Freud und Leid für FCS-Jugendmannschaften

Primavera-3 siegt auswärts, U 17 erleidet Heimniederlage

Sonntag, 06. Juni 2021 | 20:04 Uhr

Bozen – Die Formation von Salvo Leotta setzt sich bei Pergolettese durch, während die Elf von Federico Turchetta Padova im FCS Center unterliegt.

Die Primavera-3-Mannschaft griff nach einer Woche Pause wieder ins Geschehen ein. Die Formation unter der Leitung von Mister Salvo Leotta setzt sich im Rahmen des 13. Spieltags verdient bei Pergolettese mit 2:1 durch. Die Weiß-Roten müssen dabei die Partie drehen: die Hausherren gehen zunächst in der 11. Minute durch Pantarino in Führung, die Gäste gleichen aber bereits acht Minuten später durch Cominelli aus (19.), welcher einen Eckball von Lohoff am zweiten Pfosten verwertet. Erneut acht Zeigerumdrehungen später dann der spielentscheidende Treffer durch Vinciguerra durch einen Abstauber nach einer ansehnlichen Kombination (27.). Nach dem Seitenwechsel drängen die Gastgeber auf den Ausgleich, doch der FCS kann sich ohne größere Probleme behaupten. Die sich eröffnenden Räume boten den Jungs von Leotta eine Reihe von Kontermöglichkeiten, die sie jedoch nicht zur Entscheidung nutzen konnten.

FCS

US PERGOLETTESE – FC SÜDTIROL 1:2 (1:2)

US PERGOLETTESE: Labruzzo, Pozzoni, Donarini, Meddah, Mustafaraj (59. Rocchetti), Barbieri (46. Lupo Stanghelli), Nossa, Capuzzi (46. Caruso), Patarino (59. Perottti), Bresciani, Piccinelli (61. Federico)

Auf der Ersatzbank: Doldi, Uccellini

Trainer: Davide Bianchessi

FC SÜDTIROL: Theiner, Gruber, Sinn, Catino (66. Salaris), Manfredi, Bussi, Lohoff (80. Hannachi), Cominelli (69. Maergoni), Mayr (69. Zandonatti), Vinciguerra, Volino (46. Sartori)

Auf der Ersatzbank: Marano

Trainer: Salvo Leotta

SCHIEDSRICHTER: Lorenzo Garbo aus Monza (Leonardo Moscolari & Allessandro Colleoni, Bergamo)

TORE: 1:0 Patarini (11.), 1:1 Cominelli (19.), 1:2 Vinciguerra (27.)

ANMERKUNGEN: Gelbe Karten: Bresciani, Catino | Rote Karte: Pozzoni

Auch die U17 war im Einsatz: Die Jungs unter der Leitung von Federico Turchetta trafen zum 7. Spieltag zuhause im heimischen FCS Center auf Padova und unterlagen mit 1:3. Die Patavini setzten vor der Pause zum Doppelschlag an, Ghirardello (18.) und Scarparo (25.) trafen. Nach Wiederanpfiff kamen die Weiß-Roten zum 1:2 heran, Buccella halbierte die Führung der Gäste (75.), ehe in der Schlussphase Zanforlini durch das 1:3 die Entscheidung herbeiführte (88.).

FC SÜDTIROL – CALCIO PADOVA 1:3 (0:2)

FC SÜDTIROL: Passarella, Armani (59. Tschigg), Leka, Buccella, Obexer (80. Bacher), RoRottensteiner (80. Gruber), Xhafa, Vasilico, Lachl (80. Konci), Pecoraro (59. Kophler), Gambato (51. Messner)

Auf der Ersatzbank: Marano

PADOVA: Leba, Montrone, Montalto, Bacci (84. Gastaldello), Sasanu, Zampieri (67. Zanforlini), Scomparin (62. Maniero), Miccoli (62. Bettonte), Beccaro, Pedron (84. Racu), Ghirardello (67. Ferro)

Auf der Ersatzbank: Braggion, Bissacco

Trainer: Claudio Ottoni

TORE: 0:1 Ghirardello (18.), 0:2 Scarparo (25.), 1:2 Buccella (75.), 1:3 Zanforlini (88., Elfmeter)

ANMERKUNGEN: Gelbe Karten – Obexer, Zanforlini, Maniero

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz