1.649.802,37 Euro für über 100 Projekte weltweit

Aktion Sternsingen: Neuer Spendenrekord

Mittwoch, 10. Juli 2019 | 11:51 Uhr

Bozen – 1.649.802,37 Euro für über 100 Projekte weltweit – Bei der Aktion Sternsingen 2019 wurde der Spendenrekord geknackt. Die Spendengelder werden jedes Jahr an Weihnachten und Anfang Januar von 6.000 Kinder und Begleitpersonen, die im Auftrag der Katholischen Jungschar Südtirols im ganzen Land unterwegs sind, gesammelt.

Die Aktion Sternsingen hat 2019 mit 1.649.802,37 Euro das höchste Sammelergebnis ihrer Geschichte erreicht. Es liegt damit fast 67.500 Euro über dem Vorjahresergebnis. Der letzte Spendenrekord erfolgte im Jahr 2017. Die Katholische Jungschar möchte sich bei allen Südtirolerinnen und Südtirolern herzlich für ihre Spendenbereitschaft bedanken. „Wir freuen uns sehr, dass die Südtiroler Bevölkerung der Jungschar ihr Vertrauen schenkt und die Aktion Sternsingen unterstützt. Der Spendenrekord zeigt, wie wichtig es den Südtirolerinnen und Südtirolern ist, solidarisch zu sein und Menschen, die in schwierigen Verhältnissen leben, zu unterstützen. Ein großer Dank geht an alle Kinder und Jugendlichen sowie Begleitpersonen, die diese große und wichtige Aktion jährlich möglich machen“, sagt Julia Leimstädtner, 1. Vorsitzende der Katholischen Jungschar.

Das Vorstellprojekt 2020

Mit den Spendengeldern werden jedes Jahr über 100 verschiedene Projekte weltweit im sozialen, pastoralen und Bildungsbereich unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Missionsamt der Diözese Bozen-Brixen werden die zu unterstützenden Projekte ausgewählt. Ein bis zwei Projekte werden jedes Jahr von den Jungschar-Vorsitzenden und einem Filmteam besucht. Durch die Reise wird ersichtlich, wie das Geld vor Ort eingesetzt wird. Die Vorstellprojekte der Aktion Sternsingen 2019 befinden sich in Betlehem. Für die Aktion im Jahr 2020 werden Projekte in Ecuador vorgestellt.

Verena Dariz und Julia Leimstädtner reisten im Mai nach Südamerika. Sie haben in Ecuador zwei Bildungsprojekte besucht, die mit den Spendengeldern der Aktion Sternsingen unterstützt werden. Die Schule „U.E.F. Padre Ricardo Nardi“ befindet sich in einem Dorf namens Puerto Murialdo. Dort besuchen immer mehr Kinder die Schule, da der Bevölkerung die Wichtigkeit der Bildung bewusst wird. „Das Schulgebäude ist baufällig und die Klassenräume reichen nicht mehr aus, deshalb werden mit den Spendengeldern zusätzliche Klassenräume gebaut und das Gebäude saniert, um den Schülerinnen und Schülern eine gute Bildung zu ermöglichen. Während Bildung bei uns als selbstverständlich wahrgenommen wird, kann sie in vielen Ländern noch nicht für alle gewährleistet werden. Aus diesem Grund ist es uns besonders wichtig, Bildungsprojekte zu unterstützen“, so Leimstädtner. Außerdem besuchten die Vorsitzenden die Schule „Escuela Especial – Mons. Maximiliano Spiller“ in der Stadt Tena. In dieser Schule wird Kindern mit Beeinträchtigung eine Schulbildung ermöglicht, die sonst in Tena nicht möglich wäre. Mit der Spende der Aktion Sternsingen wird der Ankauf von didaktischem und geeignetem Lehrmaterial ermöglicht.

„Hilfe getragen von Kindern“

Eine der vier Säulen der Katholischen Jungschar ist „Hilfe getragen von Kindern“, die vor allem durch die Aktion Sternsingen zum Ausdruck kommt. Durch die Aktion Sternsingen lernen Kinder in Südtirol sehr vieles über Solidarität und Hilfe für Menschen in anderen Ländern. Die Vermittlung erfolgt durch die Informationsmaterialien, durch Gruppenstunden zur Aktion und anhand des Sternsingen-Filmes, der im Dezember ausgestrahlt wird.

Die Katholische Jungschar Südtirols hofft, dass auch die Aktion Sternsingen 2020 ein voller Erfolg wird.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Aktion Sternsingen: Neuer Spendenrekord"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Traeumerin
Traeumerin
Grünschnabel
7 Tage 21 h

Ich spende den Sternsingern nichts mehr.
Es gibt genug Sorgen & Probleme in unserem Land / in unserem Umfeld.
Lieber spende ich bei uns da etwas – wenns braucht.

Staenkerer
7 Tage 19 h

woe johrzehnte long für de aktion tätig, moch ob heuer nimmer mit! der grund: es isch nie genua wos getun werf und grod de letzte zeit hot man ständig glesn, a ba de kommentare, das man mehr und no mehr spenden kannt und soll und muaß! daher mein entschluß: wenns eh nie genua isch, nor loss i es gonz!

Tina234
Tina234
Tratscher
7 Tage 16 h

also Sternsinger und Musikkapelle kriegt auch von mir nichts, dafür aber die Feuerwehr und Bergrettung.

Rechner
Rechner
Superredner
7 Tage 12 h

Einfach nur ein erbärmliches Niveau in dem Forum. Wer sich 5 Minuten Zeit nimmt und schaut wofür das Geld gebraucht wird müsste sich in Grund und Boden schämen.
Niemand hilft den Einheimischen mehr als die Caritas. NIEMAND

der Rote Wichtel
7 Tage 17 h

Geb nur was weil ichs nicht übers Herz bring, die Kinder zu verschicken. Die Kurie schwimmt in Milliarden, die bräuchte keinen Cent!

Norbi
Norbi
Superredner
7 Tage 11 h

Ich auch deshalb wenn sich die Kinder bei minus grad von Haus zu Haus bewegen dann hab ich schon respekt von dem was sie machen. Ab Ihnen auch gesagt sie brauchen nicht singen sondern wärmt euch ein bisschen auf. Mir kam vor sie waren mir dankbar dafür.

nuisnix
nuisnix
Superredner
7 Tage 3 h

Ich verschicke niemanden, ich mach einfach die Tür nicht auf!

thomas
thomas
Universalgelehrter
7 Tage 16 h

organisierte Bettelei!

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
7 Tage 16 h

hehe
Rekord hombse gemocht!!

Und sogor une in Geld fa der Pforrei Natz😂😂😂

Alpinist
Alpinist
Grünschnabel
7 Tage 17 h

A ohne die Spenden von die Natzer !!

wpDiscuz