Das bevorstehende Spiel gegen Frankreich verspricht Spannung

Marokko lebt den Traum: Jubelfeiern in Bozen

Sonntag, 11. Dezember 2022 | 10:54 Uhr

Bozen – Marokko ist das Überaschungsteam bei der Fußball-WM in Katar. Als erstes Team des afrikanischen Kontinents überhaupt hat es die marokkanische Nationalelf in ein Semifinale einer Weltmeisterschaft geschafft. Die Kicker aus Nordafrika bezwangen zuletzt Spanien und am Samstag auch Portugal. Die Maghrebiner treffen nun im Halbfinale am Mittwoch (20.00 Uhr MEZ) auf Titelverteidiger Frankreich.

APA/APA/AFP/NELSON ALMEIDA

Nach dem Sieg über Portugal gab es auch in Bozen kein Halten mehr: In Südtirol leben rund 3.600 Marokkaner. Hunderte von ihnen verfolgten das Spiel beim Public Viewing bei der Messe Bozen. Danach ging es zum Feiern zum Siegesplatz in Bozen. Auch viele Italiener freuten sich mit, berichtet die Zeitung Alto Adige.

Bei der Feier am Siegesplatz wurden Fahnen geschwenkt, Jubelschreie und Gesänge angestimmt und es gab auch Feuerwerke zu bestaunen. Die Ordnungshüter verfolgten das Schauspiel vom Rande aus. Einen Anlass einzuschreiten gab es aber nicht. Alles verlief friedlich.

Das Halbfinal-Spiel gegen Frankreich soll ebenfalls in der Messe Bozen beim Public Viewing verfolgt werden können.

Alto Adige

Feiern in den Niederlanden eskalieren

So friedlich wie in Bozen verliefen die Siegesfeiern jedoch nicht überall.

In den Niederlanden eskalierten die Feiern marokkanischer Fans. Medienberichten zufolge musste die Polizei in Amsterdam, Rotterdam und Utrecht einschreiten. Es gab mehrere Festnahmen.

Auch in Mailand haben Tausende Fans gefeiert, dort wurde ein 30-jähriger Mann in der Menschenmenge durch Messerstiche verletzt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Marokko lebt den Traum: Jubelfeiern in Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Wie tief ist doch der Fussball gesunken. Und das bei allen Mannschaften.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 23 Tage

…stimmt…eher eine schwache WM…

Dorli72
Dorli72
Neuling
1 Monat 23 Tage

Bin fassungslos!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 23 Tage

Man stelle sich vor, was los gewesen wäre, wenn Italien ins Halbfinale gekommen wäre. Bestimmt fassungslos😡😡😡

Rationalist
Rationalist
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

Geflohen aus dem Heimatsland um ein besseres Leben zu haben und dann noch Nationalstolz fürs Heimatsland zeigen. Ergibt wenig Sinn für mich. Einige der Fahnenschwinger waren wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben in Marokko

Savonarola
1 Monat 23 Tage

keine Faschisten auf dem Siegesplatz, wie schön!

Mimispatz
Mimispatz
Grünschnabel
1 Monat 23 Tage

ich freu mich auch über den ⚽ Sieg von Marokko

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 22 Tage

Olls guet und Recht, obr wie sich ihre Londsleit in ondere Städte aufiehrn isch zin schamen und die Monnschoft kannat sich amoll dazue äußern!

wpDiscuz