Plakataktion in Südtirol

Gesichter der Kultur

Dienstag, 13. April 2021 | 11:13 Uhr

Bozen – Heute startet ein neues Projekt von Fabrik Azzurro. Das Projekt richtet sich zum Ende des Kultur-Lockdown (seitens der Landesregierung ist der Monat Mai in Aussicht gestellt) als breit angelegte Plakataktion auf die Sichtbarmachung der Südtiroler Bühnenkünstler in der Öffentlichkeit. Ziel dabei ist, bereits vor Öffnung der Aufführungsorte eine Begegnung zwischen Publikum und individuellen Gesichtern der Kultur zu forcieren, Vorfreude zu erzeugen, die derzeitige Lücke im gesellschaftlichen Leben spürbar zu machen.

“Es ist eine positiv orientierte Kampagne für den Neustart der Südtiroler Live-Kunst, ein Entgegentreten allen Positionierungskämpfen und Demontagetendenzen von Demokratie und Streitkultur.” In Kooperation mit der Vereinigung der Darstellenden Künstler, Musiker und Techniker in Südtirol PERFAS (Performing Artists South Tyrol), den drei Kulturämtern des Landes sowie den Gemeinden Bozen, Meran, Brixen und Bruneck präsentiert FABRIK AZZURRO im öffentlichen Raum Gesichter von Kunst- und Kulturschaffenden der Live-Art. Sie stehen stellvertretend für die vielen Beschäftigten Südtirols in unserer Branche. Genre- und sprachübergreifend.

Gemeinsam und auf Augenhöhe mit dem Publikum blicken die Kulturschaffenden erwartungsvoll einem neuen kollektiven Prozess entgegen. Zusätzlich unterstreichen sie die Kraft von Kunst und Kultur bei der Bewältigung der pandemiebedingten Gesellschaftskrise durch ganz individuelle Statements, jeweils auf Deutsch, Italienisch oder Ladinisch. “Vor allem aber tun sie eines: Sie freuen sich auf all die unmittelbaren Kontakte, die als Abenteuer vor uns liegen”, heißt es in einer Aussendung.

Die Plakate im Großformat werden bis zum 6. Mai zeitgleich an folgenden Orten präsentiert:

in Meran – an der Fußgängerbrücke zum Thermenplatz
in Bozen – an der Talferbrücke
in Brixen – an der Adlerbrücke
in Bruneck – an der Sparkassenbrücke Dantestrasse.

Die Brücken als Schauplätze für diese temporäre Ausstellung tragen dabei auch einen symbolischen Charakter: Der Brückenschlag ist das Profilbild der Kunst. Eine Verbindung zwischen Welten, Zeiten, Kulturen, Sprachen, Ideologien, Religionen, Gegensätzen, Gemeinsamkeiten. “Zusammen wollen wir Brücken bauen, zusammen wollen wir sie beschreiten, zusammen zu neuen Ufern aufbrechen. Trotz der vielen Wunden, Zweifel und Rückschläge, die uns alle in den vergangenen Monaten erschütterten, ist es jetzt umso wichtiger, die Aufmerksamkeit auch auf die positiven Seiten dieses Lebensabschnitts zu lenken. Auf die Chancen, die jeder Krise innewohnen, auf die Erfahrungen und Erkenntnisse, auf neue Ansätze und Werteorientierungen. Darauf, dass die Fantasie, der Humor, die Gemeinsamkeit mehr denn je die Motoren unseres sinnerfüllten Daseins sind. – Die live-Erlebnisse von Kunst und Kultur werden in nächster Zeit dabei eine wichtige Rolle spielen, unsere Köpfe und Herzen überraschend neu in Schwingung versetzen”, so die Organisatoren.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz