Haider-Maurer ist der Star der Sparkassen Trophy in Rungg

ITF Futures Bozen: Fellin scheidte gegen Schweden Lindell aus

Dienstag, 01. August 2017 | 22:00 Uhr
Update

Bozen – Manfred Fellin ist am Dienstagnachmittag beim 25.000-Dollar-Turnier „Alperia Tennis Trophy“ in Bozen in der ersten Runde ausgeschieden. Der 20-jährige Brixner, der durch eine Wild-Card ins Hauptfeld gerutscht ist, musste sich den an Nummer 3 gesetzten Schweden Christian Lindell (ATP 370) in zwei Sätzen, nach 1:23 Stunden Spielzeit, klar mit 2:6, 2:6 geschlagen geben.

ITF

Fellin, der in der Weltrangliste zurzeit an Position 1.592 geführt wird, ging gegen Lindell als krasser Außenseiter in das Match. Immerhin liegt der Schwede in der Weltrangliste über 1.200 Positionen vor dem Südtiroler. Und der ehemalige Davis-Cup-Spieler wurde seiner Favoritenrolle von Anfang an gerecht. Mit zwei frühen Breaks zog Lindell auf 4:1 davon und sicherte sich wenig später den ersten Satz mit 6:2. Auch im zweiten Spielabschnitt fand Fellin nicht ins Spiel und lag prompt mit 1:3 zurück. Kurz darauf ließ Lindell nichts mehr anbrennen und verwandelte seinen zweiten Matchball zum 6:2-Endstand.

ITF

Für die größte Überraschung sorgte heute der Italiener Christian Carli. Der 20-Jährige setzte sich in der ersten Runde gegen den Japaner Yosuke Watanuki, Nummer 4 der Setzliste, mit 6:2, 6:1 durch. Der Deutsche Tobias Simon zwang Omar Giacalone mit 6:4, 6:3 in die Knie, Riccardo Balzerani schaltete Manuel Mazza mit 6:3, 6:1 aus und Marco Bortolotti schoss den Qualifikanten Giovanni Oradini nach 52 Minuten mit 6:0, 6:1 vom Platz.

ITF

Weis, Köll und Prader im Doppel ausgeschieden

Neben Fellin standen heute mit Alexander Weis, Philipp Köll und Patrick Prader gleich drei Südtiroler im Doppel im Einsatz. Der Bozner Weis traf zusammen mit Alessandro Ceppelini, gegen den er sich gestern im Einzel-Erstrundenmatch behaupten konnten, auf das italienische Duo Jacopo Berrettini/Enrico Dalla Valle. Nachdem Weis/Ceppelini den ersten Satz klar mit 6:2 gewannen und im Tiebreak des zweiten Spielabschnittes bereits mit 4:1 führten, drehten Berrettini/Dalla Valle das Spiel, gewannen zuerst den Tiebreak mit 7:4 und anschließend auch den Super-Tiebreak mit 10:4-Punkten.

Der Barbianer Patrick Prader und der Meraner Philipp Köll trafen hingegen auf die als Nummer 3 gesetzten Jay Clark/Yosuke Watanuki (GBR/JPN). Zwar zeigten Prader/Köll eine starke Leistung, doch den Favoriten genügte in beiden Sätzen jeweils ein Break zum Sieg. Den ersten Spielabschnitt gewannen sie mit 6:3, den zweiten knapp mit 6:4.

ITF

Weis und Rieder noch mit dabei

Somit liegen die Südtiroler Hoffnungen auf Alexander Weis und Horst Rieder. Für beide wird es aber sehr schwierig, denn mit dem als Nummer 2 gesetzten Deutschen Matthias Bachinger oder dem Niederländer Igor Sjsling bekommt es Weis am morgigen Mittwoch gegen 17:30 Uhr im Achtelfinale sicher mit einem ehemaligen Top-100-Spieler zu tun. Der 20-jährige Völser Rieder trifft hingegen mit Fellin-Bezwinger Christian Lindell im Doppel-Viertelfinale morgen im vierten Match nach 10 Uhr auf die als Nummer 2 gesetzten Brasilianer Wilson Leite und Bruno Sant’Anna.

Alperia Tennis Trophy – ITF Futures TC Bozen – 25.000 Dollar

Hauptfeld

1. Runde
Jay Clarke (GBR/ATP 331/1) – Jacopo Stefanini (ITA/ATP 628) 6:4, 7:6(4)
Luca Pancaldi (ITA/ATP 908) – Jacopo Berrettini (ITA/ATP 1139/WC) 3:6, 6:1, 6:4
Corrado Summaria (ITA/ATP 1034/WC) – Nicola Ghedin (ITA/ATP 705) 6:2, 6:3
Robin Kern (GER/ATP 495/8) – Davide Pontoglio (ITA/ATP 1015) 6:4, 6:0
Christian Carli (ITA/ATP 700) – Yosuke Watanuki (JPN/ATP 430/4) 6:2, 6:1
Andreas Basso (ITA/ATP 502) – Fabio Mercuri (ITA/ATP 1676/Q) 6:0, 6:2
Wilson Leite (BRA/ATP 728) – Francesco Salviato (ITA/ATP 1327/Q) 6:4, 3:6, 7:5
Bruno Sant´Anna (BRA/ATP 433/5) – Enrico Dalla Valle (ITA/ATP 1069/Q) 7:5, 7:6(3)
Tobias Simon (GER/ATP 488/7) – Omar Giacalone (ITA/ATP 518) 6:4, 6:3
Riccardo Balzerani (ITA/ATP 964) – Manuel Mazza (ITA/Q) 6:3, 6:1
Federico Maccari (ITA/ATP 1471/Q) – Francesco Ferrari (ITA/ATP 952) 4:6, 6:3, 7:6(5)
Christian Lindell (SWE/ATP 370/3) – Manfred Fellin (ITA/ATP 1592/WC) 6:2, 6:2
Marco Bortolotti (ITA/ATP 452/6) – Giovanni Oradini (ITA/ATP 1407/Q) 6:0, 6:1
Antonio Massara (ITA/ATP 651) – Daniele Capecchi (ITA/ATP 1240/Q) 3:6, 7:6(1), 6:4
Alexander Weis (ITA/ATP 1342/WC) – Alessandro Ceppellini (ITA/ATP 1644/Q) 6:2, 6:4
Matthias Bachinger (GER/ATP 340/2) – Igor Sijsling (NED/ATP 750) beginnt um 20 Uhr

ITF Alperia Trophy Bolzano-Bozen – Main Draw doubles 1_8_2017

ITF Alperia Trophy Bolzano-Bozen – Main Draw singles 1_8_2017

ITF Alperia Trophy Bolzano-Bozen – order of play 2_8_2017

Haider-Maurer ist der Star der Sparkassen Trophy in Rungg

Die „Sparkassen Trophy“ in Rungg/Eppan (25.000 Dollar plus Hospitality) erlebt heuer die 20. Auflage. In der Woche vom 5. bis zum 12. August wird sie das größte Sandplatzturnier Europas sein. Eine der größten Attraktionen der Jubiläumsedition ist zweifellos die Teilnahme des Top-Stars Andreas Haider-Maurer. Zugleich wird in diesem Jahr das Qualifikationsfeld erweitert, um noch mehr Südtiroler Tennishoffnungen eine Chance zu geben. Los geht´s am Samstag, der Eintritt fürs Publikum ist wie gewohnt frei.

1998 hat alles klein begonnen. Erstmals richtete der TC Rungg ein internationales Tennisturnier aus – die damalige Satellite-Etappe war mit 6.250 Dollar Preisgeld dotiert. Schrittweise wuchs das Turnier. Heute gehört es der höchsten Futures-Kategorie an (25.000 Dollar Preisgeld plus Hospitality) Der gute Ruf in der internationalen Tennisszene beschert der „Sparkassen Trophy“ – oder besser gesagt dem Publikum – alljährlich ein exzellentes Teilnehmerfeld mit vielen „Stars von morgen“. Simone Bolelli, Paolo Lorenzi, Andreas Seppi und Misha Zverev schlugen allesamt bereits in Rungg auf.

ITF

Top-Star „AHM“ kommt nach Rungg

Beim Blick auf die Teilnehmerliste fällt bei der 20. Ausgabe ein Name besonders ins Auge: Andreas Haider-Maurer. Der 30-Jährige stand 2015 unter den Top 50 der Welt. Eine langwierige Fersenverletzung stoppte den österreichischen Davis-Cup-Spieler dann für 19 Monate. In diesen Wochen kämpft sich Haider-Maurer zurück an die Weltspitze – mit einem „geschützten Ranking“ von 63, das er aufgrund der langen Verletzungspause in Anspruch nehmen darf. In Rungg zählt das Ausnahmetalent zweifellos zum Kreis der Titelanwärter.

Neben Haider-Maurer gibt es aber noch eine Reihe weiterer Spieler, die man auf der Rechnung haben muss: So etwa Vorjahressieger Jeremy Jahn, den 19-jährigen Briten Jay Clarke, der heuer das Wimbledon-Achtelfinale im Doppel erreichte, oder auch der Ex-Top-100-Spieler Matthias Bachinger. Nicht zuletzt könnte auch der Stern von Yosuke Watanuki aus Japan (2016 die Nummer 2 der Junioren-Weltrangliste) bei der diesjährigen „Sparkassen Trophy“ aufgehen.

Qualifikation: 48 statt 32

Aus Südtiroler Sicht besonders interessant ist heuer das erweiterte Qualifikations-Feld von 32 auf 48 Spieler, was noch mehr heimischen Nachwuchsspielern die Möglichkeit gibt, Profi-Luft zu schnuppern. Ein Schritt, der zeigt, dass die „Sparkassen Trophy“ auch stets ein Augenmerk auf die Zukunftshoffnungen des Südtiroler Tennis legt. Einen Fixplatz in der Qualifikation haben bereits Alexander Weis, Georg Winkler und Michael kerschbaumer.

Am Samstag (5. August) beginnt in Rungg bereits die Qualifikation, am Montag startet das Hauptfeld der besten 32 Spieler und somit die eigentliche Jagd nach dem Preisgeld von 25.000 Dollar und die 35 Punkte für die ATP-Weltrangliste. Gespielt wird ganztägig. Das Finale ist für Samstag, 12. August, 11 Uhr, angesetzt. Das Doppelfinale wird bereits am Freitag, 11. August, gespielt. Die offizielle Auslosung des Hauptfeldes findet am Sonntag, 6. August, um 11 Uhr im Rahmen eines Frühschoppens statt. Das Publikum erlebt in Rungg – bei freiem Eintritt – absolutes Weltklassetennis.

Die Entry-List der Sparkassen-Trophy 2017

1. Jeremy Jahn (GER) 232 (223)
2. Mohamet Safwat (EGY) 265 (243)
3. Federico Coria (ARG) 273 (242)
4. Goncalo Oliveira (POR) 283 (248)
5. Sadio Doumbia (FRA) 309 (301)
6. Jay Clarke (GBR) 315 (331)
7. Tomislav Brkic (BIH) 332 (334)
8. Matthias Bachinger (GER) 342 (340)
9. Miljan Zekic (SRB) 350 (328)
10. Christian Lindell (SWE) 370 (370)
11. Gianluca Mager (ITA) 389 (326)
12. Mariano Kestelboim (ARG) 417 (399)
13. Yosuke Watanuki (JPN) 426 (430)
14. Tobias Simon (GER) 489 (488)
15. Andrea Basso (ITA) 509 (502)
16. Omar Giacalcone (ITA) 522 (518)
17. Adelchi Virgili (ITA) 553 (553)

Wildcard des Veranstalters:
18. Andreas Hauder-Maurer (ATP: 835, Protected Ranking: 63)
Wildcard des italienischen Tennisverbandes:
19. Enrico Dalla Valle (ITA) 1099
20. Giovanni Fonio (ITA 1334)

*in Klammern die aktuelle Platzierung in der ATP-Weltrangliste (Stand: 01.08.17)

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz