Weißrote gehen in der Lagune trotz guter Leistung unter

Italienpokal: Mestre schlägt FCS 3:0

Sonntag, 13. August 2017 | 20:38 Uhr

Mestre/Bozen – Im ersten offiziellen Match der neuen Saison, dem Eröffnungsspiel des Italienpokals der Serie C Gruppe B, verlor der FCS auswärts in Portogruaro mit 3:0 gegen Mestre. Die Südtiroler ließen gleich drei Riesenchancen mit Costantino und eine mit Heatley ungenutzt. Am nächsten Sonntag, 20. August treten die Weißroten zu Hause im Drusus Stadion gegen Triestina an. Das Team aus Triest wird vom Ex FCS Coach Giuseppe Sannino trainiert.

Der Spielverlauf

Gegen Mestre setzte Trainer Zanetti auf das “3-5-1-1” Spielsystem. Vor Offredi stand die Dreierkette Oneto, Vinetot und Frascatore. Tait und Zanchi nahmen auf den Außenseiten Platz, mit Bertoni, Broh und Cia im Mittelfeld. Im Sturm agierte Fink hinter Costantino.

Das Eröffnungsmatch des Italienpokals der Lega Pro Gruppe B begann mit Mestre im Ballbesitz. Nach nur 4 Minuten gingen die Hausherren in Führung. Zanchi foulte einen Gegenspieler auf der rechten Seite des Sechzehners nieder und gewährte Mestre somit einen interessanten Freistoß. Rubbo überlegte dann gut und spielte den Ball in die Mitte auf Beccaro, der von der Strafraumgrenze aus sicher zum 1:0 einnetzte.

Der FC Südtirol versuchte zu reagieren, konnte sich aber nicht gegen die aggressiven Hausherren durchsetzen, welche hohes Druckspiel ausübten und in ständiger Offensivbewegung blieben.

In der 21. Minute stoppte Vinetot eine Angriffsaktion der Gegner mit der Hand und somit pfiff der Unparteiische einen Freistoß für Mestre. Beccaro trat an, schoss die Kugel aber sehr leicht in die Arme von Offredi.
Nur 3 Minuten später war der FCS gleich zwei Mal ganz nahe am Ausgleichstreffer dran. Die erste Torchance startete bei Costantino der mit der Brust Tait bediente, welcher wiederum den Ball in die Mitte auf Fink abgab. Dieser flankte Zanchi auf links an, welcher mit seinem Linksschuss an einem sicheren Favaro scheiterte.

Vierzig Sekunden später leistete sich Gritti einen schweren Fehler und schenkte Costantino im eigenen Strafraum die Kugel. Dieser ließ sich aber von Favaro hypnotisieren, welcher sicher aus seinem Kasten herauskam und abwehrte.
In der 29. Minute war es nochmals Costantino der brandgefährlich wurde. Mit einem tollen Slalom kam der Weißrote Stürmer zunächst an Gritti vorbei und peilte dann mit seiner Hereingabe Fink in der Mitte an. Kapitän Perna schaffte es aber im letzten Moment noch an den Ball zu bekommen und schleuderte ihn mit einem wahren Befreiungsstoß aus dem Strafraum hinaus.
10 Minuten vor der Halbzeitpause hatte der FC Südtirol eine weitere Riesenchance um das 1:1 zu erzielen. Bertoni erkämpfte einen Ball zurück, gab ihn dann auf Tait ab, welcher Costantino in der Mitte des gegnerischen Sechzehners anspielte. Der exzellente Kopfstoß des Stürmers konnte von Favaro nur mithilfe einer Glanzparade abgewehrt werden.
Die Mannschaft um Trainer Zanetti war zu Ende der ersten Spielzeit wieder im Angriff zu sehen, doch schlussendlich gingen beide Teams beim 1:0 für Mestre in die Pause.

Die Südtiroler übten in dieser zweiten Hälfte den Anstoß aus, doch Mestre konnte sogleich den Ball und damit auch den Spielverlauf an sich reißen.
Nach nur sechs Minuten landete ein langer Querpass von Bertoni auf Costantino, der in den gegnerischen Strafraum vorrückte und dort von Gritti niedergestreckt wurde. Der Unparteiische sah jedoch kein Foul und ließ unbeeindruckt weiterspielen.

In der 55. Minute nahm Costantino zuerst Politti den Ball ab und startete dann in Richtung gegnerisches Tor. Kurz vor dem Einzug in den Sechzehner überlegte er dann klug und spielte Zanchi auf links an. Dieser versuchte es nochmals mit links, jedoch konnte wieder Favaro exzellent abwehren.
Kurz darauf war nochmals die Heimmannschaft vorne zu sehen. Fabbris Hereingabe landete bei Beccaro, dessen Roller nur ganz knapp sein Ziel verfehlte.

FCS

In der 60. Spielminute erzielte Mestre den Anschlusstreffer. Beccaro’s Finte schaffte Platz für den Vorstoß von Fabbri, der das Leder in die Mitte auf Bussi lenkte, welcher ohne Probleme das 2:0 erzielte.
Nur wenige Minuten später landete eine lange Hereingabe auf Costantino, der vorne unermüdlich ackerte und wiederum Heatley anpeilt. Dieser konnte sich eine gute Schussmöglichkeit erarbeiten, schaffte es jedoch nicht den Ball mit dem Außenrist richtig zu treffen und ermöglichte Favaro eine einfache Parade.
In der 74. Minute schickte Sottovia Fabbri mit einem wunderschönen Ball alleine vors gegnerische Tor. Der Schuss des Mittelfeldspielers wurde jedoch toll von Offredi pariert.

Fünf Minuten später machte Mestre alles klar und erzielte gleich das dritte Tor. Sodinha’s Ball landete auf Fabbri, der innerhalb des Südtiroler Strafraums zum Schuss kam und den Ball an Offredi vorbei ins Netz keilte.
In der Schlussphase der Partie versuchten die Weißroten nochmals alle Kräfte nach vorne zu bringen und hatten mit dem tollen Schussversuch von Kapitän Fink nochmals die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen, doch es nützte alles nichts und somit ging das Match mit dem 3:0 für Mestre zu Ende.

MESTRE – FC SÜDTIROL 3:0 (1:0)

MESTRE (3-5-2): Favaro; Politti, Gritti, Perna; Bussi, Rubbo (82. Pozzebon), Boscolo, Beccaro (72. Casarotto), Fabbri; Spagnoli (62. Sodinha), Sottovia.
Ersatzbank: Zanetti, Boffelli, Neto Pereira, Zironelli, Stefanelli, Bonaldi, Zecchin
Trainer: Mauro Zironelli
FC SÜDTIROL (3-5-1-1): Offredi; Oneto, Vinetot, Frascatore; Tait, Cia (64. Smith), Bertoni (84. Boccalari), Broh (53. Heatley Flores), Zanchi; Fink; Costantino
Ersatzbank: Tononi, Baldan, Carella, Salvaterra, Lorenzo Sgarbi
Trainer: Paolo Zanetti
SCHIEDSRICHTER: Nicola Donda der Sektion Cormons (Caso-Montagnani)
TORE: 4. Beccaro (1:0), 60. Bussi (2:0), 79. Fabbri (3:0)
GELBE KARTEN: Zanchi (FCS), Gritti (M), Boccalari (FCS)

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Italienpokal: Mestre schlägt FCS 3:0"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Antivirus
Antivirus
Tratscher
4 Tage 9 h

Drei zu Null?? wo waren die, noch auf der Autobahn??😋😋😋😋😋😁😂😂😂

thomas
thomas
Superredner
4 Tage 9 h

des konn lai besser werrn

king76
king76
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Reinschte geldverschwendung der FC Südtirol….

kornfeld
kornfeld
Grünschnabel
3 Tage 23 h

In sunntig im drusus Stadion geats bestimmt besser, wir erworten ins an tollen sieg

wpDiscuz