Foxes siegen mit 5:3

HCB: Revanche gegen Dornbirn geglückt

Sonntag, 03. Januar 2021 | 20:34 Uhr

Bozen – Nach drei Auswärtsspielen in Folge kehrte der HCB Südtirol Alperia für das Match gegen die formstarken Dornbirn Bulldogs wieder in die Eiswelle zurück und brannte auf Revanche für die 2:1 Niederlage vom 30. Dezember. Die Weißroten stellten bereits im ersten Drittel mit drei Toren die Weichen auf Sieg, erhöhten zu Beginn des Schlussabschnittes auf 4:0 und ließen dann die Zügel etwas schleifen. Die Gäste erzielten dadurch drei Tore, brachten die Hausherren aber in keiner Phase in Verlegenheit. Bozen behauptet weiterhin die Tabellenspitze und hat Fehervar, das gegen Vienna verlor, um drei Punkte abgehängt.

Das Spiel. Langsam leert sich die Verletztenabteilung im Hause der Weißroten, denn heute meldeten sich Youds und Bardaro zurück, sodass Coach Greg Ireland nur auf Irving, Fazio und Tauferer verzichten musste, während er Gios (Turnover) auf die Tribüne schickte. Nach einem Energieanfall von Mackenzie, der von Bernard gestoppt wurde, übernahm Bozen sofort das Kommando und lag nach sieben Minuten bereits in Führung: Di Perna umkurvte das Dornbirner Gehäuse und schlenzte die Scheibe mit dem Bauerntrick im Fallen ins Netz. Nach zwei Minuten legte Miceli nach, er übernahm im Slot Volley ein präzises Zuspiel von hinter dem Tor von Frigo. Die Foxes steckten nun etwas zurück und sofort wurden die Gäste zuerst durch eine Einzelaktion von Häusle und einem Blueliner von Mackenzie gefährlich, Bernard meldete sich stark zu Wort. In der letzten Minute erhöhte Robertson auf 3:0: sein erster Weitschuss wurde noch abgeblockt, der zweite aus dem Bullykreis fand den Weg durch mehrere Beine ins Tor.

HCB/VANNA ANTONELLO

Nach der klaren Bozner Führung flaute das Spiel im mittleren Drittel zusehends ab, die Weißroten versuchten Kräfte in Hinsicht auf die kommenden Spiele zu sparen, Dornbirn hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. So entwickelte sich ein äußerst konfuses Spiel, Torchancen waren (fast) Fehlanzeige. Die beste davon bot sich Catenacci, der von der Strafbank kommend von Halmo allein auf die Reise geschickt wurde, es gelang ihm aber nicht Östlund auszutricksen. Im Anschluss ging der Italo-Kanadier humpelnd vom Spielfeld. Bemerkenswert war noch eine Abwehr von Goalie Bernard auf Yogan bei einem 3:2 Konter der Gäste, auf der anderen Seite konnten sich die Weißroten bei einem Powerplay nicht auszeichnen.

In derselben Tonart ging es vorerst im Schlussabschnitt weiter, es entwickelte sich ein lockeres Trainingsspiel. Ein Energieanfall von Deluca nach acht Minuten führte zum vierten Tor der Hausherren: Östlund wehrte nur kurz ab, Findlay war zur Stelle und staubte ab. Das Tor wurde erst nach dem Videobeweis anerkannt. In den letzten sechs Minuten öffneten sich dann die Türen und fast im Minutentakt fielen noch vier Tore. Macierzinsky eröffnete den Reigen für Dornbirn und erwischte Bernard mit einem Schlenzer zwischen den Beinen, vier Minuten später traf Mackenzie mit einem Distanzschuss. Die Antwort der Weißroten kam postwendend abermals durch Findlay, der einen Doppelpass mit Frank erfolgreich abschloss. Den Schlusspunkt setzte Häußle, der einen Schuss von Schnetzer im Slot ablenkte.

Facebook/HC Bozen – Bolzano Foxes

Am Dienstag, 5. Jänner, findet in der Eiswelle das Brenner Derby gegen den TWK Innsbruck statt. Das Match beginnt um 19,45 Uhr und wird live auf Video33 übertragen.

HCB Südtirol Alperia – Dorbirn Bulldogs 5:3 (3:0 – 0:0 – 2:3)

Die Tore: 07:24 Dennis Di Perna (1:0) – 09:39 Angelo Miceli (2:0) – 19:28 Dennis Robertson (3:0) – 47:44 Brett Findlay (4:0) – 53:29 Kevin Macierzynski (4:1) – 57:57 Matthew Mackenzie (4:2) – 58:14 Brett Findlay (5:2) – 59:03 Stefan Häußle (5:3)

Schiedsrichter: Trilar/Virta – Basso/Pardatscher
Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "HCB: Revanche gegen Dornbirn geglückt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Kinig
21 Tage 16 h

Bravo Foxes, durchaus gut gespielt. 💪

go Foxes gooo !!!

ando
ando
Universalgelehrter
21 Tage 4 h

man beachte,die 18 nicht italienischen Spieler.

Doolin
Doolin
Tratscher
21 Tage 43 Min

@ando …neidisch?…auf einem gewissen Niveau isch es eben so…suscht muasch di holt mit a Dorfmeisterschaft zufrieden geben…
😁

Doolin
Doolin
Tratscher
21 Tage 15 h

…die Füchse sind schon eine tolle Truppe…schade, dass man sie nicht mehr live erleben darf…
🤔

thomas
thomas
Universalgelehrter
20 Tage 22 h

so schade, dass wir das nicht live sehen können. Einfach toll diese Foxes!

wpDiscuz