Eishockey

Klein – schnell – kompakt: Rabbit zum HCP

Mittwoch, 07. September 2016 | 12:52 Uhr

Bruneck – „Weisser Rauch“ steigt aus dem HC Pustertal – Clubhaus im Rienzstadion auf. Ein wichtiger Baustein des Teams 2016/17 scheint nun endlich gefunden – und eines steht fest: das lange Warten könnte sich für alle Beteiligten gelohnt haben. Die Wölfe erhalten einen Neuzugang, dessen Eckdaten vielleicht einen Glücksgriff andeuten. Der Name des Neuen ist in Europa bereits bekannt, auch weil ein Wechsel nach Italien schon in vergangenen Jahren öfters ein Thema war, unter anderen auch schon zum HCP: Wacey Rabbit.

Rabbit kommt aus Alberta, besitzt neben dem kanadischen auch einen amerikanischen Pass und ist 29 Jahre alt. Der Vollblutmittelstürmer hat in Westkanada in der WHL begonnen auf sich aufmerksam zu machen. Dort skorte Rabbit so konstant, dass er ohne Umwege den Weg in die AHL fand und dort, trotz seiner für nordamerikanischen Verhältnisse geringen Körpergröße (177 cm), drei Jahre lang Stammspieler war. Der 2005 von den Boston Bruins gedraftete Links-Schütze sollte insgesamt 103 Punkte in 342 AHL-Matches erzielen (39 Tore, 64 Zuspiele), vorwiegend für die Providence Bruins.

2010 begann die Europa-Karriere von Wacey Rabbit. Medvescak Zagreb, damals noch in der EBEL, ist seine erste Station. In der damaligen Legionärstruppe schafft er 39 Punkte und verbringt danach noch eine Saison in der AHL (Milwaukee Admirals). 2012 kam der Wechsel zum norwegischen Spitzenklub Lorenskog. Nach der ersten Saison im hohen Norden folgte eine Vertragverlängerung für weitere zwei Jahre. Nach Ende der Saison 2015 folgte Rabbit dem Ruf seines damaligen Mitspielers LoVecchio (ex Alleghe), mit dem er eine Saison in der „Asia League“ bei den Nippon Paper Cranes (Japan) bestritt. Heuer begann der spielstarke und schnelle Stürmer in der Slowakischen Extraliga, beim Aufsteiger Nove Zamky, wo er jetzt eine Ausstiegsklausel zog, um in die neue „Alps Hockey League“ zu wechseln und beim HC Pustertal eine wichtige Rolle zu übernehmen.

Zusammen mit Shayne Wiebe soll er nun den Wölfe-Express ins Rollen bringen. Rabbit kommt bereits heute in Bruneck an und steigt Donnerstag in das Training und den Spielbetrieb der Wölfe ein. Beim Heimderby Freitag gegen Bozen sollten nun Cory Pritz und Neueinkauf Wacey Rabbit ihren Einstand geben. Nach dem schweren Trainingsauftakt und den zahlreichen Absenzen beim Saisonauftaktmatch gegen Riessersee kann nun Trainer Mark Holick auf einen breiteren Kader zählen und sozusagen in die Feinabstimmung Richtung Auftakt in der „Alps Hockey League“ übergehen.

Kurioses Detail: Ende August 2012 gastierte Lorenskog mit Wacey Rabbit im Rienzstadion. Beim 6:0 gegen die Wölfe erzielte Rabbit nicht weniger als 3 Tore, die Luft in Bruneck dürfte dem Kanadier also gut bekommen.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Klein – schnell – kompakt: Rabbit zum HCP"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
Tratscher
18 Tage 23 h

mariner geht! rabbit kommt! welcome im green valley

Dublin
Tratscher
18 Tage 18 h

Was macht ein Kaninchen bei den Wölfen?

wpDiscuz