Biathlon

Johannes Thingnes Bø avanciert zum Antholz-König

Samstag, 26. Januar 2019 | 18:04 Uhr

Antholz – Der überragende Johannes Thingnes Bø drückt der Weltcupetappe in Antholz ganz klar seinen Stempel auf. Nach seinem Sprint-Sieg am Freitag war er auch in der Verfolgung unschlagbar – und das obwohl für den Norweger längst nicht alles nach Plan lief.

Johannes Thingnes Bø blieb am Samstag nur bei einem einzigen Schießen fehlerlos, dennoch war an seiner unangefochtenen Vormachtstellung nicht zu rütteln. Der 25-Jährige, der seit vielen Jahren im norwegischen Wintersport-Mekka Lillehammer lebt und trainiert, ließ die gesamte Konkurrenz in der Loipe schlichtweg alt aussehen. Trotz dreier Schießfehler passierte Bø mit einem klaren Vorsprung von 34,8 Sekunden die Ziellinie. Wie im Vorjahr stehen dem Skandinavier in der Südtirol Arena schon jetzt zwei Siege zu Buche – und am Sonntag kann er als Favorit des Massenstartrennens sogar noch nachlegen. Insgesamt stand er in Antholz bereits fünf Mal am Siegerpodest.

Durch diesen Erfolg – dem elften im 14. Saisonrennen – baut Bø seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus. Am gefährlichsten wurden dem großen Dominator heute die Biathleten aus Frankreich. Gleich vier von ihnen reihten sich auf den Plätzen zwei bis fünf ins Klassement ein. „The Best of the Rest“ war Antonin Guigonnat, der bereits im Sprint als Dritter am Podium stand. Hinter ihm schaffte es Quentin Fillon Maillet ebenfalls in die Top drei. Deren Teamkollegen Simon Desthieux und Martin Fourcade wurden auf die Plätze vier und fünf verdrängt.

Lukas Hofer wieder in den Top Ten

Als bester Starter des italienischen Teams schnitt wieder Lukas Hofer ab. Der in diesem Winter so konstante Montaler verbuchte seine sechste Top-Ten-Platzierung in der laufenden Saison. Nach Platz acht am Freitag, wusste der neuerlich sehr laufstarke Hofer dieses Mal als Neunter zu überzeugen. Er schoss am Schießstand drei Mal daneben. Genau gleich erging es am Anschlag Hofers Teamkollegen Dominik Windisch, der als Elfter seine aufsteigende Formkurve bestätigen konnte. Der dritte Italiener im Bunde, Thomas Bormolini, sammelte als 19. zahlreiche Punkte.

Am Sonntag wird die Antholzer Weltcupwoche mit den Massenstartrennen der Frauen (12.45 Uhr) und Männer (15.30 Uhr) abgeschlossen.

Die Stimmen zum Rennen:

Johannes Thingnes Bø (NOR), erster Platz: „Ich bin über die volle Distanz ein hohes Tempo gegangen, hatte keine Schwächephasen. Zum Schluss konnte ich sogar etwas Luft rausnehmen und etwas Energie sparen. Diese wird morgen von Nöten sein, denn mit jedem Sieg wächst auch der Druck. Ich will diesen Erfolgslauf weiter ausbauen – dafür muss ich morgen auch am Schießstand wieder besser werden.“

Antonin Guigonnat (FRA), zweiter Platz: „Zwei Podestplätze in zwei Rennen? Das ist eine super Woche für mich. Ich fühle mich richtig gut in dieser Loipe. Am Schießstand hatte ich heute gleich bei mehreren Versuchen etwas Glück, das braucht man in manchen Situationen auch.“

Quentin Fillon Maillet (FRA), dritter Platz: „Das war einfach ein unglaubliches Finish. Zunächst waren wir vier Franzosen, auf der Zielgerade dann nur mehr zwei und schließlich habe ich mich im Kampf um Platz drei hauchdünn durchgesetzt. In dem Moment kennt man keine Freunde, man hat nur mehr das Ziel vor Augen.“

Biathlon-Weltcup in Antholz (ITA):

Männer, Verfolgung 12,5 km
1. Johannes Thingnes Bø (NOR) 31:33.7 Minuten (3 Fehlschüsse)
2. Antonin Guigonnat (FRA) +34,8 (1)
3. Quentin Fillon Maillet (FRA) +40,6 (2)
4. Simon Desthieux (FRA) +40,6 (2)
5. Martin Fourcade (FRA) +50,9 (3)
6. Arnd Peiffer (GER) +56,7 (2)
7. Alexander Loginov (RUS) +57,5 (1)
8. Simon Eder (AUT) +1.29,9 (2)
9. Lukas Hofer (ITA/Montal) +1.40,5 (3)
10. Lars Helge Birkeland (NOR) +1.49,4 (3)
11. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +1.52,3 (3)

19. Thomas Bormolini (ITA) +2.33,0 (1)

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Johannes Thingnes Bø avanciert zum Antholz-König"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Superredner
22 Tage 14 h

Für Hofer bleibt der Schießstand eine Baustelle

wpDiscuz