Badminton-Sommercamp mit Spielern aus acht Nationen

Südtiroler Know-How für deutsche WM-Starter

Donnerstag, 10. August 2017 | 15:56 Uhr

Bozen – Die Südtirol Badminton School fördert Südtirols größte Badmintontalente und setzt dabei auf qualitativ hochwertiges Training und internationale Verbindungen. Cheftrainer Csaba Hamza weilte im Juli für zwei Wochen am Stützpunkt der deutschen Frauen-Nationalmannschaft in Mülheim an der Ruhr. Im Fokus stand die WM-Vorbereitung.

„Csaba Hamza hat am Stützpunkt mit unglaublichem Einsatz unzählige Individualeinheiten mit Fokus Techniktraining mit unseren weiblichen WM- und Universiadefahrerinnen abgespult. Vielen Dank!“ So lautet der Eintrag auf der Facebook-Seite der deutschen Badminton-Nationalmannschaft. Die Weltmeisterschaft findet vom 21. bis 27. August in Glasgow statt. Deutschland zählt zu den drei stärksten Nationen Europas.

Auch für Csaba Hamza war es eine tolle Erfahrung, die er in die Südtirol Badminton School einbringen kann. Der Besuch von Hamza in Deutschland war ein weiterer Mosaikstein, um die SBS international besser zu vernetzen.

International bekannt ist die SBS inzwischen auch durch seine Camps. Vergangene Woche fand in Jenesien das erste SBS-Camp in diesem Jahr statt. 60 Spieler aus acht Nationen nahmen daran teil, darunter erstmals auch aus Großbritannien. Hamza standen unter anderem Stefano Cain (Athletiktrainer), die Dänin Camilla Martens, die Tschechin Zuzana Pavelkova und Erika Stich als Trainer bei. Das nächste SBS-Camp findet vom 27. bis 31. August in Bozen statt.

Elite-Förderprojekt

Die SBS ist ein Elite-Förderprojekt des Landes. Ziel der SBS ist, junge Talente – vor allem der Südtiroler Badmintonvereine – zusammenzuführen und auf individueller Basis zu fördern. Inzwischen trainieren bereits 27 Spieler aus vier Südtiroler Vereinen an der SBS ebenso wie die tschechische Vizemeisterin Zuzana Pavelkova. Cheftrainer ist der frühere Nationaltrainer Csaba Hamza, der auch schon die zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Carolina Marin trainiert hat. Für das Athletiktraining ist Stefano Camin zuständig. Er hat schon mit Snowboard-Weltmeister Roland Fischnaller oder Tania Cagnotto gearbeitet. Derzeit hat er u.a. Skifahrer Riccardo Tonetti unter seinen Fittichen.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz