"Riesenerfolg"

IAAF-Mehrkampfmeeting Multistars am Wochenende in Lana

Dienstag, 20. April 2021 | 19:22 Uhr

Lana – Das internationale Mehrkampfmeeting Multistars wird am 24. und 25. April in Lana ausgetragen. Die erste Auflage dieses Meetings fand 1988, vor 33 Jahren, statt. Seit 1998 ist Multistars offiziell als IAAF-Meeting eingestuft. Bis einschließlich 2012 fand es in der Provinz Brescia statt, meistens in Desenzano del Garda, aber auch in Brescia und Salò. Von 2013 bis 2018 wurde das Meeting in Florenz ausgetragen, 2019 kam es dann erstmals nach Südtirol, ins Leichtathletik-Stadion von Lana. In wenigen Tagen ist Lana erneut Schauplatz dieser Großveranstaltung.

Dem Sportverein Lana, Sektion Leichtathletik ist es zu verdanken, dass Multistars 2019 von Florenz nach Lana übersiedelt ist. Seit Herbst 2018 verhandelte Lana mit Organisator Gianni Lombardi. Sein Club 10+7 ist für die Verpflichtung der Athleten und für die Reisekosten bis zu den jeweiligen Flughäfen in Italien zuständig, der Sportverein Lana hingegen für den Transport der Athleten und ihrer Betreuer nach Lana und zurück, sowie für die Aufenthaltskosten von der An-bis zur Abreise. Außerdem stellt der SV Lana die Leichtathletikanlage, das Wettkampfbüro und Kampfgericht sowie die sportärztliche Betreuung der Teilnehmer. Vor zwei Jahren war die Veranstaltung ein Riesenerfolg, im Vorjahr musste sie coronabedingt abgesagt werden.

Multistars ist ein zweitägiges Einladungsmeeting für die stärksten Sieben-und Zehnkämpfer der Welt. 18 Frauen und 18 Männer aus 21 verschiedenen Ländern nehmen an der Veranstaltung teil. Auch eine Südtirolerin wird bei den Damen am Start sein, die 19-jährige Burgstallerin Linda Maria Pircher vom SV Lana. Eine Athletin aus Lana hat dieses Meeting sogar schon einmal gewonnen: Gertrud Bacher setzte sich 1999 durch und stellte damals, also vor 22 Jahren, mit 6.185 Punkten auch einen neuen Italienrekord auf, der immer noch hält. Jetzt ist Bacher die Trainerin von Pircher.

„Für uns ist es ein Riesenerfolg, erneut ein Multistars-Meeting austragen zu dürfen. Nach dem Golden Gala in Rom ist das Multistars die zweitgrößte Leichtathletik-Veranstaltung in Italien. Wir wollen eine Veranstaltung machen, die allen in guter Erinnerung bleibt. Besonders bei den Frauen weisen wir ein hochklassiges Starterfeld auf. Für alle Athleten ist es eine optimale Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele in Tokio“, freut sich Landestrainer Karl Schöpf.

Bei den Damen ist die Schweizerin Geraldine Ruckstuhl (Bestleistung 6.391 Punkte) die Favoritin. Ihre stärksten Konkurrentinnen sind die Ukrainerin Anastasija Mokhniuk (6.359), Marthe Koala (6.235) aus Burkina Faso, die US-Amerikanerin Chari Hawkins (6.230) sowie die beiden Deutschen Mareike Arndt (6.169) und Anna Maiwald (6.174). Insgesamt 14 der 18 Teilnehmerinnen haben schon einmal die 6.000er-Marke geknackt.

Bei den Herren sind neun Zehnkämpfer gemeldet, die die 8.000 Punkte-Marke schon geschafft haben: Die drei Tschechen Sebastian Helcelet (8.335), Jan Dolezal (8.142) und Jiri Sykora (8.121), der Norweger Martin Roe (8.228), die Schweden Fredrik Samuelsson (8.172) und Marcus Nilsson (8.120), Romain Martin (8.138) aus Frankreich, der Spanier Jorge Urena (8.125) und Niels Pittomvils (8.051) aus Belgien. Los geht es am Samstag um 11.00 Uhr mit dem 100-m-Sprint der Herren. Das Event findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

 

Das Programm des „Multistars 2021“ in Lana

– von Mittwoch, 21. April bis Freitag, 23. April:  Anreise der Athleten, Betreuer und Kamprichter, Training auf der Anlage in Lana

– Samstag, 24. April und Sonntag, 25. April: zwei Wettkampftage in Lana

– Montag, 26. April: Abreise der Athleten und Betreuer

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz