Unsicherheiten rund um Corona-Pass bleiben bestehen

Bozen: Wiedereröffnung der Kinos

Sonntag, 06. Juni 2021 | 09:44 Uhr

Bozen – Am gestrigen Samstag trat die Verordnung des Landeshauptmannes Kompatscher in Kraft, durch welche die Sicherheitsvorschriften für Kinos, Theater und Konzertsäle aktualisiert wurden.

So sind die Zuschauer dazu aufgefordert, keine Stoffmasken, sondern FFP2-Masken zu tragen und Mindestabstände von einem Meter, sei es im Innen- sowie im Außenbereich, zu anderen Personen zu wahren. Des Weiteren sind die Betreiber der Säle dazu angehalten, nicht mehr als 50 Prozent der möglichen Besucherkapazität auszuschöpfen. Hinfällig werden diese Regulierungen jedoch dann, sobald sich die Leitungen der Kinos und Theater dazu entscheiden sollten, die Innenaktivitäten nur durch das Vorlegen eines Coronapasses zugänglich zu machen.

Das UCI-Kino im Twenty-Kaufhaus, dessen Tore seit dem gestrigen Tage erneut offen stehen, hat sich vorerst dazu entschieden, das Vorweisen eines Passes zu umgehen und vorerst nur samstags und sonntags Vorführungen anzubieten, so berichtet die Tageszeitung Alto Adige. Dies gilt auch für den Filmclub in der Altstadt, welches als erstes Kino in Bozen wiedereröffnet wurde.

Dessen Päsidentin, Dorothea Vieider, gibt dabei zu bedenken: “Die Capitol-Stammgäste sind froh, nach langer Zeit wieder ins Kino zu kommen und die Filme auf der großen Leinwand sehen zu können, aber es ist nicht voll. Ich weiß nicht, wie wir mit dem Coronapass umgehen werden. Es scheint alles kompliziert zu sein: Müssen wir auf der Grundlage der Buchungen entscheiden, ob wir den Pass beantragen und mehr Plätze zur Verfügung stellen? Wir haben die Provinz gebeten, klar festzulegen, wie wir uns verhalten sollen”.

Nichtsdestotrotz blickt der Filmclub zuversichtlich dem Sommer entgegen, zumal auch die Verlegung der Ausgangssperre auf 23.00 Uhr den Kinos entgegengekommen sei. “Ab Anfang Juli werden wir wieder auf dem Josef von Aufschnaiter-Schulhof Freiluftvorführungen machen und viele Festivalfilme im Programm haben”, so Dorothea Vieider abschließend.

Das Cineplexx in der Schlachthofstraße bestätigt zu guter Letzt, dass man das Programm ab dem 17. Juni wiederaufnehmen wird.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Bozen: Wiedereröffnung der Kinos"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 3 h

Das Landhauskino war immer offen!

genau
genau
Kinig
6 Tage 53 Min

Ich habe es immer für eine Kasperle-Theater gehalten! 😄

hefe
hefe
Superredner
5 Tage 23 h

Aber in einem Restaurant oder darf man ohne Pass und FFP2 Maske rein 🤔 Hab mir gestern einen Film im UCI angeschaut und ich denke mal ein freier Sitzplatz zwischen nicht Verwandten und angrenzenden Personen, plus die FFP2 Maske während des Aufenthaltes, Fiebermessen und Anagrafische Daten für eine Nachverfolgung müsste doch eigentlich reichen……..
Wenn es im restlichen Staatsgebiet auch ohne geht wieso müssen unsere Sesselwärmer immer was extrakompliziertes m

OrB
OrB
Universalgelehrter
5 Tage 22 h

@hefe
Sag ich auch, aber da keine Touris ins Kino gehen scheißt es keinen unserer Verantwortlichen.

Ame
Ame
Grünschnabel
6 Tage 2 h

Der coronapass ist nur hier um einen auf Extrawurst zu machen,die Leute zu verunsichern und Betriebe zu segieren die ohnehin schon schwer getroffen wurden!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
6 Tage 59 Min

“ nomen est omen „

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
5 Tage 8 h

Die Regelung ist doch klar…

Wird kein Pass angewendet, beschränkt sich das Angebot auf 50% der Sitze, Anstand, Maske!
Ansonsten volle Kapazität, Maske!

Was ist daran so schwer zu verstehen?

wpDiscuz