Lokalaugenschein hat optimale Bedingungen vorgefunden

SkiAlpRace Ahrntal nach Speikboden ausgesiedelt

Mittwoch, 11. Januar 2017 | 13:08 Uhr

Weissenbach – Wenige Tage vor der Austragung der neunten Auflage des SkiAlpRace Ahrntals, teilt das OK mit, dass das Rennen auch in diesem Jahr im Skigebiet Speikboden stattfinden wird. Die Schneelage im alpinen Gelände des Ahrntals lässt eine sichere Durchführung auf der Originalstrecke nicht zu. Die Alternativstrecke befindet sich fast gänzlich im Gelände – die Spektakularität ist gesichert.

Neue Alternativstrecke

In diesen Tagen haben einige Athleten aus dem Tal einen Lokalaugenschein abgehalten, bei dem die Alternativstrecke im Skigebiet Speikboden definiert wurde. Im Skigebiet des Ahrntals wurde bereits letztes Jahr das Skitourenrennen abgehalten und auch für 2017 wird es wieder so sein. Der Skitourenklassiker aus Südtirol wird auf einer 5,2 km langen Alternativstrecke ausgetragen, wo nur die 700 m lange Abfahrtauf der Piste  erfolgen wird. Natürlich werden Teilstücke mit Skiern, zu Fuß und in der Abfahrt nicht fehlen, mit den jeweiligen Wechselzonen. Die Spektakularität ist auch für das Publikum gewährleistet, das vom Zielgelände aus viele Passagen des Rennens auf Sicht verfolgen kann. Zudem ist das Gebiet bequem mit dem Lift erreichbar.

Auch in diesem Jahr sind wieder mehrere Skitourenchampions vom Italienischen Nationalteam, aber auch aus dem Ausland, angemeldet, wie etwa der frischgebackene Italienmeister Robert Antonioli, der Lokalmatador und Mehrfachweltmeister Manfred Reichegger, sowie Martin Weisskopf und Jakob Herrmann aus Österreich.

Die Einschreibungen sind noch offen und können nur über die Internetseite www.fisi.org vom Italienischen Wintersportverband erfolgen. Jede/r Teilnehmer/in muss ein gültiges sportärztliches Zeugnis für Skialp vorweisen können.

In diesem Jahr wird das Südtiroler Skitourenrennen als Internationales ISMF-Rennen, als Italiencup, als Südtirol-Trophäe und für die Coppa delle Dolomiti gewertet.

Details und Alternativprogramm

Das Programm vom Samstag 14. Jänner. bleibt so weit unverändert, mit dem Rennbüro in Weissenbach im Ahrntal und dem Briefing/Pressemeeting ab 17.00 h im Mehrzwecksaal der Feuerwehr von Weissenbach.

Das Rennen findet am Sonntag 15. Jänner. statt, mit Start um 10.00 Uhr bei der Bergstation der Kabinenbahn Almexpress in Speikboden. Die Lifte werden ab 7.00 Uhr offen sein, während die Tickets für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Mitarbeiter und VIPs bei der Außenstelle des Rennbüros im Restaurant Paula (Talstation Speikboden, Öffnungszeiten 6.30 bis 9.00 Uhr).

Achtung: Gut 40 Minuten sollte man für das Erreichen des Startgeländes via Lift einkalkulieren!

OPEN-Rennen für alle lizenzierten Athleten offen

Obwohl auch in diesem Jahr wieder Top-Athleten an den Start gehen werden, ist das Rennen im Ahrntal auch für lizenzierte Amateursportler aus dem In- und Ausland gedacht. Es werden deshalb auch viele Amateur-Skibergsteiger aus den italienischen Nachbarregionen und aus dem benachbarten Ausland am Speikboden erwartet, um sich auf denselben Strecken mit den Champions zu messen.

Reiches und vielfältiges Rahmenprogramm

Um den Zuschauern die Wartezeiten kurzweiliger zu gestalten, hat das Organisationskomitee um Andreas Huf ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt, welches sich vorwiegend im großen FORST-Festzelt im Start/Zielgelände von Weißenbach abspielen wird. Ein typisches Zeltfest mit toller Musik und bodenständiger Küche wird all jene begeistern, welche die Skitourenrennen vor Ort verfolgen, während die Champions um jeden Zentimeter Spur kämpfen.

Weitere Infos unter www.skialprace-ahrntal.com

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz