter der Erste Bank Eishockey Liga fertigte das DEL-Team mit 4:0 ab. Innsbruck beendet damit seine Preseason mit vier Siegen aus sieben Spielen. Von Beginn an brennten die „Haie“ auf Revanche für die jüngste 5:6-Niederlage im ersten Aufeinandertreffen. In Minute acht machte sich die leichte Überlegenheit der Innsbrucker zum ersten Mal auf dem Scoreboard bemerkbar, Andrew Clark schob im Powerplay zum 1:0 ein. Sein kongenialer Sturmkollege Andrew Yogan ließ nur wenige Augenblicke später Treffer Nummer zwei in Unterzahl folgen. Im weiteren Verlauf folgten Glanzparaden von Schlussmann Rene Swetten. Den dritten Treffer erzielte kurz vor Ende des mittleren Abschnitts John Lammers, der die Scheibe per Onetimer in die Maschen netzte. In der 59. Minute legte Yogan seinen zweiten Treffer nach und sorgte für den klaren 4:0-Endstand ohne Gegentreffer.

VSV verliert letztes Vorbereitungsspiel

Der EC Panaceo VSV hat im letzten Testspiel fünf Tage vor Start der Erste Bank Eishockey Liga eine knappe Niederlage einstecken müssen. Ohne Corey Trivino und Philipp Wohlfahrt setzte es für Villach beim HC Pustertal eine 1:2-Niederlage nach Shootout. Neuzugang Patrick Spannring sorgte noch im ersten Abschnitt für das 1:0. Er verwertet eiskalt ins Kreuzeck. Der VSV blieb auch im Mitteldrittel die aktivere Mannschaft, überstand für zwei Minuten einen doppelte Unterzahlsituation und nahm die knappe Führung mit in den Schlussabschnitt. Dort kam der Teilnehmer in der Alps Hockey League besser ins Spiel und Teemu Virtala gelang der Ausgleich. Die Entscheidung fiel dann im Penaltyschießen: Während der HC Pustertal zweimal verwertete, traf bei Villach lediglich Youngster Benjamin Lanzinger.

Auch Fehérvár mit Niederlage bei letztem Test

Auch Fehérvár AV19 hat bei seinem letzten Vorbereitungsspiel eine Niederlage einstecken müssen. Im Duell mit dem ungarischen Meister und Teilnehmer an der slowakischen Extraliga MAC Újbuda verlor Febérvár das Prestigeduell mit 2:3. Das Team aus der ungarischen Hauptstadt erwischte den deutlich besseren Start und lag früh mit 2:0 in Führung. Noch im ersten Drittel gelang János Hári der Anschlusstreffer. Nach einem torlosen Mitteldrittel erhöhte der ehemalige Fehérvár-Spieler Christopher Bodó auf 3:1 aus Sicht von Budapest. Fehérvár verkürzte durch Csanád Erdély erneut, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Testspiele:
So, 9.09.2018, 19:00: HC Pustertal Wölfe – EC Panaceo VSV 2:1/SO (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)
Tor VSV: Spannring (6.)

So, 9.09.2018, 17:30: HC TWK Innsbruck “Die Haie” – Straubing Tigers 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)
Tore Innsbruck: Clark (8. PP), Yogan (9., 59.), Lammers (38. PP2)

So, 9.09.2018, 16:00: KHL Medvescak Zagreb – EC-KAC 2:3/SO (0:0, 1:0, 1:2, 0:1)
Tore Zagreb: Olden (25.), Sylvestre (12.)
Tore KAC: Petersen (45., 58.)

So, 9.09.2018, 20:00: MAC Budapest – Fehérvár AV19 3:2 (2:1, 0:0, 1:1)
Tore Fehérvár: Hári, Erdély

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "HC Pustertal setzt sich gegen VSV durch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

…..der underdog setzt sich durch👍👊

wpDiscuz