„Der Quellmarkt Deutschland als Potenzial für den Tourismus in Südtirol“

Wertvoller Austausch über die Zukunft des Wintersports

Montag, 15. Oktober 2018 | 22:14 Uhr

Brixen – „Die Nachfrage der Deutschen nach Wintersport-Reisen befindet sich in einem stabilen Hoch.“ Diese Erkenntnis geht aus der Grundlagenstudie der Deutschen Sporthochschule Köln „Wintersport Deutschland 2018“ hervor. Was das ganz konkret für Südtirol heißt und wie es um den Wintersport in der Region selbst steht, waren vergangenen Freitag, den 12. Oktober, nur zwei der zentralen Themen im Forum Brixen. Das Fazit des hochkarätigen Experten-Forums unter dem Titel: „Dein Winter. Dein Sport. beim IMS – Der Quellmarkt Deutschland als Potenzial für den Tourismus in Südtirol“ fällt gleichermaßen übereinstimmend wie positiv aus: Der Gipfel ermöglichte den wertvollen Austausch aller relevanten Interessensvertreter. „Als branchen- und länderübergreifende Wintersport-Initiative freuen wir uns, erstmals eine Veranstaltung gemeinsam mit Markus Gaiser (Organisator des International Mountain Summit) umgesetzt zu haben“, sagt Dein Winter. Dein Sport. – Ideengeber Thomas Ammer (Agentur TOC).

IMS – International Mountain Summit®

Als Keynote des zehnten IMS in Brixen präsentierte Prof. Dr. Ralf Roth von der Deutschen Sporthochschule Köln die zentralen Erkenntnisse seiner repräsentativen Studie „Wintersport Deutschland 2018“. „Dieser Fachvortrag zum Quellmarkt Deutschland hat mit Fakten und Daten den Marktzustand auf den Punkt gebracht. Dadurch wurden neue Erkenntnisse vermittelt sowie Vermutungen und Annahmen aufgeklärt“, resümiert Markus Gaiser. Ihm persönlich verdeutlichte das Symposium, welch einzigartige und emotionale Bedeutung dem Schnee und dem Wintersport nicht nur in Südtirol beigemessen wird.

Gemeinsam mit Moderator Tobias Barnerssoi diskutierten Experten aus Südtirol und Deutschland im Anschluss über Ansätze, wie alle am Wintersport Beteiligten gemeinsam handeln können, um Menschen weiterhin für ein aktives Leben in der Natur zu begeistern. Teilnehmer waren unter anderem: Helmut Tauber (Vizepräsident Südtiroler Hotel- und Gaststättenverband), Thomas Plank (IDM Südtirol, Leiter Destination Management), Helmut Sartori (Präsident Verband Südtiroler Seilbahnunternehmen), Claudio Zorzi (Präsident Südtiroler Skilehrerverband), Peter Hennekes (Hauptgeschäftsführer Deutscher Skilehrerverband & Generalsekretär Internationaler Skilehrerverband ISIA), Thomas Pichler (Doppelmayr), Erich Gummerer (TechnoAlpin), Werner Zanotti (Geschäftsführer Tourismus Brixen/Plose) sowie Gela Allmann (Dein Winter. Dein Sport. Patin) und die Südtiroler Skistars Denise Karbon, Florian Eisath und Kurt Ladstätter.

IMS – International Mountain Summit®

Die Grundlagen sind geschaffen, jetzt geht es an die Umsetzung, weiß Gaiser: „Nun liegt es an der Projektgruppe von den gewonnenen Erkenntnissen einen konkreten Maßnahmenplan abzuleiten. Davon profitieren alle beteiligten Interessensgruppen.“

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz