Eishockey

Neue Gesichter in Gröden, Verlängerungen bei Bregenzerwald und beim HCP

Mittwoch, 12. Juli 2017 | 16:56 Uhr

Wolkenstein/Bruneck – Der HC Gherdeina begrüßt zwei neue Verteidiger: Während Kalvin Salgert von Fehervar AV19 aus der Erste Bank Eishockey Liga kommt, unterzeichnete Jere Ölander einen Tryout-Vertrag bei der „Furie“. Darüber hinaus verlängerte Kapitän Armin Helfer beim HC Pustertal, Torhüter Misa Pietilä bleibt zudem dem EC Bregenzerwald erhalten.

Der 30-jährige Kalvin Sagert verstärkt die Grödner Hintermannschaft in der kommenden Saison. Der Kanadier mit ungarischem Pass kam 2014 erstmals nach Europa, wo er sich gleich in den ersten beiden Jahren den Titel in der MOL-Liga sicherte. In der letzten Saison spielte der Verteidiger für Fehervar AV19 in der Erste Bank Eishockey Liga, wo er in 27 Spielen sechs Punkte verbuchte. Einen Try-out Vertrag beim HCG bekommt hingegen Jere Ölander. Der 27-jährige Finne war zuletzt bei Dunaújvárosi Acélbikák beschäftigt, wo er auch unter dem neuen Headcoach Lee Gilbert trainierte.

HCP-Kapitän bleibt an Bord

Armin Helfer bleibt eine weitere Spielzeit bei seinem Stammverein HC Pustertal, für den er bereits 511 Spiele bestritt. Nach einem starken letzten Jahr wurde der 37-Jährige von Stefan Mair noch einmal in das Nationalteam geholt, womit er über die gesamte Saison insgesamt 60 Partien bestritt. „Ich freue mich sehr mit dieser Mannschaft ins zweite AHL-Jahr zu gehen. Nach dem bitteren Aus letzte Saison haben wir einiges gutzumachen,“ gibt der Verteidiger die Marschroute vor.

Bregenzerwald verlängert mit Torhüter

Auch in der zweiten Saison der Alps Hockey League wird Misa Pietilä den Kasten des EC Bregenzerwald hüten. In der vergangenen Spielzeit verließ der 22-jährige Finne erstmals seine Heimat, um in Vorarlberg ein neues Kapitel zu eröffnen. Obwohl der Verein im Premierenjahr keinen leichten Stand hatte, kam Pietilä auf eine Fangquote von 90,1 Prozent. „Es gibt viele Sachen, die wir aus der letzten Saison lernen konnten. Wir werden für sie unser Bestes geben und immer bis zum Schluss kämpfen.“

Von: mk

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz