Veranstaltung von Bolzanism bei den „Flötenhäusern“

Kennst ihr die Geschichte des Gebäudes, in dem ihr lebt?

Dienstag, 30. Mai 2017 | 18:21 Uhr

Bozen – Am Mittwoch, 31.Mai findet das zweite Treffen des Projekts „Bolzanism“ für die Plattform der Widerstände 2017 statt. Die Veranstaltung findet um 17:00 Uhr bei den Flötenhäusern in der Europaallee 146 mit anschließender Ausstellung und Kondominiumsfeier statt.

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung im „Tag und Nacht“ in der Europaallee, bei der viele Kinder und Bewohner sich interessiert mit der Geschichte ihres Wohnhauses auseinandergesetzt haben, bewegt sich „Bolzanism“ auf sein zweites Ziel zu: die Flötenhäuser.

Schaut ihr auch die Gebäude manchmal näher an, wenn ihr durch die Stadt und vor allem die Bozner „Peripherie“ spaziert? Wisst ihr wer euer Gebäude, das Haus in dem ihr täglich lebt, entworfen hat und warum es so aussieht? Wisst ihr, dass die Wohnanlage, in der ihr lebt, zu einem großen Stadterweiterungsplan für Bozen gehörte und bei international anerkannten Architekten in Auftrag gegeben wurde? Wenn euch diese Geschichte interessiert, ihr Bozen aus einer anderen Sicht erleben und ihr, vor allem, diese Geschichten mit eurem täglichen Erfahrungen verbinden möchtet, seid ihr bei Bolzanism genau richtig.

Das Projekt „Bolzanism – Geschichten über die Wohnkultur in Bozen“ möchte nämlich die in einer ersten Recherchephase gesammelten Informationen zur Bozner Wohnkultur im Rahmen einer Veranstaltungsreihe und Wanderausstellung mit den Bürgern teilen und gleichzeitig auch die Mikro-Geschichten der Bewohner zusammentragen. Fünf Gebäude wurden ausgewählt: das „Tag und Nacht“ und die „Flötenhäuser“ in der Europaallee, das Baulos 1 und die „Inglesine“ in der Cagliaristraße und die „Superkondominien“ in der Turinstraße, besser bekannt auch als Arbeitersiedlungen

Für jede Station sind eine Wanderausstellung sowie eine kleine Kondominiumsfeier mit Umtrunk vorgesehen, bei der die Architekten von Campomarzio die Geschichte des Gebäudes erzählen. Die Veranstaltung steht Bewohnern wie Interessierten offen; die Ausstellung kann eine Woche lang besucht werden. Nun sind die Flötenhäuser an der Reihe: Wisst ihr, wie viele Stufen die Flötenhäuser haben? Um dies herauszufinden, wird ein Treffen am 31. Mai um 17:00 Uhr in der Europaalle 146 stattfinden. Anschließend steht die Ausstellung Besuchern bis zum 6. Juni täglich am Veranstaltungsort offen.

Ziel des Projekts Bolzanism ist es, die Entwicklung der Wohnkultur in den wichtigsten Wohnanlagen des 20. Jahrhunderts von ihrem Baujahr bis heute durch Recherchen und direkte Einbeziehung der Bürger zu rekonstruieren und darzustellen. Dabei geht es vor allem darum, die Identität der Orte mit der größten sozialen Tragweite gemeinsam mit den Bürgern neu zu entdecken. Die Untersuchung der Entwicklungsdynamik der Stadt, die Begegnungen mit den Bewohnern sowie die Berichte und Mikro-Geschichten der Bewohner setzen einen Konfrontationsprozess in Gang, der die Menschen auf neue Weise dazu bringt, ihre kollektive Identität genauer zu definieren
.
Bolzanism ist ein Projekt von Cooperativa 19 und Campomarzio für die Plattform der Widerstände 2017, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem WOBI (Institut für den Sozialen Wohnbau des Landes Südtirol) und mit Unterstützung der Autonomen Provinz Bozen – Amt für Jugandarbeit, Autonome Provinz Trient und Region Trentino-Südtirol.

Die kommenden Veranstaltungen:

„Wie viele Stufen haben die Flötenhäuser“
Treffen: 31.05., 17.00 Uhr
Ausstellung: 31.05. – 6.06.
Flötenhäuser Wohnanlage – am Eingang zu Hausnummer 146 in der Europaallee

„Was wurde aus der Bellunostraße?“
Treffen: 7.06., 17.00 Uhr
Ausstellung: 7.06. – 13.06.
Baulos 1 in der Cagliaristraße am Durchgang gegenüber der Mailandstraße zwischen den Hausnummern 28 und 34

„Warum gibt es „Inglesine“ in Bozen?“
Treffen: 14.06., 17.00 Uhr
Ausstellung: 14.06. – 20.06.
Inglesine – Innenhof mit Amphitheater, Cagliaristraße 21

Von: mk

Bezirk: Bozen