Tennis

ITF: Viertler und Weis nehmen erste Hürde

Mittwoch, 19. Februar 2020 | 20:02 Uhr

Antalya – Marion Viertler aus Schlanders und der Bozner Alexander Weis sind am Mittwochnachmittag ins Achtelfinale der 15.000 Dollar ITF-Turniere von Antalya bzw. Paguera eingezogen. Der Völser Moritz Trocker ist hingegen zum Auftakt in Sharm El Sheikh ausgeschieden.

Die 18-jährige Vinschgerin Viertler (WTA 930), die am Wochenende in der Türkei erfolgreich die Qualifikation überstand, schaltete heute zum Auftakt die um 319 Position besser klassifizierte Chinesin Shuo Feng nach Satzrückstand mit 3:6, 7:5, 6:0 durch. Im Achtelfinale trifft der Schützling von Renato Ercolani am morgigen Donnerstag auf die vier Jahre ältere Kroatin Silvia Njiric, Nummer 581 der Welt.

Auch Alexander Weis hat im spanischen Paguera den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Der Bozner behielt in Runde 1 gegen den spanischen Qualifikanten Ivan Marrero Curbelo nach 1:36 Stunden Spielzeit mit 3:6, 6:1, 6:0 die Oberhand. Weis, Nummer 618 der Welt, spielt morgen gegen Gastgeber Pedro Vives Marcos, der 13 Plätze vor ihm liegt.

Weis steht mit Landsmann Alessandro Ceppellini sogar schon im Doppel-Viertelfinale. Die „Azzurri“, die in der ersten Runde gegen Eljah Poritzky (USA)/Gabriel Roveri Sidney (BRA) mit 6:4, 6:4 bezwangen, treffen morgen in der Runde der besten Acht auf die als Nummer vier gesetzten Imanol Lopez Morillo (ESP)/Maxime Mora (FRA).

Für Moritz Trocker war hingegen in Sharm El Sheikh in Runde 1 Endstation. Der 19 Jahre alte Völser, der als Lucky Loser ins Hauptfeld des 15.000-Dollar-Turniers in Ägypten rutschte, musste sich dem Ukrainer Oleksandr Ovcharenko (ATP 1312) mit 1:6, 5:7 geschlagen geben.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz