Morgen spielen Alexander Weis und Verena Meliss

ITF Kairo: Fellin im Achtelfinale, Trocker ausgeschieden

Dienstag, 05. Dezember 2017 | 19:33 Uhr

Der Brixner Manfred Fellin hat am Dienstagnachmittag das Achtelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turnier von Kairo in Ägypten erreicht. Weniger gut lief es für den Völser Moritz Trocker vom TC Rungg, der in der ersten Runde ausgeschieden ist.

Fellin traf heute in seinem Erstrunden-Match auf den Österreicher Dominic Weidinger, die Nummer 1006 der ATP-Rangliste. Der 20-jährige Brixner erwischte einen Traumstart und lag nach 19 Minuten bereits mit 5:1 vorne. Weindinger steckte aber nicht auf, holte vier Games in Folge und wehrte beim 2:5 und 4:5 sogar jeweils zwei Satzbälle ab. Fellin konterte dann aber mit dem Break zum 6:5 und gewann anschließend den Satz doch noch mit viel Mühe mit 7:5. Auch der zweite Spielabschnitt war sehr ausgeglichen, Weidinger behauptete sich schließlich im Tiebreak mit 7:2-Punkten. Im dritten, entscheidenden Satz war Fellin wieder tonangebend und setzte sich nach 3:33 Stunden Spielzeit mit 6:4 durch. Der Brixner trifft nun, im seinen zweiten Saison-Achtelfinalmatch nach Hammamet Anfangs Februar, auf einen weiteren Österreicher, Thomas Statzberger (ATP 510), die Nummer 5 des Turniers.

Der Brixner stand am Nachmittag auch im Doppel mit dem Bozner Alexander Weis im Einsatz. Auch hier war Fellin erfolgreich. Die beiden Südtiroler setzten sich gegen das polnische Duo Mateusz Kowalczyk/Lukasz Kozielski im Supertiebreak mit 2:6, 6:3, 10:7 durch und spielen jetzt gegen die Topfavoriten aus Polen, Karol Drzewicki/Szymon Walkow.

Nichts zu holen gab es hingegen für Moritz Trocker. Der 17-jährige Völser, der nur dank einer Wild Card der Veranstalter ins Hauptfeld gerutscht ist, musste sich dem Ukrainer Oleksandr Bielinskyi (ATP 916) in zwei Sätzen, nach 1:33 Stunden Spielzeit, mit 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Morgen spielen Alexander Weis und Verena Meliss

Alexander Weis und Verena Meliss, die ebenfalls im Hauptfeld von Kairo stehen, greifen am morgigen Mittwoch ins Turniergeschehen ein. Der Bozner Weis kehrt nach fast dreimonatiger Verletzungspause wieder auf die ITF-Tour zurück, wo er auf den ukrainischen Wild-Card-Spieler Roman Boychuk trifft. Die Kalterin Meliss spielt gegen Diana Maria Mihail aus Rumänien.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz