Schweizer eröffnet Gröden-Abfahrt

Urs Kryenbühl hat in der Abfahrt die Nummer 1

Freitag, 18. Dezember 2020 | 20:03 Uhr

St. Christina – Am Freitagabend stand im Rahmen der Mannschaftsführersitzung die Startnummernvergabe für die Abfahrt am Samstag auf dem Programm. Eröffnet wird der Abfahrtsklassiker auf der Saslong um 11.45 Uhr vom Schweizer Urs Kryenbühl.

Der Eidgenosse nimmt das Rennen als erster von insgesamt 61 Läufern in Angriff. Die norwegischen Top-Favoriten folgen wenig später: Kjetil Jansrud ist als Dritter an der Reihe, Super-G-Sieger Aleksander Aamodt Kilde, der auch die letzte Gröden-Abfahrt im Jahr 2018 für sich entschied, kommt mit der Nummer 7. Unmittelbar hinter Kilde kommt mit der Nummer 8 der Führende der Disziplinenwertung, Martin Cater aus Slowenien.

Saslong Classic Club

In der zweiten Hälfte der Top-Gruppe tummeln sich zahlreiche weitere heiße Eisen: Der Österreicher Matthias Mayer hat die Nummer 13, Beat Feuz aus der Schweiz die Nummer 15 und Lokalmatador Dominik Paris die Nummer 17. Direkt nach Paris ist der zweite Südtiroler Starter Christof Innerhofer an der Reihe.

Startliste Gröden-Abfahrt

Im Kampf um den Tagessieg dürften aber auch zwei Fahrer mit einer etwas höheren Nummer ein ordentliches Wörtchen mitreden: Der Sieger des ersten Abfahrtstrainings, Jared Goldberg (USA), kommt als 25. an der Reihe, Max Franz aus Österreich stürzt sich mit Nummer 27 in Richtung Ziel. Der dritte und letzte Südtiroler, Florian Schieder aus Kastelruth, geht mit Nummer 53 an den Start.

Saslong Classic Club

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz