0:2-Auswärtsniederlage in Genua

Serie gerissen: Erste FCS-Niederlage seit August

Donnerstag, 08. Dezember 2022 | 22:29 Uhr

Bozen/Genua – Die Weißroten unterliegen im Rahmen der englischen Woche dem Serie A-Absteiger und müssen ihre erste Niederlage unter Mister Pierpaolo Bisoli hinnehmen – nach fünf Siegen und sieben Remis – alles passiert in Hälfte zwei, es treffen Puscas (65.) und Aramu (90 + 4.).

FCS-FotoSport Bordoni

Der bemerkenswerte Lauf des FC Südtirol endet beim Serie A-Absteiger und Traditionsclub CFC Genoa 1893: die Weißroten unter der Leitung von Mister Pierpaolo Bisoli unterliegen im Stadio „Luigi Ferraris“ den Grifoni mit 0:2 (0:0) und müssen somit nach fünf Siegen und sieben Remis seit der Ankunft Bisolis und dem 28. August ihre erste Niederlage hinnehmen. In der ersten Halbzeit zeigt sich Genoa mit viel Ballbesitz und feldüberlegen, ohne allerdings richtig gefährlich zu werden: die beste Chance hat Coda, er scheitert nach Sabelli-Hereingabe, unter Bedrängnis von Masiello, aus kurzer Distanz (12.). Der FCS wird auf der anderen Seite durch Crociata gefährlich, welcher von der Strafraumgrenze knapp verzieht (36.). Somit bleibt es beim 0:0 zum Seitenwechsel.

FCS-FotoSport Bordoni

20 Minuten nach Wiederanpfiff gehen die Gastgeber in Führung: Gudmundsson bringt von links einen Ball an den zweiten Pfosten zu Hefti, welcher nach einem Haken mit links abzieht – Poluzzi hält zunächst glänzend, Puscas steht jedoch goldrichtig und staubt aus kurzer Distanz zum 0:1 ab (65.). Der FC Südtirol wird nun offensiv präsenter und kommt in Person von Odogwu zur Riesenchance auf den Ausgleich, der bullige Stürmer scheitert nach Rover-Flanke von rechts mit seinem Kopfstoß an den Fingerspitzen von Semper und dem rechten Pfosten. In der Nachspielzeit dann die Entscheidung: die Grifoni kontern im eigenen Stadion, Yeboah nimmt einen langen Ball gekonnt mit und flankt im Eins-gegen-Eins gegen Poluzzi auf den mitgelaufenen Aramu, welcher akrobatisch zum 0:2 trifft (90 + 4.). Die Serie BKT geht bereits am kommenden Wochenende in ihre 17. Runde, der FCS empfängt am Sonntag, den 11. Dezember, zuhause Ternana Calcio (mit Anstoß um 15 Uhr).

FCS-FotoSport Bordoni

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME UND AUFSTELLUNGEN

Nach der um Haaresbreite verpassten Sensation zuhause gegen Tabellenführer Frosinone, als man bis zur 95. Minute mit 1:0 führte, am Ende aber trotzdem ein bemerkenswertes 1:1 gegen den Ligaprimus holte, trifft der FC Südtirol in einem weiteren Topspiel im Rahmen der ersten englischen Woche dieser Serie B 2022/23 auswärts im altehrwürdigen Stadio „Luigi Ferraris“ auf Genoa, das einen Punkt mehr als die Weißroten aufweist, zuletzt aber zwei Niederlagen hinnehmen musste und am Dienstag Coach Alexander Blessin entlassen hat.

FCS-FotoSport Bordoni

Interimscoach Alberto Gilardino vertraut in seinem ersten Spiel auf der Trainerbank Genoas auf ein 4-3-3-System: vor Keeper Semper bilden Sabelli, Bani, Dragusin und Hefti die defensive Viererkette; im Zentrum agieren Frendrup, Strootman und Jagiello; hinter dem Sturmtrio, bestehend aus Gudmundsson, Coda und Aramu.

Mister Pierpaolo Bisoli rotiert ein wenig durch und antwortet spiegelbildlich in einem 4-3-3: Poluzzi steht im Tor; in der Viererkette agieren Berra, Zaro, Masiello und De Col; das Mittel-feld besetzen Siega, Nicolussi Caviglia & Tait; hinter dem Sturmtrio Crociata-Marconi-Rover.

FCS-FotoSport Bordoni

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS UND NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Der Ball rollt im legendären Stadio Luigi Ferraris – die Gastgeber haben angestoßen.

12. Die erste Chance gehört Genoa: Sabelli legt einen gefährlichen Ball in die Mitte zu Coda, welcher – von Masiello entscheidend bedrängt – aus kurzer Distanz knapp rechts vorbeischießt.

20. Jagiello mit dem Abschluss aus der zweiten Reihe – Poluzzi streckt sich und ist zur Stelle.

36. Dann zum ersten Mal der FCS: Siega schafft es, von rechts per Dropkick einen Ball in den Rückraum zu legen, wo Crociata zentral zum Abschluss kommt – und knapp verzieht.

45 + 3. Halbzeit in Genua: ohne Tore geht es in die Kabinen.

46. Anstoß zur zweiten Hälfte, Bisoli wechselt einmal und bringt Casiraghi für Crociata.

52. Der zur Halbzeit eingewechselte Casiraghi kommt auf halbrechts an der Strafraumgrenze zum Ball und hält ordentlich drauf: Semper ist auf der Hut und hält den potenten Schuss.

65. Die Gastgeber führen: nach einem Hefti-Abschluss auf rechts in der Box, den Poluzzi noch herausragend entschärft, schaltet Puscas am schnellsten und staubt zum 0:1 ab.

73. Rover legt von rechts eine maßgenaue Flanke ins Zentrum, wo Odogwu am höchsten steigt und den Ball per Kopf gefährlich in Richtung Genoa-Tor bringt – Semper ist mit den Fingerspitzen noch dran und lenkt das Leder mit einer Glanztat an den rechten Pfosten.

86. Ein strammer Schuss aus der Distanz des eingewechselten Galdames knallt an die Latte.

90 + 4. Genoa macht per Konter alles klar: Yeboah wird auf die Reise geschickt, der eingewechselte Stürmer kontrolliert das scharfe Zuspiel gekonnt, stürmt auf Poluzzi zu und legt hoch auf den mitgelaufenen Aramu, welcher akrobatisch ins leere Tor trifft.

90 + 5. Schlusspfiff: der FCS-Lauf endet in Genua, die Weißroten unterliegen mit 0:2.

FCS-FotoSport Bordoni

CFC GENOA – FC SÜDTIROL 2:0 (0:0)

CFC GENOA (4-3-3): Semper; Sabelli, Bani, Dragusin, Hefti (87. Vogliacco); Frendrup, Strootman (75. Ilsanker), Jagiello (61. Puscas); Gudmundsson (75. Galdames), Coda (87. Yeboah), Aramu

Auf der Ersatzbank: Martinew, Agostino, Czyborra, Sturaro, Lipani, Yalcin, Boci

Trainer: Alberto Gilardino

FC SÜDTIROL (4-3-3): Poluzzi; Berra (75. D’Orazio), Zaro, Masiello, De Col; Siega (55. Mazzocchi), Nicolussi Caviglia, Tait; Crociata (46. Casiraghi), Marconi (55. Odogwu), Rover (83. Voltan)

Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Vinetot, Pompetti, Davi, Capone, Schiavone

Trainer: Pierpaolo Bisoli

SCHIEDSRICHTER: Antonio Giua (Olbia) | Die Assistenten: Francesco Fiore (Barletta) & Marco Maccadino (Pesaro) | Vierter Offizieller: Marco Serra (Torino)

VAR: Rosario Abisso (Palermo) | AVAR: Niccolò Baroni (Firenze)

TORE: 1:0 Puscas (65.), 2:0 Aramu (90 + 4.)

ANMERKUNGEN: großteils bedeckter Himmel, Temp um 9°C, Luftfeuchtigkeit 75%, Wind 7 km/h, Rasen in gutem Zustand.

Gelbe Karten: Gudmundsson (GEN | 7.), Rover (FCS | 26.), Mister Bisoli (FCS | 40.), Hefti (GEN | 47.), Berra (FCS | 48.), Sabelli (GEN | 52.), Marconi (FCS | 53.), Aramu (GEN | 79.)

Eckenverhältnis: 4-2 (2-0)

Nachspielzeit: 1min (angezeigt, 2min 3s gespielt) + 5min (zunächst 4min, dann korrigiert)

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Serie gerissen: Erste FCS-Niederlage seit August"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 23 Tage

Es war auch Zeit.

thomas
thomas
Kinig
1 Monat 22 Tage

Kopf hoch und weiter, #goFCS

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 22 Tage

Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Bisher ein tolle Saison !!

wpDiscuz