Bibliotheken

Diplome für Audits und Ausbildung

Donnerstag, 20. September 2018 | 19:09 Uhr

Bozen – Vorgestern wurden im Kolpinghaus in Bozen Zertifikate für auditierte Bibliotheken sowie Diplome an die Absolventinnen und Absolventen der Grundausbildung für ehrenamtliche Leiterinnen und Mitarbeiterinnen von Öffentlichen Bibliotheken verliehen: 28 öffentliche Bibliotheken (21 Hauptsitze und sieben Zweigstellen) und elf Schulbibliotheken, die im Zeitraum von September 2017 bis Anfang September 2018 erfolgreich ein Audit abgeschlossen haben, haben ein Zertifikat erhalten, 26 Absolventinnen und Absolventen der bibliothekarischen Grundausbildung 2016/2017 erhielten das Diplom überreicht.

Bibliothekarische Grundausbildung

24 Bibliothekarinnen und zwei Bibliothekare haben in den vergangenen beiden Jahren die Ausbildung zur Leitung beziehungsweise Mitarbeit in ehrenamtlich geführten öffentlichen Bibliotheken absolviert. Mit der Grundausbildung für ehrenamtliche Leiterinnen und Mitarbeiterinnen von Bibliotheken von Öffentlichen Bibliotheken soll diesen das notwendige Rüstzeug vermittelt werden, damit sie ihre Bibliothek im Gefüge der Kultur- und Bildungsangebote im eigenen Ortes positionieren können und bibliothekarische Grundkenntnisse mit auf den Weg bekommen.

Die Grundausbildung wird vom Amt für Bibliotheken und Lesen organisiert und umfasst Bereiche wie Organisation der Bibliotheksarbeit nach standardisierten Qualitätskriterien, Leseförderung, Öffentlichkeitsarbeit, Konzepte für den Aufbau des Bestandes, Führung und Teamarbeit, Zusammenarbeit mit Partnern sowie die Organisation von Veranstaltungen, auf einen starken Praxisbezug wird Wert gelegt. Die Öffentlichen Bibliotheken werden immer mehr mit gestiegenen Anforderungen an ein allumfassendes Servicebewusstsein konfrontiert, das über die reine Vermittlung von Literatur hinausgeht.

Qualitätszertifikat Öffentliche Bibliotheken

Bibliotheken haben sich vom reinen Freizeitangebot zum Dienstleistungsbetrieb entwickelt. Die sich ändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen führen dazu, dass auch für Bibliotheken zu überlegen ist, wie sie sich den Herausforderungen stellen, wie sie imstande sind, bestehende Leistungen abzusichern und gleichzeitig neue Aufgaben, die an die Bibliotheken herangetragen werden, anzunehmen, ohne dass dabei die Qualität absinkt.

Zentraler Gedanke bei der Entwicklung eines Qualitätssicherungsverfahrens für Öffentliche Bibliotheken war gemeinsames Handeln: Gemeinsam mit den Bibliotheken haben das Amt für Bibliotheken und Lesen und der Bibliotheksverband Südtirol an der Entwicklung und Umsetzung gearbeitet, von der Erarbeitung von Standards bis zur Ausbildung zur Auditorin bzw. zum Auditor für Leiterinnen und Leiter der Öffentlichen Bibliotheken. Der Blick von außen, den die Bibliotheken dabei erhalten, und das Optimierungspotenzial, das aufgezeigt wird, ist in vielfacher Hinsicht von Nutzen.

Im April dieses Jahres wurde das 250. Audit in der Öffentlichen Bibliothek Innichen abgehalten. Mit Stand Ende 2017 verfügten 72 Bibliotheken sowie beide zentralen Stellen über ein gültiges Zertifikat.

Qualitätszertifikat Schulbibliotheken

Der Einführung von Qualitätsstandards und dem dazu gehörenden Qualitätssicherungsverfahren liegt die Überlegung zugrunde, dass die Qualität der Arbeit in einer Schulbibliothek Einfluss auf den Lernerfolg der Schüler und Schülerinnen hat. Daher ist ein Qualitätsmanagement notwendig, das dazu beiträgt, die eigene Arbeit zu überprüfen.

Bibliotheken werden als lernende Organisationen verstanden, die die Qualität ihrer Dienstleistungen laufend überprüfen. Das Amt für Bibliotheken und Lesen leistet dabei Hilfestellung und Unterstützung. Für die Evaluationsstelle ist die Evaluation der Schulbibliotheken eine sinnvolle Ergänzung zur Evaluation der gesamten Schule. Das Amt für Bibliotheken und Lesen bekommt durch die Audits Einblick in die Arbeitsweise und Tätigkeiten der jeweiligen Schulbibliotheken. Somit kann das Bibliotheksamt die Serviceleistungen wie zum Beispiel Beratung und Fortbildungsangebote noch besser auf die Bedürfnisse der Schulen ausrichten.

Vor zehn Jahren, im September 2008, wurde das erste Audit in einer Schulbibliothek durchgeführt. Von den hauptamtlich betreuten Schulbibliotheken haben 39 das “große Audit” absolviert; es fehlen nur mehr sechs.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz