Christliche Erwachsenenbildung in der Diözese

KBW-Vollversammlung mit Vergabe des Anerkennungspreises

Dienstag, 29. Mai 2018 | 13:32 Uhr

Bozen – Die Zehn Gebote – heute noch aktuell? Karolina Gacke, Künstlerin aus Brixen präsentiert im Rahmen der Vollversammlung des KBW ihre Bilderausstellung „10“, in der sie kunstvoll die Zehn Gebote in die heutige Zeit stellt. Die Vergabe des Anerkennungspreises für besondere Bildungsveranstaltungen war ein weiterer Höhepunkt der Versammlung.

Auch in der Vollversammlung des Katholischen Bildungswerkes will die Vereinsleitung den Bildungsauftrag erfüllen und verbindet die klassischen Tagesordnungspunkte mit einem inhaltlichen Impuls. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Ausstellung „10“ der Künstlerin Karolina Gacke. Die 2017 geschaffenen Bilder ließ das KBW als hochwertige Drucke reproduzieren. Sie zeigen die Zehn Gebote neu interpretiert und in der heutigen Zeit verortet. „Auch heute wird gestohlen“, meint die Künstlerin, während sie vor einem viergeteilten Bild steht, welches ein bisschen an die Weltkugel erinnert, und erklärt: „Stehlen heute ist global zu denken – Kleidung, die unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt wurde; Nahrungsmittelanbau stiehlt von den einen Haus und Hof, von den anderen das Trinkwasser und vom Boden die Nährstoffe.“ Auch wenn die Zehn Gebote schon weit über 2.000 Jahre alt sind, so sind sie heute immer noch aktuell. Die Bilderausstellung kann über das Katholische Bildungswerk ausgeliehen werden.

Hannes Rechenmacher, Leiter des Bildungswerkes, und Sabine Schön, pädagogische Mitarbeiterin, präsentierten den Jahresrückblick und die Tätigkeitsvorschau: Im Jahr 2017 führte das KBW insgesamt 800 Bildungsveranstaltungen durch. Davon entfallen rund 70 Prozent auf die religiöse Erwachsenenbildung, 13 Prozent auf das Thema Gesundheit, acht Prozent auf die Persönlichkeitsbildung.

Zum fünften Mal wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der Anerkennungspreis – gestiftet vom Raiffeisenverband Südtirol – für besonders gelungene, innovative oder mutige Bildungsveranstaltungen verliehen. Der erste Platz ging dieses Jahr ex-aequo an die Pfarrei Tramin für das Angebot „Mut tut gut – Slackline in der Kirche“ im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen und an die Pfarrgemeinden Villanders und Barbian für die Veranstaltung „Wie Fremden begegnen? Umgang mit Flüchtlingen“. Der dritte Platz ging an die Mesnergemeinschaft für die bereits traditionellen Mesner-Gebietstagungen, welche jährlich zu einem speziellen Thema abgehalten werden und rund 200 Mesnerinnen und Mesner sowie Interessierte erreichen.

Markus Felderer, der Vorsitzende des Bildungswerkes, dankte abschließend dem ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterteam, den vielen Referentinnen und Referenten sowie den ehrenamtlichen Organisatoren vor Ort für ihren Einsatz in der Erwachsenenbildung.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz