Eishockey

Juniors, Sterzing und Cortina komplettieren Master Round

Samstag, 06. Januar 2024 | 08:44 Uhr

Bozen – Der Grunddurchgang in der Alps Hockey League ist beendet. In der 30. und letzten Runde lösten die Red Bull Hockey Juniors, die Wipptal Broncos Weihenstephan und Vorjahresfinalist S.G. Cortina Hafro das Playoff-Ticket und qualifizierten sich gleichzeitig für die Master Round, in welcher auch Regular Season Champion Rittner Buam SkyAlps, der EK Die Zeller Eisbären und der EC Bregenzerwald stehen. Titelverteidiger SIJ Acroni Jesenice hingegen verpasste erstmals den Sprung in die Master Round. Die Slowenen unterlagen beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel mit 1:2 und rutschten in der Tabelle auf den siebenten Platz zurück. Die Master- und Qualification-Round startet am Donnerstag, 18. Jänner. Der Spielplan wird in den kommenden Tagen bekanntgegeben.

Sterzing erstmals für Master Round qualifiziert

Die Wipptal Broncos Weihenstephan feierten einen wichtigen 2:0-Heimsieg gegen den EC Bregenzerwald und qualifizierten sich somit erstmals für die Master Round und bereits zum sechsten Mal in Folge für die Playoffs. Bregenzerwald löste bereits in der 29. Runde das Playoff-Ticket. In einer spannenden Partie brachte Adam Capannelli die Broncos in der siebenten Minute in Führung. Alex Zecchetto erzielte bereits in der 25. Minute den 2:0-Endstand. WSV-Torwart Jakob Rabanser konnte alle 24 Schüsse auf sein Tor parieren und somit das dritte Shutout der Saison feiern. In der Tabelle zog Sterzing durch den Sieg an Bregenzerwald vorbei und beendete den Grunddurchgang auf Platz vier und nimmt einen Bonuspunkt in die Master Round mit. Der Fünfte Bregenzerwald startet die Master Round ohne Bonuspunkt.

Cortina und Red Bull Hockey Juniors lösen ebenfalls Playoff-Ticket

Neben Sterzing qualifizierten sich am letzten Spieltag des Grunddurchgangs auch S.G. Cortina Hafro und die Red Bull Hockey Juniors für die Master Round und Playoffs. Dabei lag Cortina, das als Siebenter in den Spieltag ging und aufgrund der Niederlage von Jesenice in Kitzbühel den Sprung auf Platz sechs schaffte, nach 40 Minuten zu Hause gegen den EHC Lustenau mit 2:3 zurück. Im Schlussdrittel drehte der Vorjahresfinalist aber auf und traf bereits in den ersten 126 Sekunden doppelt und ging somit mit 4:3 in Führung. Wiederum nur eineinhalb Minuten später erhöhte Diego Cuglietta auf 5:3. Für Lustenau, das den Grunddurchgang auf Platz zwölf beendet, war es die dritte Niederlage in Folge.

Die Red Bull Hockey Juniors setzten sich beim SHC Fassa Falcons mit 7:3 durch und gehen somit als drittbestes Team in die Master Round. Während Cortina keinen Bonuspunkt bekommt, starten die Juniors mit zwei Bonsupunkten in die Zwischenrunde. Bei den Falken lagen die Jungbullen nach 23 Minuten bereits mit 1:3 zurück, ehe sie noch im zweiten Drittel die Partie gänzlich drehen konnten. Im Schlussabschnitt legten die Salzburger noch drei weitere Treffer nach. Fassa beendet den Grunddurchgang auf Platz dreizehn und wird in der Qualification Round B ohne Bonuspunkte um eines der übrigen zwei Playoff-Tickets spielen.

Titelverteidiger Jesenice verpasst Master Round

Aufgrund der 1:2-Niederlage von Alps Hockey League Titelverteidiger SIJ Acroni Jesenice beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und gleichzeitig einem Sieg von Cortina gegen Lustenau, verpassten die Slowenen die Master Round und vorzeitige Playoff-Qualifikation. Insgesamt war es bereits die dreizehnte Saisonniederlage für Jesenice, das die Regular Season auf dem siebenten Platz beendet und somit in Qualification Round A weiterspielt. Kitzbühel feierte bereits den dritten Sieg am Stück und spielt als Achter nach dem Grunddurchgang in Qualification Round B um eines der übrigen Playoff-Tickets. Gegen Jesenice führten die Tiroler bereits nach zehn Minuten mit 2:0. In der 32. Minute konnte Jesenice zwar verkürzen, die Niederlage in der Folge aber nicht mehr abwenden und verpasste somit erstmals die Master Round.

Regular Season-Champion Ritten beendet Grunddurchgang mit Sieg

Mit 23 Siegen und nur sieben Niederlagen und insgesamt 69 Punkten beendeten die Rittner Buam SkyAlps den Grunddurchgang auf Platz eins. Im letzten Spiel setzten sich die Südtiroler gegen das EC-KAC Future Team knapp mit 3:2 durch. Dabei lagen die Südtiroler gegen das Tabellenschlusslicht, nach einem Doppelpack von Luka Gomboc, zwischenzeitlich bereits mit 0:2 zurück. Zu Beginn des Schlussabschnitts glich zunächst Stefan Quinz mit einem Doppelpack binnen drei Minuten aus, ehe Markus Spinell in der 47. Minute zum 3:2-Endstand traf. Ritten nimmt somit vier Bonuspunkte in die Master Round mit.

Drei Bonuspunkte bekommt der EK Die Zeller Eisbären. Die Salzburger beendeten den Grunddurchgang mit 61 Punkten auf Platz zwei. Im letzten Spiel unterlagen die Eisbären zu Hause den Hockey Unterland Cavaliers mit 2:3. Für die Cavaliers war es bereits der dritte Sieg am Stück, womit sie sich in der Tabelle auf den neunten Platz verbesserten und somit mit vier Bonuspunkten als zweitbestes Team in Qualification Round B um die Pre-Playoffs kämpfen werden. Gegen Zell am See erzielte Florian Wieser einen Doppelpack. Für den Center war es der erste Doppelpack der Saison. Insgesamt wurden alle fünf Treffer im Mitteldrittel erzielt.

Erster Sieg nach regulärer Spielzeit für Celje seit dem 17. November

Der HK RST Pellet Celje feierte zum Abschluss der Regular Season einen klaren 5:2-Heimsieg gegen den HC Gherdeina valgardena.it, womit die Slowenen in der AHL erstmals seit dem 17. November einen Sieg nach regulärer Spielzeit feierten. Für Gröden wiederum war es die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen am Stück und sechs Siegen aus den vergangenen sieben Spielen. In der Tabelle rutschten die Südtiroler somit auf den elften Platz zurück, womit sie mit zwei Bonuspunkten in der Qualification Round A an dritter Stelle starten. Celje beendet den Grunddurchgang auf Platz 15 und wird die Saison ebenfalls in Qualification Round A fortsetzen, allerdings ohne Bonuspunkt. Gegen Gröden ging Celje bereits nach 15 Sekunden durch Mark Cepon in Führung. Jure Sotlar traf als einziger Spieler doppelt.

Außerdem setzte sich der HC Meran/o Pircher gegen die Steel Wings LINZ AG mit 5:4/OT durch. Für die Gäste aus Oberösterreich war es bereits die sechste Niederlage am Stück. Beide Teams werden sich in der Qualification Round A erneut gegenüberstehen. Meran beendete die Regular Season auf Platz zehn und bekommt drei Bonuspunkte, die Steel Wings wurden 14. und starten die Zwischenrunde ohne Bonuspunkt.

Teams in der Master Round:
1. Rittner Buam SkyAlps 4 Punkte
2. EK Die Zeller Eisbären 3
3. Red Bull Hockey Juniors 2
4. Wipptal Broncos Weihenstephan 1
5. EC Bregenzerwald 0
6. S.G. Cortina Hafro 0

Teams in der Qualification Round A:
1. SIJ Acroni Jesenice 6 Punkte
2. HC Meran/o Pircher 3
3. HC Gherdeina valgardena.it 2
4. Steel Wings LINZ AG 0
5. HK RST Pellet Celje 0

Teams in der Qualification Round B:
1. EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 5 Punkte
2. Hockey Unterland Cavaliers 4
3. EHC Lustenau 1
4. SHC Fassa Falcons 0
5. EC-KAC Future Team 0

Alps Hockey League | 05.01.2023
Rittner Buam SkyAlps – EC-KAC Future Team 3:2 (0:0, 0:1, 3:1)
Referees: KUMMER, PINIE, Fecchio, Wucherer | Zuschauer: 534
Goals RIT: 1:2 Quinz S. (41.), 2:2 Quinz S. (44. Kostner S.), 3:2 Spinell M. (47. Tauferer D. – Uffelmann H.)
Goals KFT: 0:1 Gomboc L. (28. Obersteiner D.), 0:2 Gomboc L. (41. Klassek T.)

Wipptal Broncos Weihenstephan – EC Bregenzerwald 2:0 (1:0, 1:0, 0:0)
Referees: LEHNER, VIRTA, De Zordo, Moidl | Zuschauer: 567
Goals WSV: 1:0 Capannelli A. (7. Maylan J. – Messner M.), 2:0 Zecchetto A. (26. Gschliesser F. – Hasler L.)

HK RST Pellet Celje – HC Gherdeina valgardena.it 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)
Referees: BAJT, WIDMANN, Arlic, Puff | Zuschauer: 200
Goals HKC: 1:0 Cepon M. (1. Mintautiskis M. – Povse J.), 2:1 Freidenfelds R. (32. Flajs J.), 3:1 Sotlar J. (41. Povse J. – Cepon M.), 4:1 Povse J. (49./PP1 Mintautiskis M. – Sirovnik N.), 5:2 Sotlar J. (59./EN Freidenfelds R.)
Goals GHE: 1:1 DeLuca A. (2. Schulze K. – Willeit C.), 4:2 Luisetti M. (51. Willeit C.)

EK Die Zeller Eisbären – Hockey Unterland Cavaliers 2:3 (0:0, 2:3, 0:0)
Referees: HLAVATY, VOICAN, Legat, Weiss | Zuschauer: 2009
Goals EKZ: 1:2 Wilenius T. (29. Huard N.) 2:3 Huard N. (38./PP1 Wilenius T. – Widen F.)
Goals HCU: 0:1 Galassiti G. (24. Pisetta T. – Zerbetto G.), 0:2 Wieser F. (24. Matonti M. – Nyman L.), 1:3 Wieser F. (32./PP1 Markkula M. (Brighenti T.)

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – SIJ Acroni Jesenice 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)
Referees: BULOVEC, HOLZER, Bergant, Seewald | Zuschauer: 1044
Goals KEC: 1:0 Matzka M. (6. Rotter R. – Tschurnig J.), 2:0 Seto C. (10. Maxa A.)
Goals JES: 2:1 Cimzar T. (32./PP1 Logar M. – Selan M.)

S.G. Cortina Hafro – EHC Lustenau 5:3 (2:1, 0:2, 3:0)
Referees: LAZZERI, SCHAUER, Cristeli, Jäger | Zuschauer: 765
Goals SGC: 1:0 Cuglietta D. (2. Barnabo L. – De Zanna R.), 2:1 Sanna M. (14. Carozza M. – Cuglietta D.), 3:3 Sanna M. (42. Carozza M. – Seed J.), 4:3 Zanatta L. (43. Barnabo L. – Zardini Lacedelli N.), 5:3 Cuglietta D. (44. Sanna M. – Carozza M.)
Goals EHC: 1:1 Kukkola V. (6./PP1 Pietilä V. – Wilfan M.), 2:2 Kukkola V. (22. Haberl D. – Kutzer J.), 2:3 Haberl L. (38. Hrdina S. – Pakaslahti A.)

HC Meran/o Pircher – Steel Wings LINZ AG 5:4/OT (0:2, 4:2, 0:0)
Referees: LEGA, RUETZ, Cusin, Rinker | Zuschauer: 550
Goals HCM: 1:3 Pietroniro K. (22. Tomasini P. – McNally B.), 2:3 Anderson C. (26. Ritchie N. – Gellon D.), 3:4 Trivellato D. (33. Anderson C. – Ansoldi L.), 4:4 McNally B. (37. Garreffa J. – Ricci F.), 5:4 Anderson C. (65./OT/PP1 Ritchie N. – Borgatello C.)
Goals SWL: 0:1 Theirich M. (4. Saha M.), 0:2 Persson W. (18. Theirich M.), 0:3 Feldbaumer M. (22.), 2:4 Wilding S. (32. Söllinger P. – Koller E.)

SHC Fassa Falcons – Red Bull Hockey Juniors 3:7 (1:1, 2:3, 0:3)
Referees: BENVEGNU, STEFENELLI, Abeltino, Fleischmann | Zuschauer: 890
Goals FAS: 1:1 Vigl A. (18. Deluca A. – Defrancesco M.), 2:1 Selin S. (22./PP1 Biondi L.), 3:1 Biondi L. (24./PP1 Schiavone D. – Näslund V.)
Goals RBJ: 0:1 Sandholzer L. (18. Haiböck F. – Bosecker L.), 3:2 Myllymaa K. (28./PP1 Helander J. – Steffler D.), 3:3 Hörl L. (28./PP1), 3:4 Myllymaa K. (40./PP2 Helander J. – Steffler D.), 3:5 Murnieks D. (45. Kirchebner M.), 3:6 Murnieks D. (51. Vinzens P.), 3:7 Sandholzer L. (52. Ramoser J.)

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz