Mit einem zebra.Riesenrätsel durch Bozen

Corona wirft (zebra)Rätsel auf

Donnerstag, 06. August 2020 | 17:08 Uhr

Bozen – Mit einem Riesenrätsel machte die Straßenzeitung zebra. heute Vormittag in Bozen auf den neuen Rätselblock aufmerksam, der seit Sommeranfang bei den zebra.Straßenverkäuferinnen und -verkäufer für fünf Euro erhältlich ist. Die Redaktion nutzte die Wochen des Lockdowns, um das lange gehegte und von Lesern angeregte Projekt zu realisieren und zog heute so einige rätsellustige Passanten an.

Auf knapp 80 Seiten finden große und kleine Rätselliebhaberinnen und -liebhaber kunterbunte Knobelaufgaben, Kreuzworträtsel, Sudoku, Ratespiele, Such- und Ausmalbilder. Der Block bietet nach dem Einkommensausfall durch Corona und die durch die Doppelausgabe Juli-August entstehende Sommerlücke eine große zusätzliche Hilfe für die über 60 Männer und Frauen. Die dramatischen Auswirkungen der Pandemie auf dem Arbeitsmarkt zeigen sich auch bei der OEW. Verkäuferinnen und Verkäufer, die in den vergangenen Jahren in der Gastronomie oder in anderen von der Pandemie betroffenen Sparten Arbeit gefunden hatten, stehen nun wieder ohne Anstellung da und wenden sich erneut an die Straßenzeitung. Für viele von ihnen ist der Zeitungsverkauf nun wieder die einzige Möglichkeit, eine Kleinigkeit zu verdienen.

Die zebra.Redaktion steht in ständigem Austausch mit Zeitungsprojekten auf der ganzen Welt. In allen von der Pandemie betroffenen Gebieten lassen sich ähnliche Entwicklungen beobachten: Minderheiten und Menschen am Rand der Gesellschaft sind besonders betroffen und ihre schwierige Situation verschlechtert sich noch mehr. Ein Projekt wie zebra. ist derzeit so wichtig wie nie zuvor. Gleichzeitig bleibt die Zukunft für die Straßenzeitung ungewiss. Nur dank der Solidarität der Leserschaft und vieler Freundinnen und Freunde konnte die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt in Brixen die Verkäuferinnen und Verkäufer der Straßenzeitung, die von einem Tag auf den anderen ohne Einkommen dastanden, während der Monate des Einkommensausfalls finanziell überbrücken.

Die Straßenzeitung zebra. ist zu einer Plattform für besondere Themen und Menschen geworden, die kaum Beachtung in den Medien finden. Neben dem alljährlichen zebra.Lesekalender, den es zum Jahresende hin gibt, bieten die Verkäuferinnen und Verkäufer mit dem Rätselblock erstmals auch im Sommer ein Produkt aus dem Hause OEW an. Die Verkäuferinnen und Verkäufer bringen den Block seit vergangener Woche auf die Straße und zu den Menschen. Der Rätselblock kostet fünf Euro, ist zweisprachig und bietet anregende Inhalte sowohl für Kinder auch als für Erwachsene.

Das Sozialprojekt zebra. bietet Menschen, die nur schwer Zugang zum Arbeitsmarkt haben, eine sinnvolle Tätigkeit, eine kleine Verdienstmöglichkeit. Längerfristig ersetzt der Straßenverkauf jedoch keine feste Anstellung, sondern will ein Türöffner sein. Die Inhalte der Zeitung werden von engagierten ein- und zweiheimischen Freiwilligen erarbeitet und lenken den Blick auf gute Nachrichten, auf ermutigende Geschichten, auf kleine Taten mit großer Wirkung, auf besondere Menschen in und aus Südtirol. Das Projekt kann zudem durch eine Spende auf das oew-Spendenkonto bei der Raiffeisenkasse Südtirol, IBAN: IT 68 S 08307 58221 000300004707, Überweisungsgrund: „zebra.Support“, unterstützt werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz