Tennis

Seppi steht im Viertelfinale von Nottingham

Donnerstag, 10. Juni 2021 | 15:23 Uhr

Nottingham – Andreas Seppi ist am Donnerstagnachmittag mit viel Mühe ins Viertelfinale des ATP-Challenger-Turniers von Nottingham eingezogen. Der 37-jährige Kalterer setzte sich beim Rasenturnier in Großbritannien in Runde zwei gegen den Franzosen Antoine Hoang (ATP 133) in drei Sätzen mit 6:4, 6:7(4), 6:2 durch.

Beim mit 132.280 Euro dotierten Challenger-Turnier „Viking Open Nottingham“ eröffnet Seppi diese Woche seine Rasensaison. Der Südtiroler, Nummer 3 der Setzliste und 98 der Welt, kam vom 7:6, 6:2-Erstrundensieg gegen den Chinesen Zhizhen Zhang (ATP 175). Heute in Runde 2 traf der Schützling von Max Sartori erstmals in seiner Karriere auf den Franzosen Antoine Hoang. Der 25-Jährige aus Provence, der im ATP-Computer an Position 133 geführt wird, schaltete zum Auftakt den „Azzurro“ Thomas Fabbiano in zwei Tiebreaks aus.

Der erste Satz war ziemlich ausgeglichen, auch wenn Seppi wesentlich mehr fürs Spiel tat. Der Kalterer vergab jedoch zu viele Breakbälle (insgesamt sieben), einen einzigen im fünften Game konnte er aber zur 3:2-Führung verwandeln. Dieses Break verwaltete Seppi geschickt und nach 45 Minuten Spielzeit setzte er sich mit 6:4-Punkten durch.

Im Eröffnungsgame des zweiten Spielabschnitts nahm Seppi Hoang erneut den Service ab. Der Südtiroler erhöhte auf 2:0 und ließ auf eigenem Aufschlag bis zum 5:4 überhaupt nichts anbrennen. Hoang steckte aber noch nicht auf und sicherte sich doch noch das Rebreak zum 5:5-Ausgleich. Danach brachten sowohl der Franzose als auch der Überetscher ihre Aufschläge durch. Im Tiebreak zog Hoang gleich auf 4:2 davon und kurz darauf verwandelte er seinen zweiten Satzball zum 7:4.

Somit musste dieses Match im dritten Satz entschieden werden. Seppi steckte diesen Rückschlag gut ein und holte im vierten Spiel das Break zum 3:1. Der Kalterer spielte jetzt ein fehlerfreies Tennis und nach 2:18 Stunden Spielzeit machte er den Sack, mit einem weiteren Break, zum 6:2-Endstand zu.

Im Viertelfinale gegen Vukic oder Majchrzak

Somit steht Seppi im Viertelfinale von Nottingham. In der Runde der besten Acht trifft der Kalterer am morgigen Freitag auf den Sieger aus der Begegnung zwischen Aleksandar Vukic (ATP 209) und Kamil Majchrzak (ATP 126). Gegen den Australier hat Seppi noch nie gespielt, gegen den Polen Majchrzak konnte er hingegen das einzige Duell 2017 in Antalya in zwei Sätzen für sich entscheiden.

ITF: Weis im Achtelfinale von Skopje ausgeschieden

Alexander Weis ist am Donnerstagnachmittag im Achtelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Skopje ausgeschieden. Der 24-jährige Bozner unterlag dem Rumänen David Nicholas Ionel (ATP 539) mit 4:6, 3:6.

Weis hatte sich zum Auftakt in Mazedonien gegen Alexander Cozbinov (ATP 672) aus Moldawien in zwei Sätzen mit 7:5, 6:4 durchgesetzt. Heute im Achtelfinale traf der Weltranglisten-661. zum ersten Mal in seiner Karriere auf den als Nummer 6 gesetzten David Nicholas Ionel. Der 18-jährige Rumäne erwischte einen Traumstart und nahm Weis im vierten Spiel erstmals den Service zur 3:1-Führung ab. Weis gab sich aber noch nicht geschlagen, wehrte beim Stande von 2:5 einen Satzball ab und holte sich gleich danach das Rebreak zum 4:5. Der Südtiroler konnte seinen Aufschlag aber nicht bestätigen und musste den ersten Satz, nach einer knappen Stunde Spielzeit, mit 4:6 an Ionel abgeben.

Im zweiten Spielabschnitt fand Weis überhaupt nicht mehr ins Match: Ionel zog mit einem Break prompt auf 4:1 davon. Im neunten Spiel hatte der Südtiroler sogar zwei Breakchancen, Ionel wehrte aber beide ab und machte gleich danach den Sack zum 6:3-Endstand zu.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz