176 Seiten starker Jahresrückblick

Sinner im Fokus: das Sportjahrbuch 2023

Donnerstag, 16. Mai 2024 | 15:35 Uhr

Bozen – Der wohl bekannteste und derzeit erfolgreichste Sportler Südtirols war zwar selbst nicht in Bozen bei der Vorstellung des Sportjahrbuches 2023 anwesend. Doch präsent war er doch, nicht zuletzt weil Tennisprofi Jannik Sinner das Titelblatt des aktuellen Sportjahrbuchs ziert. Dem Sextner war es im Vorjahr gelungen, sich in der Tennis-Elite durchzusetzen, nicht zuletzt mit dem Gewinn des ersten ATP Master Turniers in Toronto/Kanada im August, im November schließlich führte Sinner die italienische Mannschaft zum Sieg des Davis Cups – dies war Italien zuletzt 1976 gelungen.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hat Sinner bei den ATP Finals in Turin im November zugejubelt, auch wenn es damals nicht für den Sieg gereicht hat. “Sport tut gut, er animiert zum Nacheifern, Sport verbindet die Gesellschaft. Darum gilt mein großer Dank allen Sportlerinnen und Sportlern, da sie uns diese schönen, vereinenden Momente bescheren”, führte der sportbegeisterte Landeshauptmann aus.

Aufgabe des Landes Südtirol sei es, den Sport zu unterstützen, sowohl im Bereich des Breitensports, der Jugendarbeit, als auch mit Infrastrukturen, denn: “Unsere Sportlerinnen und Sportler verkörpern Südtirol, ihren Sportverein, sie tragen die Motivation nach außen. Dieses Gesamtbild wollen wir auch weiter fördern”, hob der Landesrat für Sport, Peter Brunner, bei der Vorstellung hervor.

Sporthighlights mit Sinner, Wierer, Paris und vielen mehr

Doch nicht nur Jannik Sinner hat im Jahr 2023 sportliche Glanzleistungen vollbracht. Bei der Vorstellung der sportlichen Höhepunkte ging Gabriella Filippi vom Amt für Sport auch auf den Biathlonweltcup in Antholz ein, der 50.000 Zuschauer aus aller Welt ins Antholzer Tal lockte und wo Lokalmatadorin Dorothea Wierer mit ihrem Sieg im Sprintwettbewerb die Fans begeisterte.

Genannt wurden jedoch auch der Gesamtsieg der Passeirerin Evelyn Lanthaler im Weltcup der Naturbahnrodler, der Vizemeistertitel des HC Bozen und der erste Sieg des Ultner Skifahrers Dominik Paris beim Abfahrtsweltcup in Gröden. Für viele große und kleine Fußballfans unvergessen bleibt das “Traumspiel” des FC Bayern München in Kaltern. Emanuel Perathoner, Snowboardcrosser aus Gröden, gelang es bei der ParaSnowboard-Weltmeisterschaft vier Medaillen zu holen. Als besonderes Event bleibt der Boulderweltcup im Juni in Brixen in Erinnerung. Zum Newcomer des Jahres wurde Damian Clara aus Bruneck gekürt, der es als Eishockeytormann bis in die NHL (National Hockey League) schaffte.

10. Sportjahrbuch erschienen

An der Vorstellung des Jahrbuches, das in einem Umfang von 1.500 Exemplaren erscheint und im Landesamt für Sport abgeholt werden kann, nahmen zwei Sportlerinnen teil, die an unterschiedlichen Punkten ihrer jeweiligen Karriere stehen. Yasmine Hamza aus Bozen gilt als eine der talentiertesten Badmintonspielerinnen Italiens, die jedoch aufgrund einer Verletzung vorerst auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris verzichten muss. Die Boznerin berichtete davon, dass es schwierig sei, Verletzungen zu akzeptieren, dennoch schöpfe sie daraus auch die Kraft fürs Weitermachen.

Auf zahlreiche Erfolge zurückblicken kann Moutainbikerin Eva Lechner. Sie hat vier Mal an Olympischen Spielen teilgenommen, ist vielfache Italienmeisterin, Europameisterin und Weltmeisterin. Lechner fährt derzeit die letzte Saison, die sie noch genießen wolle: “Die Liebe zum Sport wird weiter bleiben”, ist sich die Eppaner Sportlerin sicher, die in den nächsten Jahren ihre Erfahrungen und Motivation vor allem an junge Sportlerinnen und Sportler weitergeben wolle.

Hamza und Lechner sind ebenfalls Teil des Sportjahrbuches 2023. In der zehnten Ausgabe dieser Publikation werden wieder die Sportereignisse des Jahres 2023, die Sportpersönlichkeiten und -teams des Jahres sowie besondere Sportevents zusammengefasst.

Das Sportjahrbuch wurde von der Agentur „hkMedia“ redaktionell betreut und vom Amt für Sport herausgegeben. Es kann auf der Website des Landes zum Thema Sport interaktiv durchgeblättert und als PDF heruntergeladen werden. Die Druckversion des Buches kann kostenfrei im Amt für Sport (sport@provinz.bz.it) angefordert werden

Von: Ivd

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz