südtirol festival merano . meran

St. Petersburg Philharmonic Orchestra: Ion Marin ersetzt Yuri Temirkanov

Montag, 09. September 2019 | 20:30 Uhr

St. Petersburg/Meran – Am 12. September spielt das St. Petersburg Philharmonic Orchestra im Kursaal das Klavierkonzert Nummer Eins von Peter Tschaikowsky und die Sinfonie Nummer Neun „Aus der neuen Welt“ von Antonìn Dvoràk.

Aus gesundheitlichen Gründen kann der Dirigent Yuri Temirkanov an der September-Tournee des Orchesters nicht teilnehmen. An seiner Stelle wird Ion Marin das Dirigat übernehmen. Marin ist in Meran kein Unbekannter: 2004 leitete er im Kursaal ein Konzert mit dem Orchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Das musikalische Programm bleibt ebenso unverändert wie der Solist Olli Mustonen.

Ion Marin fasziniert in der internationalen Musikszene als einer der wenigen Dirigenten, die sowohl im sinfonischen Bereich als auch auf der Opernbühne auf höchstem Niveau arbeiten. Er ist regelmäßig an den größten Opernhäusern der Welt, darunter an der Metropolitan Opera, dem Teatro alla Scala, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper und der Opéra National de Paris zu Gast. Er dirigierte nahezu alle großen europäischen Orchester, wie die Berliner Philharmoniker, das Gewandhausorchester Leipzig, die Staatskapelle Dresden, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das London Symphony Orchestra, das Philharmonia Orchester London, das Orchestre National de France, das Orchestra dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia und das St. Petersburg Philharmonic. Seit der Saison 2014/15 ist er Erster Gastdirigent der Symphoniker Hamburg. Seine Diskografie, die über 40 Titel umfasst und bei der Deutschen Grammophon, Decca,
EMI, Sony und Philips veröffentlicht wurde, brachte ihm drei Grammy-Nominierungen, den Diapason d’ Or und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik ein. Im Jahr 2012 erhielt er den renommierten ECHO Klassik Award. Zu den Solisten, mit denen er regelmäßig auftritt,
gehören Martha Argerich, Yo-Yo Ma, Frank Peter Zimmermann, Maxim Vengerov, Gidon Kremer, Hélène Grimaud, Placido Domingo, Angela Gheorghiu. Er arbeitete auch mit Koryphäen wie Isaac Stern, Mstislav Rostropovich und Alexis Weissenberg zusammen. In Wien wurde er während Claudio Abbados Amtszeit (1987-1991) zum ständigen Gastdirigenten der Wiener Staatsoper ernannt und erhielt wichtige künstlerische Impulse durch die Zusammenarbeit mit Herbert von Karajan und Carlos Kleiber.

Info & Tickets

Kartenbüro: Freiheitsstraße 29, Meran
Öffnungszeiten: 9.00 – 13.00  |  17.00 – 19.00 Uhr
Samstags 9.00 – 13.00 Uhr, sonntags geschlossen

Tel. 0473/49 60 30

http://www.meranofestival.com

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz