Elisa Platino ist Südtirols Medaillenhoffnung im Riesentorlauf

Titelkämpfe der Alpinen Skistars gehen ab Mittwoch in der Alpin Arena Schnals weiter

Dienstag, 02. April 2024 | 15:47 Uhr

Kurzras – Nach den Italienmeisterschaften in den schnellen Disziplinen, die in der vergangenen Woche im Sarntal zur Austragung kamen, werden ab Mittwoch, 3. April in der Alpin Arena Schnals die neuen Italienmeisterinnen und Italienmeister in den technischen Disziplinen ermittelt. Los geht’s mit dem Riesentorlauf der Damen, den aller Voraussicht nach auch die Superstars des italienischen Teams Federica Brignone und Marta Bassino bestreiten werden.

Nach einer langen und kräftezehrenden Saison sind die nationalen Titelkämpfe der Alpinen Skirennläufer in Südtirol der letzte Akt, bevor die „Azzurre“ und „Azzurri“ größtenteils noch einige Tage trainieren und Skier testen, um sich dann in den wohlverdienten Urlaub zu verabschieden. In der vergangenen Woche holten Nicol Delago (Abfahrt), Matilde Lorenzi (Super-G), Dominik Paris (Abfahrt) und Guglielmo Bosca (Super-G) auf der Schöneben-Piste in Reinswald den „Scudetto“ in den Speed-Disziplinen. Nun verlagert sich das Ski-Epizentrum ins Schnalstal, genauer gesagt auf die Lazaun-Piste, wo zwischen Mittwoch und Samstag die neuen nationalen Champions im Riesentorlauf und im Slalom gekürt werden.

Die Titelkämpfe in der Alpin Arena Schnals beginnen am Mittwoch gleich mit einem Paukenschlag, und zwar dem Riesentorlauf der Damen. Der Start des ersten Durchgangs ist für 8.45 Uhr angesetzt, die Entscheidung fällt ab 11.30 Uhr. Am Start dürfte dann auch Federica Brignone sein, die auf eine extrem starke Saison zurückblickt. Im Gesamtweltcup, sowie in der Riesentorlauf- und Super-G-Wertung landete die 33-Jährige aus La Salle im Aostatal jeweils hinter der Schweizerin Lara Gut-Behrami an zweiter Stelle. Die dreimalige Italienmeisterin im Riesentorlauf, die Mitglied der Sportgruppe der Carabinieri ist, war zum letzten Mal 2018 nationaler Champion in dieser Disziplin.

Elisa Platino ist Südtirols Medaillenhoffnung im Riesentorlauf

Ebenfalls zu den Favoritinnen in Schnals zählt Marta Bassino (Borgo San Dalmazzo/Heeres-Sportgruppe), die den Riesentorlauf-Titel 2014, 2019 und 2021 gewonnen hat. Südtirols Hoffnungen ruhen hingegen auf der Meranerin Elisa Platino (Carabinieri), die sich 2022 zur Italienmeisterin im Riesentorlauf küren konnte.

Das umfangreiche Wettkampfprogramm der nationalen Titelkämpfe, die vom ASV Schnals mit großem Einsatz organisiert werden, sieht am Donnerstag, 4. April den Slalom der Damen vor. Der Freitag und Samstag stehen indessen ganz im Zeichen der Männer-Entscheidungen. Alex Vinatzer & Co. legen mit dem Slalom los, ehe die Italienmeisterschaften am Samstag, 6. April mit dem Riesentorlauf zu Ende gehen. Alle Skifans können ihre Lieblinge übrigens hautnah miterleben und anfeuern, denn der Eintritt zu den Rennen ist frei.

 

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Titelkämpfe der Alpinen Skistars gehen ab Mittwoch in der Alpin Arena Schnals weiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tiroler25
Tiroler25
Superredner
13 Tage 6 h

Kampf der Gladiatoren

wpDiscuz