Insektenhotel als Dankeschön

Jungschar- und Minigruppen setzen sich aktiv für Umweltschutz ein

Donnerstag, 27. Mai 2021 | 13:56 Uhr

Bozen – Im Rahmen des Jahresthemas „Schatzkiste Natur“ der Katholischen Jungschar Südtirols führten 20 Jungschar- und Minigruppen eine Umweltaktion vor Ort durch. Als Dankeschön für den Einsatz erhielten sie ein Insektenhotel.

Die Katholische Jungschar Südtirols stellte im Arbeitsjahr 2020/2021 mit dem Jahresthema „Schatzkiste Natur“ die Umwelt in den Mittelpunkt. Die Jungschar weist mit dem Jahresthema darauf hin, wie wichtig die Natur für Kinder ist und fordert, dass sie geschützt werden muss. Das heißt einerseits, dass Jungschar- und Ministunden möglichst viel in der Natur stattfinden und andererseits, dass die Natur so gut wie möglich bewahrt und geschützt werden soll. „Die Erde ist unser Lebensraum und diesen Planeten gilt es für uns, aber auch für die nächsten Generationen intakt und nachhaltig zu erhalten. Jede und jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten. Auch wir als Jungschar setzen uns für die Schöpfung ein“, erzählt Julia Leimstädtner, erste Vorsitzende der Jungschar.

20 Ortsgruppen aus ganz Südtirol machten bei der Aktion zum Jahresthema der Jungschar mit und führten vor Ort verschiedene Aktionen zum Umweltschutz durch. Einige Gruppen räumten bei Müllsammelaktionen Wälder und Dörfer auf. Andere verzichteten bewusst auf Plastik, zum Beispiel beim Spielen in und mit der Natur oder bei einem Frühstück für Ministrantinnen und Ministranten. Welche Schönheit die Natur hingegen verbirgt, entdeckten die Kinder und ihre Familien bei einem „Märchen-Stationenweg“ oder in den Naturmandalas, welche sie gemeinsam gestalteten. Andere Ortsgruppen wiederum wurden auch ganz konkret und pflanzten Bäume, legten einen Jungschargarten an oder nähten aus alten T-Shirts Stofftaschen. Als Dankeschön für ihren Beitrag erhielten alle Gruppen ein Insektenhotel, welches von Menschen mit Beeinträchtigung oder psychischen Erkrankungen in der gwb Sozialgenossenschaft Bozen zusammengebaut wurde. „Die verschiedenen Aktionen wurden den Maßnahmen angepasst. Sie fanden online und seit Gruppenstunden wieder erlaubt sind, in Präsenz statt. Die Kinder und Jugendlichen waren mit Begeisterung dabei, genossen es, Zeit miteinander zu verbringen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun“, freut sich Leimstädtner und bedankt sich bei allen, die mitgemacht haben: „Die Jungschar- und Minigruppen haben sich aktiv für den Umweltschutz eingesetzt und werden es weiterhin machen, auch anhand der Insektenhotels, die sie für die Bienen und Insekten vor Ort aufstellen werden. Die Aktionen haben es wieder bewiesen: wenn wir alle gemeinsam Schritt für Schritt in diese Richtung gehen, können wir viel erreichen!“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz