Gesamtsieger wurden die Wohn- und Pflegeheime Mittleres Pustertal

Seniorenmeisterschaft 2016: Dabei sein ist alles!

Mittwoch, 31. August 2016 | 17:33 Uhr

Niederdorf – Heute fand die dritte Südtiroler Seniorenmeisterschaft statt – dieses Mal in Niederdorf. Rund 150 Senioren aus dem ganzen Land nahmen an den verschiedenen Disziplinen teil. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verband der Seniorenwohnheime Südtirols (VdS) in Zusammenarbeit mit VELPA – Verein der Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten in der Altenarbeit und dem Seniorenwohnheim Niederdorf.

Die Teilnehmer aus mehreren Südtiroler Seniorenwohnheimen kämpften in Einzel- und Mannschaftsdisziplinen um Medaillen. Unter dem Motto „Dabei sein ist alles!“ bewiesen sie Geschicklichkeit. Beim Hindernisparcours bewältigten die Teilnehmer vier Stationen: Slalomlauf, Zielwerfen, Größen ordnen und Glocke läuten. Die schnellste Zeit gewann. In der Auswertung der Parcoursergebnisse wurden drei Kategorien berücksichtigt: „mit Rollstuhl“, „mit Gehhilfe“ und „ohne Hilfsmittel“.

Beim Kegeln gewannen hingegen diejenigen, die in Summe am meisten Kegel umlegten. Die Senioren traten in zwei Kategorien an: „im Stehen“ und „im Sitzen“.

Zu feiern hatten die Wohn- und Pflegeheime Mittleres Pustertal (Bruneck und Olang). Sie gewannen mit drei Medaillen den Titel „Gesamtsieger“ in den Einzeldisziplinen.

Im Mannschaftsspiel ging es um den Bezirkstitel. Nachdem im Vorjahr der Bezirk Vinschgau/Burggrafenamt gewann, siegte heuer der Bezirk Bozen/Überetsch/Unterland Auch die Mitarbeiter – aufgeteilt auf drei Bezirke – traten gegeneinander an. Bei diesem lustigen Spiel gewann die Mannschaft aus dem Bezirk Pustertal/Eisacktal.

Durch den Tag führte Verbandspräsident Norbert Bertignoll. Er unterstrich die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen: „Für die Senioren in den Heimen wird dieser Tag unvergesslich bleiben. Die Freude und Begeisterung war bei allen spürbar!“.

Auch Soziallandesrätin Martha Stocker war begeistert über den sportlichen Ehrgeiz der Senioren. „Dieser Tag ist dabei auch Ausdruck, wie wichtig körperliche Aktivität und geistige Fitness im Alter sind. Es geht dabei nicht um sportliche Höchstleistungen im Alter, sondern um die Freude, um die Geselligkeit und darum, gut gelaunt einen gemeinsamen Tag zu verbringen, “ zeigte sich die Landesrätin überzeugt.

Die Seniorenmeisterschaft Südtirols wurde 2014 vom VdS gemeinsam mit VELPA ins Leben gerufen. Dank der beherzten Arbeit der Mitarbeiter in den Seniorenwohnheimen ist es vielen Heimbewohnern möglich, trotz Einschränkungen und gesundheitlicher Beschwerden aktiv am Alltag teilzunehmen. Den Therapeuten – organisiert im VELPA – liegt darin besonders viel am Herzen. Sie sind tagtäglich bemüht, die Heimbewohner zu aktivieren und sie in ihren Möglichkeiten zu unterstützen. Die Vorsitzende von VELPA, Miriam Carturan, erklärt: „Es ist uns ein Anliegen, dass die Senioren körperlich und geistig aktiv bleiben. Die Seniorenmeisterschaft ist das ganze Jahr über ein Anlass für gemeinsame Aktivität und Vorbereitung. Dieser besondere Tag ist der Höhepunkt, der die Teilnehmer und deren Einsatz ins Rampenlicht stellt, ein Tag der Begegnung mit dem gemeinsamen Gedanke: Dabei sein ist alles!“.

In der Mittagspause fand zudem ein unterhaltsames Fußballspiel statt. Vertreter der Seniorenwohnheime standen der Auswahl der Bürgermeister gegenüber. Als Sieger vom Feld ging die Mannschaft der Bürgermeister.

 

Zu den Siegern der Einzeldisziplinen zählen:

Hindernisparcours:

Kategorie „im Rollstuhl“:

1. Carlo Anvidalfarei (St. Martin in Thurn)

2. Herbert Egger (Niederdorf)

3. Helga Oberhofer (Lajen)

 

Kategorie „mit Gehhilfe“:

1. Maria Rungatscher (Villnöss)

2. Angelika Felderer (Mittleres Pustertal)

3. Peter Passler (Mittleres Pustertal)

 

Kategorie „ohne Hilfsmittel“:

1. Siegfried Jaitner (Kaltern)

2. Johann Bauer (Schlanders)

3. Anton Scherer (Lajen)

 

Kegeln:

Kategorie „im Stehen“:

1. Ida Außerhofer (Sand in Taufers)

2. Josef Kantioler (Brixen)

3. Anita Gasperi (Neumarkt)

 

Kategorie „im Sitzen“:

Helga Wieland (Mittleres Pustertal)

Maria Messner (Kastelruth)

Josef Hofer (Innichen)

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Seniorenmeisterschaft 2016: Dabei sein ist alles!"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
Grünschnabel
28 Tage 11 h

wos tian eigentlich de Menschen, de do mittian können, in an Pflegeheim?

wpDiscuz