Neuer Termin für das größte Schützentreffen im Alpenraum: 22. bis 25. April 2021

Coronavirus: 26. Alpenregionstreffen verschoben

Donnerstag, 26. März 2020 | 13:05 Uhr

St. Martin in Passeier – Das 26. Alpenregionstreffen der Schützen wird auf das nächste Jahr verschoben. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, erklärt der Hauptmann der Schützenkompanie St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher, „trotz unseres anfänglichem Optimismus haben wir uns nun aber nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden, den Schützenbünden der Alpenregion und den unzähligen Mitorganisatoren dazu durchgerungen, das Fest rechtzeitig abzusagen und einen neuen Termin für das nächste Jahr festzulegen.“

10.000 Trachtenträger aus Bayern, Tirol, Südtirol und Welschtirol hätten vom 21. bis 24. Mai im Passeiertal das 26. Alpenregionstreffen der Schützen feiern sollen. Daraus wird nun nichts, das große Fest wird auf nächstes Jahr verschoben. „Das Coronavirus lähmt derzeit das gesellschaftliche und öffentliche Leben in Europa“, erklärt der Hauptmann der ausrichtenden Schützenkompanie St. Martin in Passeier Armin Oberprantacher. „Wenn auch im besten Fall in einigen Wochen das Schlimmste ausgestanden sein dürfte, so wird es doch noch einige Zeit dauern, bis wir zur Normalität zurückkehren können“, so der Schützenhauptmann. Davon abgesehen haben die Organisatoren das Alpenregionstreffen auf 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Alpenraum ausgerichtet, „können aber die Schützen, Jungschützen und Marketenderinnen aus Bayern und Tirol nicht kommen, weil dort das Virus einige Wochen später als bei uns in Südtirol seinen Höhepunkt erreicht, dann wäre das nicht nur schade, sondern würde auch einen nicht auszudenkenden Schaden für Veranstalter, Touristiker und Wirtschaft vor Ort mit sich bringen“, gibt Oberprantacher zu bedenken. „Und nicht zuletzt: Gesundheit geht einfach vor!“

In enger Rücksprache mit den zuständigen Behörden, den Schützenbünden der Alpenregion und den vielen Mitorganisatoren hat das Team rund um OK-Chef Lukas Fahrner daher nun beschlossen, das Fest rechtzeitig abzusagen und auf nächstes Jahr zu verschieben. „Ein besonderer Dank gilt dabei dem juniorTeam St. Martin.Moos, das den traditionellen Cordial Cup auf das Wochenende vom 27. und 28. März vorverlegt“, betont Lukas Fahrner. „In den nächsten Wochen werden wir die Festorganisation einen Moment ruhen lassen und unsere Kräfte sammeln“, so Fahrner zu den nächsten Schritten, „um dann erneut durchzustarten.“ Einen Termin gibt es bereits: Das 26. Alpenregionstreffen mit Psairer Musikfestival wird vom 22. bis 25. April 2021 stattfinden. Wer sein Ticket für die Konzerte bereits gekauft hat, kann diese einfach gut aufbewahren: Die Eintrittskarten sind auch für nächstes Jahr noch gültig, heißt es von den Veranstaltern.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Coronavirus: 26. Alpenregionstreffen verschoben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 15 h

Sehr Gute Kluge Entscheidung! Ein Lob unseren Schützen, die nicht nur das Land schützen, sondern auch die Menschen. Freue mich schon auf das nächste Jahr, und da Feiern wir dann um so mehr.

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 13 h

Ich habe mein ganzes Leben noch keinen Schützen gesehen, der entweder Land noch andere Menschen geschützt hat…aber ja, feiern können sie schon gut 🙂

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 12 h

©einervonvielen
Lebst du in einer abgeschotteten Höle? Sollen die Schützen es vielleicht so machen wie die Italien in Oberitalien? Regeln nicht einhalten, nach Süd-Tirol kommen, und auch in den Süden Reisen. Da sind mir die Schützen die mit ihrer absage Menschen schützen schon lieber.

Cri
Cri
Tratscher
2 Tage 8 h

Schade,Tanne,hätte mir den Einmarsch der Gladiatoren gerne angeschaut 🤭😆

M_Kofler
M_Kofler
Neuling
1 Tag 21 h
@Tanne wie wäre es, wenn man einfach mal auf eine Frage, die einem gestellt wird, antwortet! Wäre mal eine Idee 🙂 Erzähl uns und bitte auch mir, WIE genau sie das Land schützen? weil sie ein Event absagen? Dann müsste ja laut dieser Theorie alle anderen Verbände / Unternehmen noch viel größere Helden sein, denn diese stellen ihren Betrieb komplett ein. Doch viel brennender die Frage: die Schützen machen es besser wie die Oberitaliener (tolle Bezeichnung übrigens, da merkt man schon die Abwertung, kompliment)? Sind von den Schützen alle zu Hause geblieben? gibts dazu Beweise? Jene Beweise die du anscheinend… Weiterlesen »
Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
1 Tag 14 h

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 14 h

Jetzt gehen die Brauereien auch noch pleite…

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
1 Tag 14 h

Das sehe ich auch so.

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 16 h
wpDiscuz