Allerheiligen und Allerseelen mit Bischof Ivo Muser

Corona: Totengedenken heuer anders

Dienstag, 27. Oktober 2020 | 11:24 Uhr

Bozen – Das Totengedenken kann heuer wegen der Coronakrise zwar nicht so wie immer sein, aber die Feiern zu Allerheiligen und Allerseelen können unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen stattfinden. Auch das Programm des Bischofs ist situationsbedingt anders als in den vergangenen Jahren: Zu Allerheiligen feiert Bischof Ivo Muser um 14.30 Uhr das Totengedenken im Bozner Dom. Im Laufe des Tages wird der Bischof die Gräber am Bozner Stadtfriedhof segnen.

Die Maßnahmen und Empfehlungen zur Verhinderung der Ausbreitung der Ansteckung durch Covid-19 ändern in diesem Jahr das Programm für die Feierlichkeiten von Bischof Ivo Muser zu Allerheiligen und zu Allerseelen. Das Gedenken an die Verstorbenen kann stattfinden, muss aber anders gestaltet werden: Die zweisprachige Feier unter dem Vorsitz des Bischofs am Sonntag, dem 1. November, Allerheiligen, um 14.30 Uhr findet deshalb nicht auf dem Bozner Friedhof, sondern im Dom zu Bozen unter Einhaltung der vorgesehenen Sicherheitsmaßnahmen statt. Es wird möglich sein, die Feier über die diözesanen Radiosender zu hören, die sie live übertragen. Im Laufe des Tages wird sich der Bischof auf den Friedhof von Bozen begeben, um die Gräber zu segnen.

„Das ganze Programm von Allerheiligen und Allerseelen soll Mut machen, das Totengedenken nicht ausfallen zu lassen, sondern es so zu begehen, dass es auch unter den gegenwärtigen Umständen möglich und verantwortet ist“, betont Bischof Muser.

Anbei die Feiern mit dem Bischof für den 1. und 2. November im Überblick:

Sonntag, 1. November 2020 – Allerheiligen:

10.00 Uhr: Festgottesdienst in Jenesien mit der Pfarrgemeinde

14.30 Uhr: Feier zum Totengedenken im Dom zu Bozen. Diese Feier wird von den diözesanen Kirchensendern Radio Grüne Welle und Radio Sacra Famiglia übertragen. Im Laufe des Tages wird der Bischof die Gräber im Bozner Stadtfriedhof segnen.

17.00 Uhr Rosenkranzandacht für alle Verstorbenen im Dom zu Bozen. Auch diese Andacht wird von den diözesanen Kirchensendern übertragen.

Montag, 2. November 2020 – Allerseelen:

9.00 Uhr: Requiem für alle Corona-Toten unseres Landes im Dom zu Brixen mit Übertragung durch die diözesanen Kirchensender.

19.30 Uhr: Requiem zum Allerseelentag in der Stiftskirche von Innichen mit Segnung der neuen Urnengräber.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Corona: Totengedenken heuer anders"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 2 Tage

Logisch…Kirche darf alles…wie long noch?

Savonarola
1 Monat 2 Tage

wichtig ist nur, dass die giornata delle forze armate am 4.11. am Waltherplatz stattfindet mit Vollbesetzung der Staatsmacht.

wpDiscuz