Eishockey

Zwei Derby-Highlights vor der International Break

Samstag, 03. Februar 2024 | 18:04 Uhr

Bozen – Am letzten Spieltag vor der letzten Pause in dieser Saison wartet die win2day ICE Hockey League noch einmal mit einem wahren Highlight auf: dem 355. Kärntner Derby, das LIVE auf PULS 24 und der Streamingplattform JOYN übertragen wird. Vor allem für den EC iDM Wärmepumpen VSV steht dabei viel – nämlich der sechste Tabellenplatz – auf dem Spiel. Auf diesen lauern auch der HC TIWAG Innsbruck und der HC Pustertal, die im Tiroler Derby aufeinandertreffen. Ebenfalls am Sonntag spielen auch die Steinbach Black Wings Linz um ihren Verbleib auf einem direkten Playoff-Platz. Diesen bereits fixieren, oder zumindest einen großen Schritt näherkommen, will indes der EC Red Bull Salzburg mit einem Sieg bei Migross Supermercati Asiago Hockey.

win2day ICE Hockey League | 03.02.2024
So, 4.02.2024, 17.30 Uhr: spusu Vienna Capitals – Steinbach Black Wings Linz
Schiedsrichter: HRONSKY, SIEGEL, Konc, Snoj | >> live.ice.hockey <<

Die spusu Vienna Capitals sind am Sonntag gegen die Steinbach Black Wings Linz beinahe schon gezwungen zu punkten, soll die Hoffnung auf den Pre-Playoff-Einzug noch nach diesem Wochenende bestehen bleiben. Die Caps qualifizierten sich in den letzten 19 Saisons immer für die Post-Season und haben damit die längste laufende Serie aller Teams. (Alle Details zu dieser Rekordserie gibt es hier.) Diese Serie ist mittlerweile allerdings mehr als nur gefährdet: Der Rückstand auf die zehntplatzierten Pioneers beträgt bereits 12 Punkte – und das bei nur noch 15 auszuspielenden Zählern. Deutlich besser sieht es für die Oberösterreicher aus. Vor allem nach dem Sieg gegen den HCB Südtirol Alperia sind die Linzer auf Top-6-Kurs. Dabei konnte vor allem win2day Top-Performer Sean Collins mit einem Doppelpack überzeugen. Der Vorsprung auf die siebtplatzierten Innsbrucker beträgt allerdings lediglich einen Punkt. Auch die bisherige Saisonbilanz in diesem Duell spricht eine deutliche Sprache für die Black Wings: Mit bisher neun erspielten Punkten haben sie nicht nur die Chance auf einen „Regular-Season-Sweep“ gegen die spusu Vienna Capitals, sondern könnten diesen gar mit dem Punktemaximum erreichen.

So, 4.02.2024, 17.30 Uhr: EC-KAC – ED iDM Wärmepumpen VSV
Schiedsrichter: TRILAR, ZRNIC, Hribar, Zgonc | >> LIVE auf PULS 24 und JOYN <<

Am letzten Spieltag vor der International Break wartet die win2day ICE Hockey League noch einmal mit einem richtigen Highlight auf: dem 355. Kärntner-Derby, das LIVE auf PULS 24 und der Streamingplattform JOYN übertragen wird. Der EC-KAC ist weiterhin das absolute Maß aller Dinge der win2day ICE Hockey League. Der Tabellenführer steht nicht nur schon fix in den Playoffs, sondern konnte durch seinen Kantersieg am Freitag beim HC Pustertal das Heimrecht im Viertelfinale fixieren. Herausragender Akteur dabei war Nick Petersen, der in seiner Liga-Karriere bereits zum siebten Mal drei (oder mehr) Tore in einer Begegnung erzielte. Die „Rotjacken“ sind außerdem auf dem Weg, die nach Torverhältnis beste Regular Season eines Teams in der win2day ICE Hockey League zu spielen. Aktueller Rekordhalter ist der HCB Südtirol Alperia, der in der vergangenen Saison im Schnitt um 1,46 Tore mehr schoss, als er bekam. Die Klagenfurter halten aktuell bei einem durchschnittlichen Torverhältnis von +1,53 – auf Rekordkurs. Für den EC iDM Wärmepumpen VSV läuft es aktuell nicht ganz so rund wie für den Lokalrivalen, befinden sich die „Adler“ doch mitten im Kampf um die Top sechs. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung gelang dem EC iDM Wärmepumpen VSV am Freitag durch den 3:2-Overtime-Sieg über den HK SZ Olimpija. Aktuell liegen die Villacher punktegleich mit den siebtplatzierten Innsbrucker Haien auf Rang sechs. Die Derby-Bilanz spricht – in dieser Saison wie auch gesamt – für den EC-KAC. Zwei der drei Kärntner Duelle gingen an die Klagenfurter – und zwar die letzten beiden.

So, 4.02.2024, 17.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – EC Red Bull Salzburg
Schiedsrichter: GROZNIK, PIRAGIC, Mantovani, Miklic | >> live.ice.hockey <<

Während der Migross Supermercati Asiago Hockey vor dem Saison-Aus steht, befindet sich der EC Red Bull Salzburg knapp vor der Playoff-Qualifikation. Um diesen allerdings bereits am Sonntag zu fixieren, sind sie allerdings neben ihrem eigenen Ergebnis zusätzlich von zwei weiteren Resultaten abhängig, damit auch rechnerisch nichts mehr passieren kann. Aktuell wirken die Salzburger auf dem dritten Tabellenplatz etwas einzementiert. Hydro Fehérvár AV19 – das zurzeit keine Punkte liegen lässt – rangiert fünf Punkte vor den Salzburgern. Auf die fünftplatzierten Bozner, die allerdings ein Spiel weniger absolviert haben, beträgt das Polster gar neun Punkte. Salzburg feierte zuletzt einen 9:1-Kantersieg über die Moser Medical Graz99ers. Asiago hingegen hat spätestens seit der 2:6-Niederlage gegen die BEMER Pioneers Vorarlberg nur noch theoretische Chancen auf den Einzug in die Pre-Playoffs, die Salzburg aber bereits am Sonntag mit einem Punktegewinn zunichtemachen könnte. In den bisherigen drei Saisonduellen mit Salzburg gab es für die Norditaliener bisher nichts zu holen. Die Red Bulls haben also am Sonntag die Chance zum Regular-Season-Sweep gegen Asiago.

So, 4.02.2024, 17.30 Uhr: HC TIWAG Innsbruck – HC Pustertal
Schiedsrichter: HUBER, SMETANA, Martin, Moidl | >> live.ice.hockey <<

Der HC TIWAG Innsbruck und der HC Pustertal liefern sich am Sonntag ein heißes Duell im Kampf um die Top-6. Während die Innsbrucker aktuell gleich viele Punkte wie die sechstplatzierten Villacher vorweisen können, liegt der HC Pustertal um drei Punkte zurück. Für die Südtiroler könnte die Begegnung gegen die Haie also bereits eine der letzten Chancen sein, um noch einmal ins Rennen einzugreifen. Pustertal musste kürzlich zwei empfindliche Niederlagen einstecken: Nach der 3:6-Niederlage gegen Asiago verloren die Wölfe am Freitag mit 1:7 gegen den KAC. Auch die Innsbrucker gewannen aus den letzten vier Partien lediglich eine und verpassten somit die Chance, ihren Top-6-Platz vorerst zu verteidigen. Die Südtiroler gewannen zwei der drei bisherigen Saisonduelle mit den Haien.

So, 4.02.2024, 18.00 Uhr: HCB Südtirol Alperia – BEMER Pioneers Vorarlberg
Schiedsrichter: NIKOLIC M., SCHAUER, Rigoni, Sparer | >> live.ice.hockey <<

Kaum scheint sich der HCB Südtirol Alperia im Rennen um die Top-6 etwas abzusetzen, folgt der nächste Dämpfer. Dieser kam am Freitag in Form einer bitteren 3:4-Niederlage gegen die Steinbach Black Wings Linz – einem ihrer schärfsten Konkurrenten. Etwas entspannter – wenn auch weiter unten in der Tabelle angesiedelt – scheint die Ausgangslage für die BEMER Pioneers Vorarlberg zu sein. Nach ihrem Erfolg am Freitag gegen Asiago und der gleichzeitigen Niederlage der Wiener haben die Vorarlberger im Rennen um die Pre-Playoffs einen komfortablen 12-Punkte-Vorsprung. Die Pioneers mussten mittlerweile seit drei Spielen keinen Punkt mehr abgeben und strecken sich damit nach oben: Der Rückstand auf den HK SZ Olimpija beträgt nur noch fünf Punkte. In den drei direkten Saisonduellen zwischen Bozen und den Pioneers setzte sich bisher immer das Heimteam durch.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz