Heute ist internationaler Tag der Kinderrechte

“Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung”

Samstag, 20. November 2021 | 09:54 Uhr

Bozen – Heute ist Internationaler Tag der Kinderrechte. Die Katholische Jungschar Südtirols weist auf die Kinderrechte hin und fordert die umfassende Umsetzung. Vor allem das Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung steht am diesjährigen Tag der Kinderrechte im Mittelpunkt.

Die Katholische Jungschar greift jedes Jahr einen Artikel der UN-Kinderrechtskonvention auf, zu dem sie mit den Kindern rund um den Tag der Kinderrechte schwerpunktmäßig arbeitet, verschiedene Aktionen durchführt und Forderungen an Politik und Gesellschaft stellt. Dieses Jahr geht es unter dem Motto „Hier spielen wir“ um das Recht auf Freizeit, Spiel und Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben, welches im Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention verankert ist.

„Wir setzen uns für die Kinderrechte ein und fordern die Umsetzung aller Kinderrechte. Heuer heben wir besonders das Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung hervor. Die Kinder brauchen Zeit, um sich aktiv zu erholen und mit Gleichaltrigen frei und selbst bestimmt zu spielen“, so Magdalena Ferdigg, zweite Vorsitzende der Katholischen Jungschar Südtirols. Spiel, Freizeit und Sport sind wesentlich für die gesunde Entwicklung von Kindern und ermöglichen Erholungs- und selbstbestimmte (Lern-) Räume. Um das Kinderrecht auf Spiel, Freizeit und Erholung umzusetzen, braucht es ausreichend Platz und geeignete, sichere, inklusive und leistbare Räume, etwa in Form von Spielplätzen, Kinder- und Jugendtreffs und anderen Flächen und Angeboten.

„Länder, Städte, Gemeinden, aber auch Pfarreien sind gefragt, die Bedürfnisse von Kindern auf allen Ebenen in ihrer Planung zu berücksichtigen, auch und gerade in Krisenzeiten. Kinder sollen Kind sein dürfen, spielen und lernen können – überall auf der Welt. Leider ist dies keine Selbstverständlichkeit“, merkt Ferdigg an.

Aktion zum Tag der Kinderrechte

Jedes Jahr rund um den Tag der Kinderrechte beschäftigen sich die Jungschar- und Minigruppen mit den Kinderrechten. Die Kinder erfahren, welche Rechte sie haben und setzen sich mit einigen Rechten verstärkt auseinander. Postkarten und Unterlagen dazu stellt die Katholische Jungschar Österreichs zur Verfügung, die auch von den Gruppen in Südtirol genutzt werden. So zum Beispiel haben die Kinder der Jungschargruppen Milland und Frangart gemeinsam mit ihren Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern das Recht auf Spiel kennengelernt, sich auf die Suche nach ihren Lieblingsspielen begeben und sich getestet, wie gut sie die Kinderrechte kennen.

Die Plakate, die sie gestaltet haben, sind Teil des Projektes „Galerie der Kinderrechte – Eine Frage, viele Hände!“ und können ab dem 20. November auf dem Jugendportal des Südtiroler Landtages www.nova-bz.org besichtigt werden. Das Projekt „Galerie der Kinderrechte“ der Kinder- und Jugendanwaltschaft entstand in Zusammenarbeit mit dem Verein für Kinderspielplätze und Erholung (VKE), mit der Sozialgenossenschaft “Die Kinderfreunde Südtirol“, der Katholischen Jungschar Südtirols und dem Südtiroler Landtag.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "“Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline1
Offline1
Superredner
15 Tage 14 h

Und morgen ist der Tag der Eltern, die ihren Kinder auch die “Pflichten” erklären und beibringen sollten….

wpDiscuz