Intensives Wettkampfprogramm

Weltcup der Rennrodler auf Naturbahn

Montag, 04. Januar 2021 | 23:20 Uhr

Passeiertal – In etwas mehr als einer Woche wird der Weltcup der Rennrodler auf Naturbahn mit der zweiten Etappe der Saison 2020/21 fortgesetzt. Die Kufenflitzer gastieren von Donnerstag, 14. bis Sonntag, 17. Jänner im Passeiertal, wo sie auf der spektakulären Bergkristallbahn in Platt im Rahmen eines Doppelweltcups um wichtige Punkte für die Gesamtwertung kämpfen.

Demnach wird es im Passeiertal gleich sieben Entscheidungen geben – jeweils zwei bei den Einsitzern der Frauen und Männer, sowie bei den Doppelsitzern und als krönenden Abschluss auch noch einen Teamwettbewerb. Nach einem Trainingstag am Donnerstag, 14. Jänner werden bereits am Freitag, 15. Jänner die ersten Würfel fallen. Nach den ersten Durchgängen ab 9.00 Uhr steht kurz nach 11.00 Uhr der Sieger im Einsitzer der Männer fest. Eine Stunde später wird man hingegen wissen, wer bei den Frauen die Oberhand behalten konnte. Der Final-Lauf bei den Doppelsitzern ist um 14.00 Uhr angesetzt. Das Rennprogramm am Samstag, 16. Jänner beginnt um 10.00 Uhr mit dem ersten Durchgang bei den Doppelsitzern, gefolgt von den Rodlerinnen (10.30 Uhr). Um 11.15 Uhr steigt das Finale der Doppelsitzer, im Anschluss (ab 12.00 Uhr) jenes der Frauen. Am Sonntag werden schließlich noch die Sieger bei den Einsitzern der Männer (Finale ab 11.00 Uhr), beziehungsweise im Teamwettbewerb (12.45 Uhr) gekrönt.

Scheikl, Lanthaler und Pigneter/Clara reisen im Gelben Trikot an

„Das sportliche Programm, das wir im Passeiertal abwickeln, hat es in sich. Es geht jeden Tag wirklich Schlag auf Schlag. Schade, dass wir vor Ort kein Publikum begrüßen dürfen. Aber alle Rennen werden vom Internationalen Rodelverband FIL per Livestream übertragen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung zu bedanken. Genauso wie bei unseren vielen freiwilligen Helfern, ohne die der Weltcup der
Rennrodler auf Naturbahn im Passeiertal nicht möglich wäre“, betont OK-Chef Hubert Folie. Als Weltcup-Gesamtführende kommen Michael Scheikl (Einsitzer Männer), Lokalmatadorin Evelin Lanthaler (Einsitzer Frauen) und das Südtiroler Erfolgsduo Patrick Pigneter/Florian Clara (Doppelsitzer) in das heimische Rodelmekka, die beim Weltcupauftakt im österreichischen Winterleiten jeweils zwei Siege davontragen konnten. Der letztjährige Weltcup-Gesamtsieger Thomas Kammerlander (Ötztal) musste bei der ersten Doppel-Etappe pausieren, steigt im Passeiertal aber als frischgebackener österreichischer Staatsmeister wieder ins Renngeschehen ein.

Weltcup der Rennrodler auf Naturbahn im Passeiertal – Programm

-Donnerstag, 14. Jänner 2021

9.00 Training

-Freitag, 15. Jänner 2021 (Weltcup 1)

9.00 Einsitzer Männer (1. Durchgang)
10.10 Einsitzer Frauen (1. Durchgang)
11.00 Einsitzer Männer (Finale)
12.00 Einsitzer Frauen (Finale)
13.00 Doppelsitzer (1. Durchgang)
14.00 Doppelsitzer (Finale)

-Samstag, 16. Jänner (Weltcup 2)

10.00 Doppelsitzer (1. Durchgang)
10.30 Einsitzer Frauen (1. Durchgang)
11.15 Doppelsitzer (Finale)
12.00 Einsitzer Frauen (Finale)

-Sonntag, 17. Jänner (Weltcup 2)

9.30 Einsitzer Männer (1. Durchgang)
11.00 Einsitzer Männer (Finale)
12.45 Teamwettbewerb

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz