Die Südtirolerin fand zu Beginn überhaupt nicht ins Match

ITF: Hofer zieht ins Viertelfinale von Hammamet ein

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 18:18 Uhr

 

Verena Hofer hat sich am Donnerstag für das Viertelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turnier von Hammamet qualifiziert. Die Kalterin Verena Meliss ist hingegen im Achtelfinale von Antalya ausgeschieden.

Die 20-Jährige Hofer aus St. Ulrich, Nummer 6 in Tunesien, traf im Achtelfinale auf die drei Jahre jüngere Österreicherin Arabella Koller. Die Südtirolerin fand zu Beginn überhaupt nicht ins Match: Koller holte drei Breaks und sicherte sich den ersten Satz klar mit 6:1-Punkten. Im zweiten Spielabschnitt zog Hofer prompt auf 5:1 davon. Koller steckte aber nicht auf und glich wenig später zum 5:5 aus. Im elften Game gelang der Grödnerin aber das nächste Break und kurz darauf machte sie den Sack zum 7:5 zu.

Im dritten, entscheidenden Satz spielte Hofer groß auf und konnte sich nach 2:17 Stunden Spielzeit mit 6:2 behaupten. Somit zieht die Südtirolerin zum 12. Mal in ihrer Karriere ins Viertelfinale eines ITF-Turniers ein, wo sie auf die Italienerin Veronica Napolitano trifft (WTA 1182), die sich überraschend gegen die als Nummer 3 gesetzte Algerierin Ines Ibbou durchsetzen konnte.

Im Doppel ist Hofer hingegen am Nachmittag im Viertelfinale ausgeschieden. Mit der Brasilianerin Karolayne Alexandre da Rosa musste sie sich den als Nummer 1 gesetzten Eleni Kordolaimi (GRE)/Alice Rame (FRA) in weniger als einer Stunde Spielzeit mit 1:6, 1:6 geschlagen geben.

Meliss scheitert in der Türkei

Verena Meliss, die in Antalya aufschlug, bekam es im Achtelfinale mit Landsfrau Francesca Bullani, Nummer 893 der Welt, zu tun. Die 20-jährige Kalterin vom TC Rungg gewann den ersten Satz nach 40 Minuten dank drei Breaks mit 6:3. Im zweiten Spielabschnitt führte Meliss schon mit 3:1, doch Bullani gewann sechs der nächsten sieben Games zum 6:4. Der dritte Satz war bis zum 4:5 aus Sicht von Meliss sehr ausgeglichen. Doch im zehnten Game verlor sie ihren Aufschlag und somit auch das Match mit 4:6.

Weis im Doppel-Halbfinale von Antalya

Im Doppelhalbfinale von Antalya steht hingegen Alexander Weis. Der Bozner und sein Rungger Mannschaftskollege Wilson Leite, Nummer 3 der Setzliste, schalteten im Viertelfinale Daniil Klimov (GER)/Maksim Zubkou (BLR) souverän mit 6:3, 6:2 aus. Das italienisch-brasilianische Duo trifft in der Vorschlussrunde morgen, Freitag, auf den US-Amerikaner Conor Berg und den Briten Scott Duncan. Weis steht somit zum vierten Mal im Doppel im Halbfinale, das zweite Mal in eineinhalb Monaten, nachdem er in Neapel mit dem Brixner Manfred Fellin in die Runde der letzten vier einzogen war.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz