Erfolgslauf endet im Halbfinale

Tsitsipas stoppt Jannik Sinner

Samstag, 24. April 2021 | 17:12 Uhr

Barcelona – Der Erfolgslauf von Jannik Sinner beim ATP-500-Turnier in Barcelona endet im Halbfinale. Am Samstagnachmittag musste sich der 19-jährige Sextner dem Griechen Stefanos Tsitsipas, Nummer zwei der Setzliste und fünf der Welt, in zwei Sätzen mit 6:3, 6:3 beugen.

Der Pusterer Überflieger bestritt heute sein sechstes Halbfinale auf der ATP-Tour, das erste auf Sand. Mit 19 Jahren und acht Monaten war Sinner auch der jüngste Halbfinalist in Barcelona seit 16 Jahren. 2005 hat Rafael Nadal im Alter von 18 Jahren und zehn Monaten seinen ersten von insgesamt elf Titeln in Barcelona gefeiert. Sinner kam von drei bärenstarken Leistungen gegen Egor Gerasimov, Roberto Bautista Agut und Andrey Rublev. Mit Stefanos Tsitsipas traf der „Azzurro“ zum zwölften Mal in seiner Karriere auf einen Top-Ten-Spieler. In den elf bisherigen Duellen feierte der Schützling von Riccardo Piatti vier Siege, den ersten im Februar 2020 in Rotterdam gegen David Goffin, den letzten gestern gegen Rublev. Dazu kamen noch die Siege, immer im Vorjahr, gegen Tsitsipas in Rom und Alexander Zverev beim Roland Garros. Der Grieche war auch der erste Top-Ten-Gegner von Sinner, immer in Rom, im Mai 2019. Der damals 17-jährige Südtiroler musste sich in der zweiten Runde mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. Heute kam es zum dritten Duell zwischen Sinner und der Nummer fünf der Welt.

Die beiden Next-Gen-Sieger zeigten von Beginn an feinstes Tennis. Bis zum 3:3 brachten beide Spieler ihren Aufschlag durch, auch wenn Sinner im zweiten und sechsten Game insgesamt drei Breakbälle abwehren musste. Der „Azzurro“ konnte hingegen beim Stande von 2:2 selbst zwei Breakchancen nicht nutzen. Im achten Spiel war es dann „Tsitsi“, der Sinner erstmals den Service zum 5:3 abnahm. Der 22-jährige Grieche machte gleich danach, nach 40 Minuten Spielzeit, den Sack zum6:3 zu. Der Monte-Carlo-Sieger zeigte eine ganz starke Vorstellung und entschied vor allem die „Big points“ fast immer für sich. Im zweiten Spielabschnitt fand sich Sinner mit zwei Breakchancen zur 3:1-Führung, Tsitsipas wehrte aber beide ab und glich zum 2:2 aus. Besser machte es der Grieche im darauffolgenden Spiel: Tsitsi ging mit 0:40 in Führung, Sinner konnte noch auf 30:40 verkürzen, den dritten Breakball verwandelte der Weltranglisten-fünfte dann zum 3:2. Sinner probierte zwar noch ins Match zurückzukommen, Tsitsipas spielte heute aber einfach zu gut. Nach knapp eineinhalb Stunden setzte sich der griechische Superstar, auf Aufschlag von Sinner, doch hochverdient mit 6:3 durch. Für Tsitsipas war es der neunte Sieg in Folge.

Ab Montag die Nummer 18 der Welt

Die Turnierwoche war für Sinner trotzdem überragend. Ab Montag scheint der Südtiroler auf Platz 18 im Ranking auf. Damit hat er die Bestmarke und den Südtiroler Rekord von Andreas Seppi egalisiert. Der Kalterer lag am 28. Jänner 2013 ebenfalls auf dem 18. Rang. Sinner ist in der Jahreswertung mit 18 Siegen in 25 Partien die Nummer drei hinter Rublev (26) und Tsitsipas (25). Jetzt gönnt sich der „Azzurro“ eine Woche Pause: Sinner hat das in der kommenden Woche anstehende ATP-250-Turnier in München abgesagt, er wird ab 2. Mai beim 1000er in Madrid wieder zu sehen sein.

Von: sis

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Tsitsipas stoppt Jannik Sinner"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
21 Tage 10 h

Er sollte 80% der Preisgelder für die Armen spenden!!!!

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Er ist Berufssportler. Dann würde das auch für alle Arbeitnehmer und Selbstständige gelten. Und die Preisgelder bestimmt der Markt. Warum sollte er nicht das annehmen, was ihm geboten wird ? Würdest du eine Gehaltserhöhung deines Chefs mit dem Hinweis, er solle Diese lieber an die “Armen” spenden, ablehnen ?? Na also 😉

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
21 Tage 8 h

Spenden, dass i net loch.
jeder isch selber seines Glückes Schmid.

Offline
Offline
Universalgelehrter
19 Tage 20 h

@Brixbrix..👍Lobend muss ich aber erwähnen, dass die “Spendentöpfe” mancher staatlicher Institutionen und privater Hilfsorganisationen angesichts der Bereitschaft 😉 einiger 👎 Bewerter in den nächsten Wochen und Monaten geradezu überquellen werden 🤣.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Bravo Jannik 👍👏👏

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Grünschnabel
21 Tage 13 h

besser denn wer nur gewinnt wird eingebildet und das wäre schade

Jefe
Jefe
Superredner
21 Tage 12 h

ach was…das stimmt gar nicht

Ninni
Ninni
Kinig
21 Tage 13 h

Jannik 18. Weltrangliste 🔝👍

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

Das ist ein Südtiroler

fritzol
fritzol
Superredner
20 Tage 22 h

nein ein monegasse!

Offline
Offline
Universalgelehrter
19 Tage 20 h

@fritzol..Er ist volljährig und meines Wissens nach auch nicht entmündigt. Also kann er seinen Wohnsitz frei wählen. Wenn es die unterschiedlichen europäischen Steuergesetze möglich machen, dass Mückenschisse auf der Landkarte, wie Monaco, Luxemburg, Schweiz, Liechtenstein, San Marino, Andorra, Gibraltar ua. trotz niedriger (Vermögens)Steuersätze prächtig gedeihen, tut er nichts Unrechtes. Ob man es moralisch bewerten will, bleibt jedem Einzelnen überlassen..

Offline
Offline
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Yannik, das ist kein Beinbruch. Du bist 19 Jahre jung und hast eine große Karriere vor dir. Kommt Zeit, kommen die Top Ten. Und mehr !! Ich drücke dir die ✊✊.

nikname
nikname
Superredner
21 Tage 10 h

trotzdem Bravo 👏👏👏 es kommen sicher noch viele Möglichkeiten weitere Spiele zu gewinnen.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
21 Tage 11 h

Mit jedem Spieler der Top 20 kann er gleichauf spielen…..👏

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
20 Tage 23 h

Gut gemacht aber die Steuern könnte er schon bei uns bezahlen!!

josef.t
josef.t
Superredner
20 Tage 20 h

Wo man zu “Dem” geworden ist, sicher mit heimischer
Unterstützung, sollten auch dort die Steuern bezahlt werden…
Wäre etwas zurück geben, von dem man profitiert hat ?
Ausschlaggebend war sicher ein Steuerberater und das
ist leider bei den meisten “Vielverdienern” so……

traurig
traurig
Tratscher
20 Tage 14 h

@josef.t wenn er in Italien Steuer zohln muess bleib ihm nix mehr🤷‍♀️🤷‍♀️

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
20 Tage 12 h

@traurig hast du leider recht!!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
20 Tage 23 h

Zurück auf dem Boden der Realität.

wpDiscuz