Filmmusik und Standards, einmal anders

Cole over Beethoven

Dienstag, 19. Juni 2018 | 12:08 Uhr

Meran – Unter dem Motto „Janoskas go Hollywood“ eröffnet das Ensemble Janoska am 21. Juni die 29. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol und präsentiert dabei prominente Film-Soundtracks im Janoska-Style und „respektlose“ Arrangements berühmter Standards. Auf dem Programm stehen etwa „Sabrina“ von John Williams, „Mission Impossible à la Janoska Style, der Tango „Por una Cabeza von Carlos Gardel und John Williams, „Csárdás for Mr. Moustafa“ von Alexander Desplat und František Janoska, „Cole over Beethoven“ von Ludwig van Beethoven und Cole Porter oder „The Jewish Marriage of Figaro“ nach Wolfgang Amadeus Mozart.

Musikalische Leidenschaft: So könnte man den „spirit“ zusammenfassen, mit dem das Janoska Ensemble binnen kurzer Zeit international raketenhaft aufgestiegen ist – und das längst nicht nur durch seine spieltechnische Meisterschaft. Bei jedem Auftritt berauschen die vier Künstler (František Janoska: Klavier; Ondrej Janoska: Violine; Roman Janoska: Violine; Julius Darvas: Kontrabass) ihr Publikum durch ihre Musik und mit enorm viel kreativer Energie. Ihre Musikschöpfungen verbinden ihr ursprünglich klassisches Fach im harmonischen Zusammenklang oder farbig kontrastierend mit anderen Genres – vom Jazz und Latin bis zur Popmusik. Aber das Resultat ist kein Stil-Mix, sondern eine kreative Synthese: der „Janoska Style“.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz