Ladinische Bildung

Mit Spinne “Nummi” spielerisch erste Zahlen lernen

Mittwoch, 25. August 2021 | 16:35 Uhr

Bozen – Nummi, die Spinne, begleitet künftig die Schülerinnen und Schüler der ladinischen Grundschulen beim Erlernen der Zahlen von null bis zehn Jahren. Sie ist sozusagen der Star eines didaktischen Koffers mit Wandbildern und eines Übungsheftes, die der Pädagogische Bereich der Ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion erarbeitet hat. Am gestrigen Dienstag wurde das viersprachige Material mit dem Titel “Nummi – Zahlen von 0 bis 10” in einer Videokonferenz den Lehrpersonen der ladinischen Grundschulen vorgestellt.

Die Wandbilder mit Zahlen, Zehnerfeldern, Strichlisten, Würfelbildern, Eulen und Schafen sollen das Erlernen von Zahlen und das Erkennen von Mengen erleichtern. Gezielt wurden einfache Grafiken und bunte Farben eingesetzt, um gerade von ungeraden Zahlen zu unterscheiden. Damit wird der Grundstein für den Rechenunterricht im Grundschulbereich gelegt.

Das dazu gehörende Übungsheft vermittelt mit vielen abwechslungsreichen, einfachen bis komplexeren Rechenübungen spielerisch die Zahlen von 0 bis 10 und deren Zusammenhang. Da die Darstellungen der Wandbilder hier wieder aufgegriffen werden, können die Schulkinder das Zahlenverständnis noch besser verinnerlichen. Die Übungen sind grafisch so gestaltet, dass sich Schülerinnen und Schüler autonom an die einzelnen Zahlen herantasten können. Die einfachen Hinweise zu den Übungen sind in Ladinisch, Deutsch, Italienisch und Englisch verfasst. Das Arbeitsheft ist im Ladinisch sowohl des Grödner als des Gadertales erschienen. Zu Wort meldeten sich bei der Vorstellung auch die ladinische Bildungs- und Kulturdirektorin Edith Ploner und der Direktor des Pädagogischen Bereiches Felix Ploner. Edith Ploner sieht den “großen Mehrwert des didaktischen Koffers genau in der Verwendung der drei Sprachen auch im Bereich der Mathematik, aber auch in der schönen graphischen und visuellen Gestaltung für das Erlernen der Zahlen bis zur Zahl zehn.”

Der didaktische Koffer wird an allen ersten Klassen der Grundschulen Grödens und des Gadertales verteilt, das Übungsheft allen Schulkindern der ersten Klassen zur Verfügung gestellt.

Das Arbeitsheft steht auch online zur Verfügung, Um eine weitere Anwendung des didaktischen Materials anzubieten. Bei der Online-Version kann bei den Arbeitsanleitungen per Mausklick eine der vier Sprachen ausgewählt werden. Dies kommt dem Mehrsprachenunterricht in den ladinischen Tälern entgegen, wo die Unterrichtssprache in den einzelnen Fächern zeitweise variiert. Die Lehrpersonen können die richtigen Lösungen des Übungsheftes zur Kontrolle ebenfalls online abrufen.

“Nummi” ist aus der Zusammenarbeit zwischen dem Pädagogischen Bereich der Ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion und Lehrpersonen der ersten Klassen der Grundschule entstanden. Sie hatten den Wunsch geäußert, mit Wandbildern das Erlernen der Zahlen zu erweitern. Konzept und Idee sowie Koordinierung des Projektes stammen von Ute Senoner, für die grafische Gestaltung ist Anita Demetz verantwortlich. Das Landesamt für Sprachangelegenheiten sowie Alessandra Zardo und David Chapman haben die Texte lektoriert und übersetzt.

Zusätzlich hat der Pädagogische Bereich einen Glossar mit mathematischen Begriffen in den Sprachen Ladinisch, Deutsch, Italienisch und Englisch erarbeitet: Er soll den Lehrpersonen als Nachschlagwerk dienen und die Anwendung der korrekten Begriffe im Mehrsprachen-Unterricht fördern.

Von: mk

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz