Elf Medaillen

„Karate Mühlbach“ auf Rang acht im nationalen Ranking

Montag, 14. Mai 2018 | 11:06 Uhr

Mühlbach/Orvieto – Am 12. und 13. Mai hat in Orvieto der Italienpokal der FIK (Federazione Italiana Karate) stattgefunden. „Karate Mühlbach“ hat mit acht Athleten insgesamt elf Medaillen erzielt und ist damit im nationalen Ranking auf Platz acht gekommen.

In der geschichtsträchtigen Stadt Orvieto in der Provinz Terni hat „Karate Mühlbach“ selbst Geschichte geschrieben: Über 70 Vereine haben am Italienpokal in den beiden Disziplinen Kata (Form) und Kumite (Zweikampf) teilgenommen. Zugelassen waren an diesem Turnier ausschließlich Farbgurte, d.h. Athleten vom Weiß- bis Blaugurt. Der Karateverein der Marktgemeinde Mühlbach ist mit acht Athleten zu diesem Höhepunkt der Wettkampfsaison gefahren. Da einige dieser Athleten in beiden Disziplinen angetreten sind, konnten sie am Ende des zweitägigen Turniers insgesamt elf Medaillen sammeln. Diese hervorragenden Leistungen brachten „Karate Mühlbach“ im nationalen Ranking auf den achten Gesamtplatz, was nicht nur die Trainer, sondern den ganzen Verein mit großer Freude erfüllt und als Lohn für den Einsatz und den Trainingsfleiß angesehen werden darf.

Im Kata holten sich die Goldmedaille Paula Schönegger und Manuel Knapp. Den zweiten Podestplatz in ihrer jeweiligen Kategorie errangen Hannah Rederlechner, Laura Schönegger und Fabian Pezzei. Bronze ging an Florian Fischnaller und Michael Pezzei, während Margit Zerle trotz einer großartigen Leistung sich mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben musste.

Im Kumite konnte „Karate Mühlbach“ mit Margit Zerle, Fabian und Michael Pezzei gleich dreimal eine Goldmedaille nach Südtirol bringen. Silber hat Manuel Knapp gewonnen, während Florian Fischnaller das Podest knapp verfehlt hatte.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz