Ernesto Locatelli-Preis im Mittelpunkt

Pferderennen: Elfter Renntag der Sommer – Herbst – Saison

Freitag, 14. September 2018 | 14:38 Uhr

Meran – Zwei Wochen fehlen noch zum internationalen Turfwochenende des Großen Preises Meran Südtirol. Beim elften Renntag der Sommer – Herbst – Saison stehen am Sonntag, den 16. September, sechs Flach – und Hindernisrennen der Vollblüter mit 47 Startern aus vier Nationen auf dem Programm. Im Mittelpunkt des Programms steht dabei der Preis Ernesto Locatelli (Hürdenrennen für vierjährige und ältere Pferde, 3.300 Meter, 16.000 Euro), der acht Pferde am Start sieht. Der elfte Renntag der Sommer – Herbst – Saison bietet zusätzlich zwei weitere Hindernisprüfungen und drei Flachrennen für die Amateurreiter.

Das Programm des Nachmittags vervollständigt ein Haflingerrennen. Die Stuten messen sich über die Distanz von 1.400 Meter.

Das Rennplatzgelände und das Restaurant öffnen um 12.00 Uhr, das erste Rennen wird um 15.00 Uhr gestartet.

Das Hauptrennen

Acht ältere Hürdler stellen sich im Preis Ernesto Locatelli dem Starter. Zwei Pferde sattelt Raffaele Romano. Der Championtrainer selbst steigt in den Sattel von Axel Lauteix aus dem Rennstall von Christian Troger. Dominik Pastuszka reitet das Leichtgewicht Langfuhr für die Farben von Günther Alber. Aus dem Training von Ilaria Saggiomo geht der zuletzt siegreiche Chappi Bros mit Alessio Pollioni ins Rennen. Mit zwei Pferden nimmt Paolo Favero das Rennen auf. Für den Meraner bestreiten Relco Sud Ovest (J. Bartos) und der am letzten Sonntag gestürzte High Master (J. Kousek) das Handicap – Rennen.

Aus der Tschechischen Republik reisen zwei Pferde an. Josef Vana schickt Nando (J. Vana Jr.) ins Rennen, während Jan Faltejsek in den Sattel von Doriade D’Aumont steigt. Das Starterfeld wird von Spettacolo mit Sylain Mastain im Sattel abgerundet.

Das Rahmenprogramm

In den Pausen zwischen den Rennen bietet sich den Besuchern Gelegenheit edle Tropfen in der Champagnerie im Parterre zwischen den Tribünen zu verkosten oder sich an den Eisspezialitäten der Sorbetterie gütlich zu tun. Dies alles bei Live – Musik des Duos Christina Schwitzer –  Georg Ploner im offenen „Salon“ zwischen den Tribünen.

Auf die Jüngsten wartet neben dem großen Kinderspielplatz das Pony reiten. Die jungen Gäste können dabei im Sattel eines Ponys eine kleine Runde im Areal hinter den Tribünen drehen.

 

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz