Wintersport

Zweimal Nachwuchs-Silber bei den Abfahrts-Italienmeisterschaften in La Thuile

Montag, 12. Februar 2024 | 18:34 Uhr

Bozen – Zwar mussten am vergangenen Wochenende einige Rennen wetterbedingt abgesagt werden. Doch wo gefahren wurde, konnte Südtirols Ski-Nachwuchs einmal mehr mit starken Leistungen aufzeigen.

Auf nationaler Ebene wusste Max Perathoner zu überzeugen. Der frischgebackene Junioren-Weltmeister in der Abfahrt wurde in derselben Disziplin bei den Italienmeisterschaften in La Thuile (Aosta) in seiner Kategorie Zweiter. Emanuel Lamp (Gsies) belegte den fünften Rang. Bei den Unter-18-Jährigen durfte sich hingegen Luis Schuster (Kronplatz Ski Team) über die Silbermedaille freuen.

In Folgaria waren indessen die Ski-Ladies im Einsatz und bestritten dort einen Slalom, der zur Gran-Premio-Italia-Wertung zählt. Hier kletterten mit Selina Trafoier (2./Ulten) und Eva Blasbichler (3./TZ Gitschberg Jochtal) gleich zwei heimische Talente auf das Podium.

Mit einem Super-G „veloce“ für die Altersklasse U16 (Allievi) wurde am Freitag der Raiffeisen Grand Prix Landescup fortgesetzt. Gefahren wurde im Sarntal auf der Schöneben-Piste, wo in rund drei Wochen zwei Europacup-Rennen der Damen (ebenfalls Super-G) über die Bühne gehen werden. Bei den jungen Frauen setzte sich die Grödnerin Arianna Putzer in 1.08,64 Minuten durch. Mit über einer Sekunde Rückstand belegte die Rittnerin Victoria Klotz den zweiten Rang (1.09,87), während Emma Pezzedi (Ski Team Alta Badia) mit 2,12 Sekunden Rückstand der dritte Platz zu Buche stand. Bei den gleichaltrigen Burschen ging der Tagessieg an Giacomo Ploner (Ski Team Alta Badia/1.08,26) vor Matthias Mahlknecht (Gröden/+0,14) und Nicola Zampedri (AS Merano/+0,22).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz