Generalversammlung des VKE

Recht auf Spiel in Pandemiezeiten?

Donnerstag, 29. Oktober 2020 | 23:42 Uhr

Bozen – Schwierige Zeiten erfordern besondere Wege – ganz nach diesem Motto begrüßte der VKE, Verein für Kinderspielplätze und Erholung EO, in einem online Meeting zahlreiche Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Gäste bei der diesjährigen 46. Generalversammlung. Gemeinsam für das Recht auf Spiel – vereint durch dieses Ziel durfte die Vorsitzende Fernanda Mattedi Tschager letzten Samstag zahlreiche Mitglieder, Mitarbeiterinnen und Netzwerkpartner bei der Generalversammlung des VKE willkommen heißen.

Neben Landesrätin und Landeshauptmannstellvertreterin Waltraud Deeg, richteten auch die Direktorin des Amtes für Jugendarbeit Helga Baumgartner, die Vorsitzende des Südtiroler Jugendrings Tanja Rainer, die Geschäftsleiterin des Katholischen Familienverbandes Südtirols Samantha Endrizzi sowie Verena Demetz vom NETZ-Verband für offene Jugendarbeit ihre Grußworte an die Teilnehmerinnen.

Die Gäste betonten den seit jeher innovativen Blick des VKE auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in unserer Gesellschaft. Auch in Zeiten von Corona zeige der VKE bei allen notwendigen Maßnahmen der
Eindämmung der Pandemie ein hohes Maß an Sensibilität dafür, wie Kinder und ihr Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung davon betroffen sind und welche Angebote Kinder und Familien dabei unterstützen und helfen könnten (so zum Beispiel die Vorschläge unter https://www.vke.it/de/ichbleibezuhause-mit-dem-vke).

In ganz Südtirol bekannt durch den Einsatz für Spielplätze und sichere Schulwege, die Spielbusse und Spielhäuser, möchte sich der VKE auch in Zukunft für Spiel- und Freiräume für Kinder und Jugendliche einsetzen.
Direktor Roberto Pompermaier berichtete von den vielfältigen Aktionen des VKE und betonte dabei den Einsatz der 207 Ehrenamtlichen, welche nur im Jahr 2019 in 23 Sektionen sage und schreibe 14.223 unentgeltliche Stunden geleistet haben. Ein besonderes Dankeschön ging an Fernanda Mattedi Tschager, welche durch
ihren unermüdlichen Einsatz, ihre Professionalität und ihre herzliche Art den VKE zehn Jahre lang als ehrenamtliche Vorsitzende führte und ihre Aufgaben nun an den neuen Vorstand abgegeben wird.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz